Preise für ausgezeichnete Patientenversorgung

Innovationspreis für Interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen erstmalig verliehen | Drei erstplatzierte Gewinner erhalten Preis aus Händen der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch | Springer Medizin und Springer Pflege fördern zukunftsweisende Projekte in der deutschen Gesundheitsversorgung

Dresden | Berlin | Heidelberg, 09. April 2019
 
© © Jürgen Lösel / Springer Medizin Verlag GmbH"Der Springer Medizin Verlag hat erstmals den Innovationspreis für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen ausgeschrieben, um damit die Zusammenarbeit in allen Bereichen des Gesundheitswesens zu fördern und innovative zukunftsweisende Ansätze auszuzeichnen. Ganz besonders freuen wir uns, dass wir den Preis im Rahmen unseres 7. Interprofessionellen Gesundheitskongresses am 5. April 2019 in Dresden verleihen konnten", so Fabian Kaufmann Geschäftsführer des Springer Medizin Verlages. Die drei Erstplatzierten erhielten ihren Preis aus den Händen der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch, die die Schirmherrschaft des Kongresses und des Preises übernommen hatte.

Auf Platz 1 gelangt FamilieNETZ – ein interprofessionelles, multidisziplinäres Unterstützungsangebot zur Stärkung der Familien zu früh und krank neugeborener Kinder des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, Fachbereich Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin an der Universitätskinderklinik: Das Dresdner FamilieNETZ bildet ein multidisziplinäres und interprofessionelles Team und vereint die Expertise der einzelnen Berufsgruppen. Das Konzept zielt darauf aus, die familiären Entwicklung sowie die elterliche Kompetenz zu stärken, um dadurch die initialen medizinischen Maßnahmen zu unterstützen. Nach einer 10-jährigen Entwicklungs- und Anwendungsphase in Dresden kann es nun auch in anderen Kliniken bundesweit angewendet wer-den.

Den zweiten Platz erreicht Das Regensburger Modell – wir arbeiten, forschen, lehren und managen gemeinsam: Dieses Projekt, angesiedelt am Universitätsklinikum Regensburg/Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, stellt dabei sicher, dass alle Berufsgruppen in einer motivierenden und fachlich ansprechenden Atmosphäre arbeiten. Bei konsequenter Umsetzung des Projektes kann die interprofessionelle Zusammenarbeit optimal organisiert werden.

Platz 3 erreicht das Heidelberger Meilensteinkonzept KOMmunikation (HeiMeKOM): Gemeinsame Patientengespräche durch Ärzte und Pflegekräfte der Thoraxklinik angeschlossen an die Uniklinik Heidelberg: Ihr Hauptfokus liegt auf der außergewöhnlich fordernden Situation von Patienten mit Lungenkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Da diese  Menschen ohne Heilungschancen sind, zielt das Projekt auf Patient und dessen Angehörigen ab. Geschultes Personal von Seiten der Ärzte und Pflegenden begleitet von Diagnose über individuellen Krankheitsverlauf bis hin zur Betreuung während der palliativen Versorgung am Ende eines Lebens. 

„Wir sind überrascht, dass wir bei der Premiere so viele interessante und zukunftsweisende Einreichungen erhalten haben“, so Andrea Tauchert, Kongressleitung und Mitglied der Jury. Sie führt weiter aus: „Es ist uns nicht leicht gefallen aus den 63 Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet die drei Bestplatzierten auszuwählen.“ 

Alle Preisträger erhalten ein Medienpaket im Gesamtwert von 45.000 € des Springer Medizin Verlags. Der Sieger erhält zusätzlich einen Geldpreis in Höhe 5.000 € und hat die Möglichkeit, ein Jahr lang im  Fachbeirat des Interprofessionellen Gesundheitskongresses 2020 mitzuwirken. 

Der Springer Medizin Verlag mit seinen  Fachbereichen Springer Medizin und  Springer Pflege wird auch im Jahr 2020 den Innovationspreis für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen verleihen. Erneut werden zum 8. Interprofessionellen Gesundheitskongress, der am 24. und 25. April 2020 stattfindet, Projekte für berufsübergreifendes Denken und Handeln ausgezeichnet, denn sie sind der Schlüssel für eine zukunftssichere Gesundheitsversorgung in Deutschland. Ab Mai 2019 finden Sie ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren hier

Weitere Informationen: Andrea Tauchert | Springer Medizin Verlag GmbH | tel +49 30 82787-5510 | andrea.tauchert@springer.com

Bild: Gewinnerprojekt FamilieNETZ. Personen von links: Falk H. Miekley von Springer Medizin mit Projektverantwortlichen PD Dr. Jörg Reichert, Marion Sommerfeld, Prof. Dr. Mario Rüdiger und Barbara Klepsch, Sächsische Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz © Jürgen Lösel / Springer Medizin Verlag GmbH

Weitere Informationen

Pressemitteilung + Downloads 
News-Bereich der Springer-Gruppe 

Informationen zum 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress in Dresden, 5./6. April 2019
www.gesundheitskongresse.de/dresden/2019/

Informationen zum Innovationspreis 2019
www.gesundheitskongresse.de/dresden/2019/innovationspreis/

Impressionen vom 7. Interprofessionellen Gesundheitskongress in Dresden, 5./6. April 2019
www.gesundheitskongresse.de/dresden/2019/impressionen/

Kontakt

Uschi Kidane | Springer Nature | Communications | tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com