Finanz-Petits-Fours – Wohlstand und finanzielle Freiheit

Constanze Hintze bringt in ihrem neuen Ratgeber Finanzwissen zur Vermögensplanung auf den Punkt | Buchpräsentation und Interview mit herMoney-Gründerin Anne Connelly auf der Frankfurter Buchmesse am 18. Oktober 2019

Frankfurt | Wiesbaden, 08. Oktober 2019

© Springer

Die Finanzwelt und mit ihr die Geldanlage-Entscheidungen haben sich in den letzten Jahren massiv verändert, schreibt Constanze Hintze in ihrem gerade bei Springer erschienenen Sachbuch Finanz-Petits-Fours: „Wir leben in einer aufregenden Zeit, die sich in rasantem Tempo weiterentwickelt.“ Globalisierung und Digitalisierung hätten jeden Winkel der Finanzwelt erreicht, wodurch alte Grundsätze an Bedeutung verloren haben und auch das Vertrauen in Institutionen schwindet. Seitdem Aktien den Platz von Zinsen einnehmen sollen, kämen Anleger zunehmend mit einer chancenorientierten Anlageklasse in Berührung, obwohl sie das ursprünglich vielleicht gar nicht vorhatten. Constanze Hintzes Appell: „Information, Orientierung und Motivation sind mehr denn je notwendig.“ Das auf den Handelsblatt-Kolumnen der Autorin basierende Buch mit einem Geleitwort der Bundesjustizministerin a.D. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger bringt Finanzwissen auf den Punkt und ist (nicht nur) für Frauen ein wertvoller Ratgeber für die Vermögensplanung. Am 18. Oktober 2019 ab 11:30 Uhr gibt Hintze im Gespräch mit Anne Connelly, Gründerin von herMoney und Mit-Initiatorin der Fondsfrauen, ihr Wissen an alle weiter, die ihre finanzielle Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen. Die Veranstaltung findet auf der EDU Stage (Halle 4.2 C94) auf der Frankfurter Buchmesse statt.

„Mit den alten Rezepten sind die neuen Herausforderungen schlussendlich nicht zu bewältigen. Wer mehr aus seinem Geld machen möchte, braucht heute andere Antworten als noch vor 10 oder 20 Jahren“, sagt Constanze Hintze. Für die Geschäftsführerin von Svea Kuschel + Kolleginnen Finanzdienstleistungen für Frauen in München und Frankfurt am Main gibt es nicht „die Frau“ oder „die Anlegerin“. Daher bedarf es stets individueller Strategien. „Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als Svea Kuschel das erste Finanzdienstleistungsunternehmen für Frauen gründete, das ich heute verantworte und mit großer Freude führe. In einer Branche, die absolut männerdominiert war – und immer noch ist – und Start-ups von Frauen noch ein Fremdwort waren, hob sich ihr fokussierter und erfrischend moderner Ansatz sichtbar ab“, erzählt Hintze weiter. Die meistgestellte Frage damals wäre gewesen, ob Frauen denn wirklich eine andere Beratung als Männer bräuchten. Heute stelle sich diese Frage niemand mehr. Warum auch, so Hintze weiter: „Die spezielle Beratung von Frauen für Frauen ist längst etabliert, auch wenn so manches Angebot mehr einer Marketingoffensive gleicht, und ihr Bedarf ist unverändert groß.“

Längst sei bei den meisten Frauen die Erkenntnis gereift, dass die Ehe keine Versorgung auf Lebenszeit ist und die Deutsche Rentenversicherung ihr Versprechen auf die sichere Altersvorsorge kaum einlösen kann. Immer mehr Frauen hätten seither aktiv ihre eigene Finanzplanung organisiert und eigenständig Vorkehrungen getroffen, um im Alter finanziell abgesichert zu sein. „Dennoch sind die Nicht-Kümmerer leider noch immer in der Überzahl“, warnt Constanze Hintze. Frauen verdienten zwar heute mehr und besäßen daher auch größere Vermögen als noch vor 30 Jahren, setzten aber nach wie vor oft andere Prioritäten. Die Autorin ermutigt daher Frauen weiterhin: „Gehen Sie Ihren eigenen Weg! Folgen Sie den Leuchtfeuern und meiden Sie die Irrlichter, die Ihnen den schnellen Reichtum versprechen.“ Erreichbar seien stattdessen Wohlstand und finanzielle Unabhängigkeit – und das Schöne daran: „Sie haben (fast) alles selbst in der Hand.“

Hintzes Finanzratgeber beschäftigt sich mit aktuellen (zum Beispiel „Minuszinsen“) sowie generellen Themen und konkreten Finanzprodukten (zum Beispiel „Riestern – ja oder nein“). Mit dem Titel Finanz-Petits-Fours schwört die Autorin bewusst auf anachronistische Weise die Beschaulichkeit französischer Patisserien herauf: „Genau das ist der richtige Weg: sich mit Ruhe und Bedacht, häppchenweise und in kompetenter Begleitung den wichtigen Fragen Ihrer Vermögensanlage und Altersvorsorge widmen.“ Die Finanz-Petits-Fours sind übersichtlich strukturiert und gefüllt mit aktuellem Finanz-Know-how. Sie erfüllen die Ansprüche fortgeschrittener Anlegerinnen, sind aber für Erstanlegerinnen ebenso gut verständlich.

Constanze Hintze ist Vermögensexpertin und Geschäftsführerin von Svea Kuschel + Kolleginnen Finanzdienstleistungen für Frauen in München und Frankfurt am Main. Sie veröffentlichte bereits zahlreich zum Themenkomplex Frauen, Finanzen, Altersvorsorge und Vermögen – unter anderem in einer Kolumne im Handelsblatt – und berät seit mehr als 30 Jahren Frauen und Männer in finanziellen Fragen.


Zu Finanz-Petits-Fours findet folgende Veranstaltung statt:

Interview mit Constanze Hintze von Anne Connelly (Gründerin von herMoney und Mit-Initiatorin der Fondsfrauen)
Freitag, 18. Oktober 2019, 11:30-12:00 Uhr

auf der Frankfurter Buchmesse, Frankfurt EDU Stage: Halle 4.2 C94
Informationen und Anmeldung für JournalistInnen unter 
www.buchmesse.de/presse/akkreditierung 


Constanze Hintze
Finanz-Petits-Fours
2019, 368 S.
Softcover € 19,99 (D) | € 20,55 (A) | sFr 22.50 (CH)
ISBN 978-3-658-26406-2
Auch als eBook verfügbar

Bild: Coverabbildung des Buchs Finanz-Petits-Fours von Springer | © Springer

Weitere Informationen

Informationen zum Buch

Informationen zur Veranstaltung Finanz-Petits-Fours – Wohlstand und finanzielle Freiheit auf der Frankfurter Buchmesse

Überblick aller Springer Nature-Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse

Downloads

Coverabbildung

Produktflyer

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D.

Vorwort

Danksagung

Einleitende Hinweise

Über die Autorin

Logo Springer

Flyer Autorenevents Frankfurter Buchmesse 2019

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar des Buchs Finanz-Petits-Fours von uns zugesandt.

Kontakt

Karen Ehrhardt-Dreier | Springer Nature | Communications

tel +49 611 7878 394 | karen.ehrhardt@springer.com