Große Angst vor kleinen Tieren

Spinnen-Wissen kompakt: Globalisierung und Artenreichtum | Anatomie und Verhalten | Von Menschen und Spinnen 

Heidelberg, 10. Mai 2022  

Die Angst vor Spinnen scheint in vieleCover: Spinen © Springer-Verlag GmbH Menschen einprogrammiert und findet ihre kulturellen Wurzeln bereits im Mittelalter. Dabei sind die Tiere nicht nur faszinierend, komplex und bieten sich für eine nähere Erforschung an; sie sind in den meisten Fällen auch harmlos – für den Menschen zumindest. Die Spinne dosiert ihr Gift nämlich sehr genau und der Mensch steht nicht auf ihrem Speiseplan. Doch woher kommt die große Angst vor den kleinen Tieren? Auf diese und viele weitere Fragen geben acht Autor*innen in ihrem Sachbuch Spinnen – Alles, was man wissen muss Antwort. Denn sie finden, dass es sich lohnt, die flauschigen Achtbeiner etwas näher kennenzulernen; sie richten sich daher mit diesen Worten an ihre Leser*innen: „Möglicherweise haben Sie festgestellt, dass Spinnen doch interessante Tiere sind oder Ihre Angst vor diesen Tieren womöglich unbegründet ist. Das beste Mittel, um zu solchen Einsichten zu gelangen, ist auf jeden Fall, mehr über Spinnen zu erfahren.“ In kompakter Form bringen sie der Leserschaft dieses Wissen näher. 

Neben wichtigen Grundlagen über die Physiologie von Spinnen und ihrer Bedeutung für die Umwelt, klärt das Expertenteam über viele Besonderheiten und Eigenarten der verblüffenden Tiere auf. Wie etwa sieht ihr Liebesleben aus? Wie hören, riechen, schmecken und fühlen sie? Wie viele Spinnenarten gibt es weltweit? Und aus welchem Hightech-Material machen sie eigentlich ihre Spinnenseide? Ob die Spinne trinkt, wie sie ihre Fangtechniken einsetzt, wie sie sich tarnt und welche Arten besonders gerne in Häuser einziehen – all jene, deren Neugier spätestens jetzt geweckt ist, kommen in diesem Buch auf ihre Kosten. Zahlreiche Bilder und Grafiken veranschaulichen zusätzlich das ‘Who’s who‘ unter den Spinnentieren. Dabei werden sowohl regional vorkommende, als auch global ‘vernetzte‘ Varianten berücksichtigt. Mit Witz und Leichtigkeit beantworten die Autor*innen auch einige unerwartete Fragen: z.B., warum Spinnen keine Knödel essen und welche Stellungen sie beim Sex am liebsten mögen. 

Der Titel ist in diesem Buch Programm. Alles, was es über Spinnen zu wissen gibt, finden Leser*innen übersichtlich aufbereitet in diesem Sachbuch rund um das Thema. Die Autor*innen richten sich damit nicht nur an Spinnenfans und solche, die es werden wollen; alle, die sich für das Thema interessieren oder ihre Spinnenängste abbauen wollen, sind mit diesem Titel gut beraten. Die Expert*innen schreiben in für Laien verständlicher Sprache und erreichen so ein breites Publikum mit der Botschaft: Vor Spinnen muss niemand Angst haben. 


Acht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die über den Förderverein für Spinnenforschung verbunden sind, haben dieses Werk verfasst: Wolfgang Nentwig, Jutta Ansorg, Angelo Bolzern, Holger Frick, Anne-Sarah Ganske, Ambros Hänggi, Christian Kropf und Anna Stäubli

Wolfgang Nentwig et. al.
Spinnen - Alles, was man wissen muss
2022, 280 S.
Softcover € 24,99 (D) | € 25,69 (A) | sFr 28.00 (CH)
ISBN 978-3-662-63397-7
Auch als eBook verfügbar 

Weitere Informationen

Pressemitteilung + Downloads
www.springer.com/de/ueber-springer/medien/pressemitteilungen 

Informationen zum Buch
www.springer.com/978-3-662-63398-4

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar von Spinnen - Alles, was man wissen muss.

Kontakt

Sophie Ofer | Springer Nature | Communications |
tel +49 6221 487 9898 | sophie.ofer@springernature.com