Fachzeitschrift für Soziologie und ihre Randgebiete mit Beiträgen zum aktuellen Diskurs und zu Klassikern der Soziologie.

Das Berliner Journal für Soziologie, herausgegeben vom Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, veröffentlicht doppelblind begutachtete Abhandlungen zu klassischen und modernen theoretischen Ansätzen, Essays zu aktuellen Problemfeldern des soziologischen Diskurses sowie Forschungsnotizen neuen empirischen Befunden. Schwerpunkthefte und Review-Essays greifen innovative Entwicklungen innerhalb der deutschen und internationalen Sozialwissenschaften auf und informieren über den Stand der Forschung in zentralen Bereichen der Soziologie.

Die Zeitschrift wurde 1991 auf Initiative der ostdeutschen Gesellschaft für Soziologie gegründet. Sie versteht sich als eine allgemeine soziologische Fachzeitschrift, die Beiträge aus allen Forschungs- und Themenbereichen der Soziologie publiziert. Von Beginn an war es das programmatische Ziel, der Diskussion und Weiterentwicklung soziologischer Problemstellungen im Lichte zeitgenössischer theoretischer und gesellschaftlicher Entwicklungen ein Forum zu bieten.

Zwei große Themenfelder standen im Mittelpunkt des Journals und werden seine Inhalte auch in Zukunft prägen: Transformation und Kultur. Das Journal befasst sich mit dem sozioökologischen Umbruch, den moderne Gesellschaften durchlaufen. Globalisierung, Wandel von Arbeitsgesellschaft und Lebensweisen, Digitalisierung, soziale Konflikte bis hin zu neuen Kriegen, neue Herausforderungen für die Demokratie, Populismus und Nationalismus sowie Geschlechterverhältnisse sind wichtige Themenfelder einer erneuten Großen Transformation. Seitens der Kultursoziologie und der kulturvergleichenden Forschung werden Entwicklungen in diesen Feldern in besonderer Weise bearbeitet. Deshalb widmet das BJS auch solchen Perspektiven fortdauernde Aufmerksamkeit.

Journal information

Editor-in-Chief
  • Klaus Dörre
Publishing model
Hybrid. Learn about publishing Open Access with us

Journal metrics

0.282 (2019)
Impact factor
0.394 (2019)
Five year impact factor
98,253 (2020)
Downloads

Latest issue

Volume 30

Issue 2, June 2020

Corona. Eine Kontroverse

Latest articles

This journal has 43 open access articles

Journal updates

  • Open Access im Berliner Journal für Soziologie

    Seit dem 1. Januar 2020 nehmen mehr als 750 deutsche wissenschaftliche Einrichtungen an der Vereinbarung zwischen Springer Nature und Projekt DEAL teil.

    Korrespondierende Autor*innen von Editorials und Originalarbeiten, die mit einer dieser deutschen Universitäten oder Forschungseinrichtungen verbunden sind, sind berechtigt, ihre Artikel Open Access in der Zeitschrift  „Berliner Journal für Soziologie“ zu veröffentlichen, wobei die Gebühren von dem Projekt DEAL übernommen werden.

    Laden Sie hier den Informationsflyer für Autor*innen herunter. 

    Österreichische Autor*innen sowie schweizerische Autor*innen von Originalarbeiten können unter den folgenden Links ihre Förderungsberechtigung überprüfen:

    Springer Compact in Österreich
    Springer Compact in der Schweiz



View all updates

About this journal

Electronic ISSN
1862-2593
Print ISSN
0863-1808
Abstracted and indexed in
  1. ANVUR
  2. CNKI
  3. Current Contents / Social & Behavioral Sciences
  4. Dimensions
  5. EBSCO Discovery Service
  6. EBSCO SocINDEX
  7. EBSCO Sociology Source Ultimate
  8. Google Scholar
  9. Institute of Scientific and Technical Information of China
  10. Journal Citation Reports/Social Sciences Edition
  11. Naver
  12. OCLC WorldCat Discovery Service
  13. ProQuest Central
  14. ProQuest International Bibliography of the Social Sciences (IBSS)
  15. ProQuest Research Library
  16. ProQuest Social Science Collection
  17. ProQuest Sociology
  18. ProQuest-ExLibris Primo
  19. ProQuest-ExLibris Summon
  20. SCImago
  21. SCOPUS
  22. Social Science Citation Index
  23. TD Net Discovery Service
  24. UGC-CARE List (India)
Copyright information

Rights and permissions

Springer policies

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature