Lost in New Work? Wegweiser zur Arbeitswelt von morgen

Überblick zu aktuellen New-Work-Ansätzen | Orientierung für Führungskräfte und Mitarbeiter | Zusatzmaterial in Form von farbigem Bildteil und Glossar

Wiesbaden, 15. März 2017

© SpringerOb ‚Arbeiten 4.0‘, ‚New Work‘, ‚Agilität‘ oder ‚Disruption‘ – Begriffe, die Veränderungen in unserer Arbeitswelt beschreiben oder hinter denen sich Strategien zum Umgang mit eben jenen verbergen, sind derzeit in aller Munde und schwirren nur so um uns herum. Alle sind sich einig, dass die Arbeitswelt im Wandel begriffen ist. Doch wie sieht dieser Wandel konkret aus und welche Konsequenzen ergeben sich - für jeden Einzelnen und für Unternehmen?

„Mit solchen Fragen sehen sich vor allem Entscheider in Unternehmen konfrontiert“, erklärt Benedikt Hackl. Gemeinsam mit Dominik Baumann, Marc Wagner und Lars Attmer legt er mit New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt eine Orientierungshilfe vor.

„Uns ist wichtig, aufzuzeigen, was New Work überhaupt ist, welche Maßnahmen relevant sind, um ein Unternehmen auf den Weg nach New Work zu bringen und wie eine Umsetzung in der unternehmerischen Praxis aussehen kann“, sagt Hackl. Zu diesem Zweck haben die Autoren ein Modell entwickelt, das die Potentiale von New Work herausstellt und Entscheidern konkrete Anhaltspunkte auf dem Weg in die Arbeitswelt der Zukunft an die Hand geben soll.

„Wir stützen uns bei unseren Untersuchungen auf eine breite empirische Datenbasis“, betont Attmer. „Auf diese Weise haben konnten wir die Treiber sowie die wichtigsten Instrumente auf dem Weg zur Arbeit der Zukunft identifizieren.“ Wie sich Mitarbeiterbeteiligung, Hierarchieabbau oder agile Führungskonzepte in den eigenen Arbeitsalltag integrieren lassen, dafür gibt es kein Patentrezept, sagt Marc Wagner: „Hier ist jeder selbst gefordert, die für sein Unternehmen passenden Anpassungen und Maßnahmen auszuwählen und umzusetzen.“

Wer sich darüber hinaus inspirieren lassen möchte, wie die Arbeitswelt der Zukunft aussehen könnte, kann sich in New Work auch kreative Anregungen holen: Anstatt die Arbeitswelt der Zukunft nur mit Worten zu zeichnen, enthält die Publikation zusätzlich visuelles Material, das sich einerseits in einem gesonderten Bildteil wiederfindet, aber auch das ganze Buch durchzieht und in Zusammenarbeit mit einem Künstlerteam und einer Kommunikationsagentur entstanden ist. „Die Gestaltung neuer Arbeitswelten ist schließlich eine Reise ins Unbekannte, die durchaus Kreativität erfordert“, erklärt Dominik Baumann.

Zusätzlich zum Theorie- und Kreativteil enthält New Work ein Glossar, das die wichtigsten Begriffe zum Themenkomplex ‚Neue Arbeit‘ zusammenstellt, und bietet Führungskräften und Personalverantwortlichen somit eine umfassende Ausrüstung für den Weg in die Arbeitswelt der Zukunft.

Prof. Dr. Benedikt Hackl forscht seit mehreren Jahren zur Zukunft der Arbeitswelt und des HR Managements. Marc Wagner und Lars Attmer haben in zahlreichen Beratungsprojekten eine New-Work-Agenda für Organisationen entwickelt. Dominik Baumann setzt sich mit Fragen der Arbeitgeberattraktivität und des Employer Branding auseinander. ORANGE COUNCIL hat den Innenteil dieses Buches gestaltet und reich bebildert. Die Kommunikationsagentur erprobt mit Chef-Kurator Dr. Bernhard Zünkeler, Künstlern und Kreativen neue Arbeitswelten für namhafte Unternehmen.


Benedikt Hackl et al. (Hrsg.)
New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt
Management-Impulse, Praxisbeispiele, Studien
2017, 248 S. 37 Abb.
Softcover € 39,99 (D) | € 41,11 (A) | sFr 41.50 (CH)
ISBN 978-3-658-16265-8
Auch als eBook verfügbar


Bild: Coverabbildung  | © Springer

Weitere Informationen

Zu New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionexemplar des Buches von uns zugesandt.

Unser SpringerAlert für Buchrezensenten gibt Ihnen die Möglichkeit, regelmäßig zu unseren Neuerscheinungen informiert zu werden. Dafür müssen Sie sich lediglich einmalig anmelden und Ihr Interessensprofil eingeben.

Kontakt

Katrin Petermann | Springer Nature | Communications

tel +49 611 787 8394 | katrin.petermann2@springer.com