Julius Springer-Pädiatriepreis 2017 an zwei Mediziner verliehen

Springer Medizin würdigt zwei herausragende Leitthemenartikel aus der Fachzeitschrift Monatsschrift Kinderheilkunde 

OWF © Springer Medizin VerlagHeidelberg, 25. September 2017. 

Erneut wurden herausragende Veröffentlichungen aus der Springer-Fachzeitschrift Monatsschrift Kinderheilkunde mit dem Julius Springer-Pädiatriepreis ausgezeichnet. Unter rund 100 Leitthemenbeiträgen der Jahre 2016 und 2017 hoben sich zwei Artikel von den durchweg hervorragenden Arbeiten ab. Daher hat die Jury beschlossen, den mit 2.500 Euro dotierten Preis in diesem Jahr erstmals zu teilen: Die Pädiater Stephan Gehring, Mainz, und Oskar Jenni, Zürich, erhielten die Auszeichnung am 23. September 2017 im Rahmen der 113. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin in Köln. 

Bild: v.l.n.r. Prof. Dr. Fred Zepp, Federführende Schriftleitung Monatsschrift Kinderheilkunde; Prof. Dr. Stephan Gehring; Dr. Viola Bähner; Prof. Dr. Oskar Jenni; Dr. Paul Herrmann, Director Journals & ePublishing, Springer Medizin Verlag. Foto: Oliver Wachenfeld. © Springer Medizin Verlag

Neonatale Cholestase
In dem im Juni 2016 in der Monatsschrift Kinderheilkunde  erschienenen Artikel stellt das Autorenteam Viola Bähner und Stephan Gehring umfassend das klinische Bild der Cholestase beim Neugeborenen dar. Die Jury lobt die edukative Qualität des Beitrags und unterstreicht, dass die Autoren die klinischen Aspekte übersichtlich und prägnant zusammenfassen. Informationen zur Pathogenese und gewichtete Vorschläge zur Diagnostik und Therapie ergänzen die exzellente Darstellung. Die Leser werden mit den nötigen Schritten zur differenzialdiagnostischen Abklärung vertraut gemacht mit dem Ziel, die Ursache der neonatalen Cholestase  sicher zu identifizieren und so das Neugeborene rasch der bestmöglichen Therapie zuzuführen.
Der Pädiater Professor Dr. med. Stephan Gehring leitet seit 2013 die Sektion Pädiatrische Intensivmedizin, Gastroenterologie und Infektiologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Dr. Viola Bähner ist Kinderärztin und Ökotrophologin und Mitarbeiterin der Sektion pädiatrische Gastroenterologie an der Universitätsmedizin Mainz.

Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung.Warum nicht ADHS-Spektrum?
Der zweite preisgekrönte Beitrag, erschienen in Ausgabe 4/2016 der Monatsschrift Kinderheilkunde, beschäftigt sich mit der am häufigsten diagnostizierten Verhaltensstörung im Kindes- und Jugendalter, der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Der Entwicklungspädiater Oskar Jenni beschreibt das diagnostische Vorgehen in der Praxis und aktuelle Behandlungsansätze, thematisiert aber auch die Widersprüchlichkeiten und Unstimmigkeiten in der medizinisch-wissenschaftlichen Bearbeitung der komplexen Verhaltensstörung. Aufgrund vieler Unsicherheiten – weder existiert ein allgemein anerkanntes Störungsmodell, noch gibt es zuverlässige ADHS-Testkonzepte – und wegen Überschneidungen mit anderen Erkrankungen schlägt er vor, in Analogie zu autistischen Verhaltensstörungen den Begriff ADHS-Spektrum einzuführen. Diese Bezeichnung, so Jenni, würde neben den dimensionalen Eigenschaften von ADHS auch deren großer Heterogenität und Facettenvielfalt gerecht werden.

Die Jury würdigt mit ihrer Wahl die exzellente klinische Darstellung unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte und auch die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen diagnostisch-therapeutischen Konzepten. Besonders gefiel der innovative Ansatz des Beitrags, der aus Sicht der Jury dazu beitragen kann, die Diskussion um ADHS in der Öffentlichkeit wie unter Fachleuten auf das Wohl des Kindes zu fokussieren.

Der Preisträger Prof. Dr. med. Oskar Jenni ist Pädiater mit Schwerpunkt Entwicklungspädiatrie. Seit 2005 leitet er die Abteilung Entwicklungspädiatrie am Universitäts-Kinderspital Zürich. 

Springer Medizin zeichnet alle zwei Jahre eine herausragende Arbeit aus dem Fachbereich Pädiatrie aus, die jeweils in den letzten 24 Ausgaben der Springer-Fachzeitschrift Monatsschrift Kinderheilkunde erschienen ist.

Weitere Informationen

Mehr zur Zeitschrift Monatsschrift Kinderheilkunde

Service für Journalisten

Interessierten Journalisten können die beiden Volltexte zur Verfügung gestellt werden:
„Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Warum nicht ADHS-Spektrum?“ erschienen in Monatsschrift Kinderheilkunde 4 | 2016 164: 271–277 
„Neonatale Cholestase“ erschienen in Monatsschrift Kinderheilkunde 6 | 2016 164: 436–447

Kontakt

Uschi Kidane | Springer | Corporate Communications

tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com