Immer smarter und immer unsichtbarer: Health Textiles

Für alle Gesundheitsberufe: 7. Interprofessioneller Gesundheitskongress am 5. und 6. April 2019 in Dresden | Interprofessionelle Module im Mix mit Spezial-Modulen für Pflege, Notfall, Medizin, MFAs, Hebammen, Logopäden und Physiotherapeuten | Workshop über den Vormarsch der Health Textiles und wie sie u.a. Keimen auf der Spur sind 

Dresden | Berlin, 04. Februar 2019 

Logo Kongress Dresden © Springer Medizin Verlag GmbH

Funktionstextilien haben längst nicht nur den Sportbereich erobert. Sie durchdringen weitere Branchen wie den Bau-, Automobil- und auch den Gesundheitsbereich. Die sogenannten ‚Health Textiles‘ gewinnen nicht allein wegen ihrer geruchshemmenden oder schmutzabweisenden Wirkungen an Bedeutung. Unübersehbaren Einsatz findet die textilbasierte Softorthese, die bereits im frühen Kindesalter bei Skoliose hilft; weitere stützende Eigenschaften verspricht die Entwicklung eines textilen Exoskeletts: es dient nicht nur dem Patienten, sondern kann präventiv helfen, den körperlich anstrengenden Alltag eines professionell Pflegenden zu erleichtern. Die Entwicklung der Gesundheitstextilien reicht bereits in unsichtbare Mikrobereiche hinein. Ihre verschiedenen Einsatzgebiete sind Thema eines Workshops auf dem 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress, der von Springer Medizin mit Springer Pflege veranstaltet wird.  

Schon eine Weile sind Textilingenieure auch dem Thema Keime auf der Spur. „Textilien mit eingewebten Silberfäden sind bereits im Praxistest an der Uniklinik in Dresden und den Elblandkliniken, Meißen,“ erklärt Ingenieurin Dr. Claudia Scholta. „Ihre bakterienhemmende Wirkung haben wir längst im Labor nachgewiesen. Die Anwendungsstudie soll zeigen, wie stark die Verbreitung von Keimen – auch MRSA – mit Hilfe dieser Textilien minimiert werden kann. Da weitaus weniger aufwändige Reinigungszyklen in Kliniken nötig werden, sind über die medizinischen Vorteile auch erhebliche wirtschaftliche zu erwarten“, so Scholta. 

Die Expertin, die als Projektmanagerin von Health.Textil 4.0, einem Projekt sächsischer Firmen, Forschungsinstitute und Vereine, die komplexe Gesundheitswirtschaft überblickt, weiß auch: „Unter den Textilingenieuren existieren eine Menge Ideen, von denen die Gesundheitsbranche auch in Zukunft profitieren wird.“ Entwicklungen zielen zum Beispiel auf mit  Bewegungs- oder Vitalsensoren ausgestattete Textilien für Patienten, die per App mit Pflegern kommunizieren. Die Einsatzszenarien sind unglaublich breit und in nicht mehr ferner Zukunft.“ 

Der Workshop ist aufgrund seiner breiten Ansprache repräsentativ für das Konzept des Kongresses, der alle Berufe im Gesundheitswesen anspricht:  Ärzte, MFA, Pfleger, im Notfall- und Rettungsbereich Tätige, Hebammen, Physiotherapeuten und Logopäden. 

Den 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress wird die Schirmherrin des Kongresses, die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch eröffnen. Zum ersten Mal wird während der zweitägigen Veranstaltung am Dresdner Elbufer, zu der mehr als 800 Teilnehmer erwartet werden, vom Springer Medizin Verlag der Innovationspreis für Interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen vergeben. Mehr Infos zum Kongress siehe untere "Weitere Informationen" oder folgen Sie #IntGeko2019.  

Kongressorganisation und Anmeldung: Andrea Tauchert | Springer Medizin Verlag GmbH | tel +49 30 82787-5510

Springer Medizin (www.springermedizin.de) ist Anbieter qualitativ hochwertiger Fachinformationen und Services für alle Akteure im deutschsprachigen Gesundheitswesen. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher sowie umfangreiche digitale Angebote für alle Arztgruppen, Zahnärzte, Pharmazeuten und Entscheider in der Gesundheitspolitik. Die Verlagsprodukte zeichnen sich durch exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, Herausgebern und Fachautoren aus. Springer Medizin ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Nature.

Springer Pflege (www.springerpflege.de) ist Anbieter qualitativ hochwertiger Fachinformationen und Services für alle Akteure der Pflege im deutschsprachigen Gesundheitswesen – von der professionellen Pflege bis hin zu pflegenden Angehörigen. Die Angebotspalette umfasst dabei verschiedenste Printprodukte, den Bereich Fort- und Weiterbildung, den Bereich Kongresse und Fachveranstaltungen sowie umfangreiche Online-Services. Die Verlagsprodukte zeichnen sich durch exzellente Vernetzung zu Berufsverbänden, Herausgebern und Fachautoren aus. Springer Pflege ist ein Bereich des Springer Medizin Verlages und damit Teil von Springer Nature.

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen von Springer. 

Weitere Informationen

Pressemitteilung + Downloads
News-Bereich der Springer-Gruppe
Informationen zum 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress in Dresden, 5./6. April 2019
www.gesundheitskongresse.de/dresden/2019/  
Informationen zum Innovationspreis
www.gesundheitskongresse.de/dresden/2019/innovationspreis/
Informationen zu allen Springer Gesundheitskongressen

Akkreditierung

Journalisten können sich ab sofort für den 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress in Dresden 2019  akkreditieren:
Uschi Kidane | Springer Nature | Communications | tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com

Kontakt

Uschi Kidane | Springer Nature | Communications | tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com