Wege aus der Klimakrise – hinein in eine zukunftsfähige Gesellschaft

Globale Herausforderungen bewältigen und in Politik, Industrie, Gesellschaft neue Wege beschreiten | Plädoyer zur Bewältigung der Klimakrise des Vaters der deutschen Umweltforschung: Friedrich Schmidt-Bleek | Anschauliches und allgemeinverständliches Ökologie-Konzept 

Heidelberg, 13. Januar 2022 
Buchcover: Grüne Wahrheiten © Springer-Verlag GmbH

Schon zu seinen Lebzeiten setzte Friedrich Schmidt-Bleek – bekannt als der Vater der Umweltforschung – alles daran, für die Zukunft der Erde zu kämpfen. Eindringlich und unermüdlich forderte er die Menschen auf, ihre Vorstellung von Wohlstand und Wachstum zu überdenken. Mit der Publikation Grüne Wahrheiten gab er der Nachwelt ein seinen Tod überdauerndes Vermächtnis auf den Weg. In dem Springer-Sachbuch hält er der Menschheit die tickende Ressourcen- und Klima-Uhr vor Augen. Denn, die Weltbevölkerung steht vor einem Scheidepunkt: schafft sie es, sich den globalen Herausforderungen für eine erfolgreiche Klimawende zu stellen? 
Folgt man den Visionen des Vaters der Umweltforschung Schmidt-Bleek, hat die Menschheit noch eine Chance, die Erde zu retten. 

„Es geht nicht nur um das Klima. Es geht um viel mehr“, mahnt der Visionär und Umweltforscher. „Die gegenwärtige Politik zur Wohlstandsschaffung und Sicherheit ist suizidal und führt schleichend zu ökologischen Folgen für die ganze Menschheit, die im Ergebnis dem eines Atomkriegs gleichen werden.“ Schmidt-Bleek präsentiert sein über Jahrzehnte verfeinertes und vorsorgendes Ökologiekonzept, in dem er eine gesamtgesellschaftliche Transformation und Ressourcenwende für möglich hält. Der weltweit als Pionier der Ressourcenwende anerkannte Experte betrachtet sämtliche Auslöser einer Klimakrise und ihre Umwelt zerstörenden Bereiche, schließlich zeigt er ineinandergreifende Wirkungszusammenhänge auf. Er ist davon überzeugt, dass eine verantwortungsbewusste Politik mit klaren Zielen und mit richtungssicheren sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Indikatoren eine Ressourcenwende einläuten kann.

Der Autor und Gründer des ‚Faktor 10 Instituts‘ sieht in der Reduzierung des Ressoucenverbrauchs um den Faktor 10 einen zentralen Hebel: die Bewältigung der Klimakrise und Beendigung der Umweltzerstörung in der qualitativen Veränderung der Ressourcenabhängigkeit von Produkten und Dienstleistungen werden so möglich. Ein entsprechend entwickeltes Konzept, MIPS (Material-Input pro Serviceeinheit), ermöglicht es, den Ressourcenverbrauch im Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen berechenbar und damit veränderbar zu machen. Nur so, wird seiner Ansicht nach, der Weg zu zukunftsfähigen, nachhaltigen Produkten gangbar.

Hinter dem im Jahr 2019 verstorbenen Professor Dr. Friedrich Schmidt-Bleek liegt eine große internationale Karriere. Als Chemiker beschäftigte er sich schon früh mit Umweltthemen und gab sein Wissen in Lehrtätigkeiten an US-Universitäten weiter. Er gründete und leitete das erste US-Umweltzentrum, in Tennessee und wurde zum Initiator des deutschen Umweltforschungsplans. Als Chef des Umweltbüros der G7 und als Gründungs-Vize-Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Energie und Umwelt errang er internationalen Respekt. Auch nach seinem Tod blieb sein Ruf als Doyen der Umweltforschung und Pionier der Ressourcenwende bestehen. 

Schon zu Lebzeiten arbeiteten Manuela Zimmer und Harald Kühr mit dem Autor an seinem Buch und übernahmen nach seinem Tod 20219 gemeinsam mit Hubert Rhomberg die Herausgeberschaft. 

Schmidt-Bleek | Zimmer | Kühr | Rhomberg (Hrsg.)
Grüne Wahrheiten
Das Buch zur Ressourcenwende
2021, 188 S., 14. Abb davon 11 in Farbe
Softcover € 24,99 (D) | € 25,69 (A) | sFr 28.00 (CH)
ISBN 978-3-662-63686-2
Auch als eBook verfügbar 

Weitere Informationen
Informationen zum Buch 
springer.com/book/10.1007/978-3-662-63687-9 
Website zur Initiative Ressourcenwende
www.initiative-ressourcenwende.eu
Film-Beitrag zum Buch 
Youtube | Grüne Wahrheiten

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar von Grüne Wahrheiten

Kontakt

Uschi Kidane | Springer Nature | Communications
tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com