Julius-Springer-Pädiatriepreis 2019 vergeben

Preisarbeit über Diagnostik von Infektionserkrankungen bei Kindern | Jury lobt exzellent ausgestalteten Artikel mit höchster klinischer Relevanz

Heidelberg, 22. Mai 2019

Preisträger des Julius-Springer-Pädiatriepreises 2019: Tim Niehues  © privat

Der diesjährige Julius-Springer-Pädiatriepreis geht an den Kinderarzt Professor Dr. Tim Niehues für seinen Leitthemenartikel über Infektionsdiagnostik bei Kindern. Sein Beitrag C-reaktives Protein und andere immunologische Biomarker ist in der Springer Medizin Fachzeitschrift Monatsschrift Kinderheilkunde 7 | 2017 erschienen. Der Artikel  galt deswegen als herausragend, weil er sich wissenschaftlich und didaktisch beispielhaft mit ‚Sinn und Unsinn in der pädiatrischen Infektionsdiagnostik‘ auseinandersetzt. Nach ausführlicher Analyse plädiert der Experte dafür, den Einsatz von Laborbiomarkern kritisch zu prüfen, um unnötige Eingriffe und Therapien bei Kindern zu vermeiden. 

Infektionen sind die häufigsten Gründe, weswegen sich Eltern mit ihrem Nachwuchs in Kliniken oder Kinderarztpraxen vorstellen. Sind die meisten Infektionserkrankungen unbedenklich, so können Infektionen im Neugeborenenalter äußerst gefährlich sein und gelegentlich tödlich verlaufen. Um die jeweilige Infektion zu diagnostizieren, zieht der behandelnde Arzt Biomarker heran. Deren Aussagekraft analysiert Tim Niehues auf Basis einer breiten Literaturrecherche und kommt zum Schluss, dass Biomarker allein häufig keine Diagnose erlauben. Entscheidend für die Früherkennung einer schweren bakteriellen Infektion (SBI) ist die Kombination aus Anamnese, körperlicher Untersuchung und Laborbiomarkerbefunden. 

In seiner Laudatio im Rahmen der Herausgebersitzung am 15. Mai 2019 lobte Professor Fred Zepp, Mitglied der Schriftleitung der Fachzeitschrift und einer der Juroren, die wissenschaftlich fundierte Arbeit, mit der Tim Niehues die verschiedenen klinisch-chemischen Biomarker für das Entzündungsgeschehen bei Infektionskrankheiten darstellt. „Dieser Artikel besitzt höchste klinische Relevanz, gibt einen umfassenden Überblick über die Studienlage und Pathophysiologie und beleuchtet die Vor- und Nachteile der Vielzahl an diagnostischen Möglichkeiten auf sachliche und angenehm pragmatische Weise. Er zeigt auch auf, dass gerade bei Neugeborenen und sehr jungen Patienten die klinische Beurteilung in den meisten Fällen überlegen ist und immer der Bestimmung von Biomarkern vorausgehen sollte. 

Professor Dr. Tim Niehues ist Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, Helios Klinikums in Krefeld. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören Klinische Immunologie, Rheumatologie, Hämatologie/Onkologie, Infektiologie sowie Entwicklungspädiatrie.

Springer Medizin zeichnet alle zwei Jahre eine herausragende Arbeit aus dem Fachbereich Pädiatrie aus, die im Rahmen eines Themenschwerpunkts in Monatsschrift Kinderheilkunde erschienen ist. Eine Übersicht aller Beiträge in der engeren Wahl steht hier bis zum 20. Juni 2019 zur Verfügung.
Interessierten Journalisten kann der Volltext kostenlos zur Verfügung gestellt werden. 

Springer Medizin (www.springermedizin.de) ist Anbieter qualitativ hochwertiger Fachinformationen und Services für alle Akteure im deutschsprachigen Gesundheitswesen. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher sowie umfangreiche digitale Angebote für alle Arztgruppen, Zahnärzte, Pharmazeuten und Entscheider in der Gesundheitspolitik. Die Verlagsprodukte zeichnen sich durch exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, Herausgebern und Fachautoren aus. Springer Medizin ist Teil von Springer Nature.

Weitere Informationen

Informationen zur Monatsschrift Kinderheilkunde
www.springer.com/medicine/pediatrics/journal/112  

Service für Journalisten

Interessierten Journalisten kann der Volltext „C-reaktives Protein und andere immunologische Biomarker“ erschienen in Monatsschrift Kinderheilkunde 7 | 2017 65:560–571 kostenlos zur Verfügung gestellt werden. 

Kontakt

Uschi Kidane | Springer Nature  | Communications | tel +49 6221 487 8166 | uschi.kidane@springer.com