Querschnittgelähmt – und Schritt für Schritt das Leben gestalten

Bewältigung der neuen Lebenssituation durch die Kraft der Psyche | Wissenswertes für Betroffene, Angehörige und Fachpersonen

© SpringerHeidelberg, 16. Februar 2016

„Gelähmt sein ist ein hochaktiver Prozess – und nicht ausschließlich ein Zustand", stellt der Fachpsychologe und Autor Peter Lude in seinem kürzlich bei Springer erschienenen Buch Querschnittlähmung – Schritte der Bewältigung fest. Beschrieben werden vor allem psychische Schritte, denn sie bilden den Kern der Bewältigung. Eine Querschnittlähmung verändert das Leben von Betroffenen und ihnen nahestehenden Menschen einschneidend. So sah sich der Autor, selbst vor über 30 Jahren zum Tetraplegiker geworden, mit grundlegenden Fragen konfrontiert. Zugleich ein international ausgewiesener Rehabilitationsexperte, lässt er die Leser anschaulich und unterhaltsam Einblick nehmen in subtile psychische Entwicklungen, die helfen, sich in der neuen Situation zurechtzufinden und auch für die Zukunft Perspektiven zu entdecken. Durch alle Kapitel hindurch betont Lude, dass eine gute, gar sehr gute Lebensqualität nicht vom Grad der Beweglichkeit abhängt, sondern von einer beharrlichen Auseinandersetzung mit sich selbst und den durchweg fordernden Lebensumständen, die bis hin zu neuen Formen der Aktivität und Mobilität reicht.

Das Buch ist in drei Bereiche unterteilt: Der erste Teil beschäftigt sich mit dem lebensverändernden Moment und reicht bis zum Eintritt ins Querschnittzentrum. Der mittlere Teil beschreibt die Rehabilitation und dabei vor allem die psychischen Prozesse, die nicht sichtbar sind, von außen betrachtet, teils komisch wirken, und im schlimmsten Fall (weg-)behandelt, anstatt verstanden und gestärkt werden. Mit entwaffnender Offenheit beschreibt Lude beispielsweise, wie man von Anfang an innerlich aktiv wird und sich einen spannenden, fürsorglichen Bezug zum gelähmten Körper schafft; er berichtet von Erfahrungen mit seiner 'Ärgotherapie‘ und gibt schließlich Hinweise für die Reha der Zukunft. Im letzten Teil widmet sich der Autor dem Alltag und der Inklusion in die Gesellschaft. Im Wirkungsfeld zwischen Patient, Angehörigen und Fachpersonal gibt es viele unterschiedliche, teils missverständliche, aber auch beflügelnde Reaktionen. Eine Querschnittlähmung kann bis heute nicht geheilt und somit körperlich nicht bezwungen werden. Die psychische Bewältigung und die daraus folgenden Beziehungsgestaltungen jedoch ermöglichen eine besondere, kraftvolle Überwindung.

Dr. phil. Peter Lude ist Fachpsychologe für Psychotherapie FSP in eigener Praxis. Neben seiner Dozententätigkeit für Rehabilitationspsychologie an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften arbeitet er in nationalen und internationalen Forschungsprojekten zur Bewältigung von Querschnittlähmung u.a. ist er Affiliate Faculty Member der Schweizer Paraplegiker Forschung und des Schweizer Paraplegiker Zentrums Nottwil. 


Peter Lude
Querschnittlähmung – Schritte der Bewältigung

Die Kraft der Psyche
2016, 297 S. 3 Abb.
Softcover, € 24,90 (D) | € 25,60 (A) | sFr 26.00 (CH)
ISBN 978-3-662-47969-8
Auch als eBook verfügbar   

Weitere Informationen

Informationen zum Buch, Cover, Downloads

Service für Journalisten

Journalisten erhalten auf Anfrage ein Rezensionsexemplar des Buchs Querschnittlähmung – Schritte der Bewältigung von uns zugesandt. Darüber hinaus gibt es aber auch die Option, unsere Titel als eBook sofort über einen Online-Zugriff zu nutzen. Dazu müssen Sie sich lediglich einmalig registrieren.

Unser SpringerAlert für Buchrezensenten gibt Ihnen die Möglichkeit, regelmäßig zu unseren Neuerscheinungen informiert zu werden. Auch dafür müssen Sie sich einmalig anmelden und Ihr Interessensprofil eingeben.

Kontakt

Uschi Kidane | Springer | Corporate Communications

tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com