Kleinste Teilchen mit größter Wirkung

Sachbuch liefert Einblicke in die Virologie | Porträts von 101 Viren 

Heidelberg, 27. Februar 2019 

© Springer

Dieses Springer-Buch gibt es, damit sich Interessierte auf dem Gebiet der Virologie genauso mit dem Thema auseinander setzen können wie Vogelliebhaber oder Angler mit der Literatur ihrer Vorliebe, stellt New York Times Kolumnist Carl Zimmer im Vorwort fest. Viren! Helfer, Feinde, Lebenskünstler – in 101 Porträts bietet nicht nur Lernwilligen aus der Chemie, Biologie und sogar Geologie Einblicke in die Funktions- und Verbreitungsweise von Strukturen, die so klein sind, dass sie nur mit Hilfe eines Elektronenmikroskops sichtbar werden. 

Massenmediale Berichterstattung über Viren hat in den vergangenen Jahren zugenommen, somit verliert die Virologie nicht an Relevanz. Sie mag zwar nicht die neuste wissenschaftliche Disziplin sein, aber da sich 10 Millionen virale Kleinstteilchen in einem Millimeter Seewasser befinden, wird schnell klar, dass es auf dem Gebiet noch viel zu tun gibt. Dieses Sachbuch bietet eine fundierte Grundlage für Neueinsteiger und alle, die Übersicht wertschätzen.

Die Autorin Marilyn Roossinck wählte die behandelten Viren aufgrund ihres Bekanntheitsgrads unter der Bevölkerung, besonders interessanter Eigenschaften oder virologischer und mikrobiologischer Bedeutsamkeit aus. Die Umweltbiologin behandelt Humanviren genauso wie die, die Wirbeltiere, Pflanzen, Wirbellose, Pilze und Bakterien infizieren. Die Springer-Publikation klärt darüber hinaus über Irrtümer auf, die bei noch unbewanderten Lesern auf dem Gebiet der Virologie bestehen mögen. Eine knappe Einführung, die kurzgefasste Geschichte der Virologie  und Informationen zur systematischen Erfassung ermöglichen es dem Leser, sofort in die Materie einzutauchen. In Viren! folgen die Porträts der verschiedenen Strukturen auf je einer Doppelseite. Zu jedem Virus gibt es nicht nur eine Übersichtstabelle, zu dessen Klassifizierung, Verbreitung, Übertragung und möglichen Impfstoffen, sondern auch hochaufgelöste photographische Aufnahmen, die mithilfe eines Elektronenmikroskops entstanden sind. Das Handbuch vereint Anschaulichkeit, Verständlichkeit und fundierte, nachvollziehbare wissenschaftliche Hintergründe mittels derer jeder Einblicke in eine Welt gewinnen kann, die dem bloßen Auge verborgen bleibt.

Marilyn J. Rossinck ist vielfach ausgezeichnete Professorin der Pflanzenpathologie, Umweltmikrobiologie und Biologie am Center for Infectous Disease der Pennsylvania State University in den USA. Während ihrer Laufbahn als Wissenschaftlerin hat sie mehr als zehn Millionen USD an Förderungsgeldern erhalten und mehr als 60 wissenschaftliche Artikel in Publikationen wie Nature und Microbiology Today veröffentlicht.


Marilyn J. Roossinck
Viren!
2018, 256 S., 200 Abb.
Hardcover € 24,99 (D) | € 25,69 (A) | sFr 28.00 (CH)
ISBN 978-3-662-57543-7
Auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen

Pressemitteilung + Downloads
News-Bereich der Springer-Gruppe
Informationen zum Buch
www.springer.com/de/book/9783662575437

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar von Viren! von uns zugesandt. 

Unser SpringerAlert für Buchrezensenten gibt Ihnen die Möglichkeit, regelmäßig zu unseren Neuerscheinungen informiert zu werden. Auch dafür müssen Sie sich einmalig anmelden und Ihr Interessensprofil eingeben.

Kontakt

Deborah Pirchner | Springer Nature | Communications
tel +49 6221 487 8414 | deborah.pirchner@springer.com