Wie man dem Glück auf die Sprünge hilft

Gewinnstrategien für die 50 bekanntesten Karten-, Würfel-, Brett- und Glücksspiele

Heidelberg, 16. Dezember 2014

Viele Menschen spielen gerne und die meisten davon, um zu gewinnen. Wie man seinem Glück beim Spiel auf die Sprünge hilft und als Sieger aus den Partien hervorgehen kann, zeigt der Springer Spektrum-Autor Nils Hesse in seinem Buch Spielend gewinnen. Auch ohne absolviertes Mathematikstudium und komplizierte Wahrscheinlichkeitsberechnungen kann jeder die wichtigsten Gewinnstrategien erlernen und anwenden. Dies zeigt Hesse anhand der 50 bekanntesten und beliebtesten Gesellschafts-, Karten- und Glücksspiele. Er liefert einfach anwendbare Faustformeln und zeigt, dass der Weg zum Gewinn nicht über Glück und Zufall, sondern über Logik und Strategie führt.

„Gewinner von Gesellschaftsspielen bekommen oft ein ‚Du hast aber Glück‘ zu hören. Dabei überschätzen die Allermeisten den Anteil des Glücks bei Spielen. Selbst bei Mensch ärgere Dich nicht, Kniffel oder Monopoly – bei denen das Würfelglück natürlich zentral dazu gehört – treffen die Spieler ständig Entscheidungen: Mit welcher Figur soll ich ziehen? Welche Würfel kommen zurück in den Würfelbecher? Und wie viele Häuser soll ich auf meine Straße bauen?“, erläutert Hesse. Dabei ist es für ihn offensichtlich, dass manche Entscheidungen häufiger zum Sieg führen als andere. Dies lässt sich bei vielen Spielen tatsächlich auch mathematisch berechnen. Andere Spiele hingegen sind zu komplex, um die Erfolgswahrscheinlichkeit von Spielentscheidungen berechnen zu können, beispielsweise wenn die Spielstärke des Gegners oder die Spielsituation eine große Rolle spielt. Doch auch für solche Spiele hat der Autor einige Tipps parat.

Natürlich lassen sich beim Spiel Emotionen nicht ausschalten. Wie man dies für sich selbst nutzen kann, um seinen Gegner zu besiegen, zeigt Hesse ebenfalls in seinem Buch. Alles hängt davon ab, zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen zu treffen. So rät der Autor: „Versuchen Sie auf jeden Fall immer einen kühlen Kopf zu behalten. Wenn dies Ihnen und Ihren Mitspielern nicht immer gelingt, denken Sie daran: Es ist nur ein Spiel.“

Hesse richtet sich an Einsteiger mit guten Regelkenntnissen sowie bereits ein wenig Spielerfahrung und liefert interessante Hintergründe zur Geschichte der Spiele sowie zu Spielvarianten und -erweiterungen. Er teilt die von ihm beschriebenen Spiele in sechs Kategorien ein und bespricht deren bekannteste Vertreter einzeln. Bei den klassischen Brettspielen beispielsweise, liefert er Tipps für Dame, Mühle und Schach und bei den typischen Kartenspielen konzentriert er sich nicht nur auf Poker, Skat und Doppelkopf, sondern zeigt auch, wie man seine Gewinnchancen schon bei einem einfachen Mau-Mau erheblich steigern kann. „Alle Angaben sind jedoch ohne Gewähr - eine Gewinngarantie liegt nicht bei“, so Hesse.

Nils Hesse ist, seit er würfeln kann, ein leidenschaftlicher Spieler. Als promovierter Volkswirt betrachtet er Spiele mit einer spieltheoretischen und verhaltensökonomischen Brille. Als gelernter Journalist schreibt er verständlich und anwendungsorientiert. Nils Hesse lebt in Berlin und arbeitet als Redenschreiber und wirtschaftspolitischer Referent.

Nils Hesse
Spielend gewinnen
2015, XXXII, 237 S., 20 Abb.
Softcover € 14,99 (D) | € 15,41 (A) | sFr 19.00 (CH)
ISBN 978-3-658-04440-4
Auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen

Informationen zum Buch 

Downloads

Coverabbildung

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Probeseiten

Logo Springer Spektrum

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar des Buchs Spielend gewinnen von uns zugesandt. Darüber hinaus gibt es aber auch die Option, unsere Titel als eBook sofort über einen Online-Zugriff zu nutzen. Dazu müssen Sie sich lediglich einmalig registrieren.

Unser SpringerAlert für Buchrezensenten gibt Ihnen die Möglichkeit, regelmäßig zu unseren Neuerscheinungen informiert zu werden. Auch dafür müssen Sie sich einmalig anmelden und Ihr Interessensprofil eingeben.

Kontakt

Uschi Kidane  | Springer | Corporate Communications

tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com