Social-Media-Guide für Autorinnen und Autoren

© © Rawpixel/iStockSocial Media ist ideal für die Verbreitung Ihrer Publikation. Nutzen auch Sie Ihre geschäftlichen und privaten Kanäle, um die Sichtbarkeit Ihrer Forschung zu maximieren. Wir als Verlag unterstützen diese Interessen und teilen gerne Ihre Inhalte auf unseren Social-Media-Seiten. Sie als Autorin, Autor kennen selbst Ihre Community am besten,
bzw. wissen sich diese aufzubauen.

Folgende Schritte helfen Ihnen bei der ersten Orientierung:

Definieren Sie Ihre Zielgruppe und wählen Sie die Social-Media-Plattform aus, über die Sie diese am besten erreichen. 

Eröffnen Sie eine B to B/C-Seite und/oder eine eigene, private Seite mit Ihrem Namen für Ihr Buch.

Verbinden Sie sich mit Ihren Communitys, Leserinnen und Lesern und nutzen Sie diese als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Ihre Veröffentlichung.

Interagieren Sie: Nutzen Sie Storytelling und erstellen Sie Veranstaltungen, Gewinnspiele oder Umfragen zu Ihrer Publikation. 

Denken Sie daran den Titel + ISBN des Buches, oder einen Link zu Ihrem Buch von springer.com anzugeben. Es fördert nicht nur den Verkauf, oder die Download-Zahlen, sondern ermöglicht Interessierten mehr über den Inhalt und Autorin, Autor zu erfahren sowie Produktflyer und Cover herunterzuladen.

Nehmen Sie an unserem Autoren Affiliate Programm teil und erhalten Sie mit Ihrem individuellen Affliliate-Link eine Provision.

Twitter

  • Twitter ermöglicht den Austausch von Nachrichten, schnellen Gedanken und interessanten Informationen für Ihre "Follower". 
  • Wir empfehlen Ihnen, Ihren richtigen Namen für die Einrichtung Ihres Kontos zu verwenden, um sicherzustellen, dass Sie von Ihrer Community erkannt und gefunden werden können.
  • Suchen Sie nach Kolleginnen und Kollegen – folgen Sie ihnen und laden Sie sie ein, Ihnen zu folgen.
  • Beginnen Sie mit dem „tweeten“ von Nachrichten über Ihre Forschung, interessanten Neuigkeiten,  Aktualisierungen Ihres Blogs, Updates Ihres Buches oder Plänen, an einer Konferenz teilzunehmen.
  • Verlinken Sie Ihr Buch mit unserer URL: https://link.springer.com/your_book's_ISBN, oder nehmen Sie an unserem Autoren Affiliate Programm teil und erhalten Sie mit Ihrem individuellen Affliliate-Link eine Provision.
  • Hashtags sind wichtig: Sie können einen Hashtag für aktuelle oder "trendige" Themen in Ihre Tweets aufnehmen.
    Beispiel: Wenn Sie im Gender-Bereich arbeiten, kann Ihre Community Ihren Beitrag über #gender finden. Ihre Follower können "retweeten", d.h. wenn ihnen Ihre Nachricht oder Ihr Buch gefällt, können sie diese an ihr Netzwerk weitergeben und so Ihre Reichweite auf mehrere Netzwerke von Followern erweitern.
  • Die beste Zeit auf Twitter zu posten, soll gegen 15.00 sein; die durchschnittliche Halbwertzeit eines Posts soll 2 Minuten betragen (Wiselytics).
  • Fügen Sie einen Link zu Ihrem Twitter-Profil in Ihrer E-Mail-Signatur ein. 

Facebook

  • Es gibt zwei Möglichkeiten Facebook zu nutzen: Ein persönliches Profil beruflicher Natur, oder wenn Sie bereits ein persönliches Profil für Ihre Familie und Freunde nutzen, erstellen Sie eine offizielle Seite, um Ihre Arbeit professionell zu vertreten.
  • Beginnen Sie mit dem Posten von Nachrichten über Ihre Forschung, interessanten Neuigkeiten, Aktualisierungen Ihres Blogs, Updates Ihres Buches oder Plänen, an einer Konferenz teilzunehmen.
  • Verlinken Sie Ihr Buch mit unserer URL: https://link.springer.com/your_book's_ISBN, oder nehmen Sie an unserem Autoren Affiliate Programm teil und erhalten Sie mit Ihrem individuellen Affliliate-Link eine Provision.
  • Suchen Sie nach Kolleginnen und Kollegen, Studierenden und Freunden – liken Sie deren Seite und senden Sie ihnen Einladungen zu Ihrer Seite.
  • Aktualisieren Sie Ihre Seite regelmäßig, idealerweise täglich, mindestens 2-3x pro Woche.
  • Das richtige Timing ist wichtig: wann sind Ihre Follower online? Empfohlen wird Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag zwischen 12 und 15 Uhr; Samstag und Sonntag zwischen 12 und 13 Uhr. (An Dienstagen sei das Engagement weniger stark (Amanda Wood/Hootsuite))
  • Fügen Sie den Link zu Ihrer Fanseite in Ihre E-Mail-Signatur ein, um andere zu ermutigen Ihre Seite ebenfalls zu liken.

Linkedin/Xing

  • LinkedIn/Xing ist Facebook sehr ähnlich, allerdings mit einer ausgesprochen professionellen Einstellung. Füllen Sie Ihr LinkedIn/Xing-Profil mit Ihren Forschungsaktivitäten und Links zur Forschung, die Sie interessant finden, Ihren Veröffentlichungen auf springer.com, Konferenzen, an denen Sie teilnehmen werden, etc. aus.

  • Auf LinkedIn/Xing finden Sie hochspezialisierte User und Gruppen, die den Benutzern Möglichkeiten zur Diskussion und zum Informationsaustausch bieten. Sie sind ein sehr effektives Werkzeug, um schnell Infos zu finden und Teil der Online-Diskussion in Ihrem spezifischen Themenbereich zu werden. Sobald Sie in eine Gruppe aufgenommen wurden, können Sie Diskussionspunkte, Aktualisierungen und Links zu anderen Themen wie Ihrer Forschung veröffentlichen. Gruppen können über die Suchwerkzeuge von LinkedIn/Xing gefunden werden.

  • Vervollständigen Sie Ihren Lebenslauf und Ihre Historie mit all Ihren Zeugnissen und Leistungen. Führen Sie Ihre Publikationen auf.

  • Achten Sie darauf, dass Sie Links zu Ihrer Buchseite auf springer.com, Ihrem Blog, Twitter-Account usw. angeben. LinkedIn/Xing bietet eine Reihe von Feldern, in denen Fachleute alle Arten von Informationen wie Patente, Zertifizierungen, veröffentlichte Materialien usw. einbinden können.

  • Verlinken Sie Ihr Buch mit unserer URL: http://link.springer.com/your_book's_ISBN, oder nehmen Sie an unserem Autoren Affiliate Programm teil und erhalten Sie mit Ihrem individuellen Affliliate-Link eine Provision. 

  • Fügen Sie einen Link Ihres Profils in Ihrer E-Mail-Signatur ein.

Youtube/Video

  • Ein weiteres sehr effektives Werkzeug zur Erweiterung Ihrer Online-Aktivität ist die Erstellung einer Audio- oder Videoübertragung zu aktuellen Themen in Ihrem Themenbereich oder als Video für Ihr Buch.

  • Diese können mit Ihrem Smartphone und/oder Computer erstellt und dann auf Websites wie YouTube  zur einfachen und kostenlosen Verbreitung veröffentlicht werden.

  • Erstellen Sie mit Ihrem Mobiltelefon oder einer Webcam ein 1-3-minütiges Video, in dem Sie Ihre neuesten Recherchen besprechen oder aktuelle Themen in Ihrem Bereich kommentieren. (Beachten Sie, dass ein "Teaser"-Video idealerweise den Zugang zu zusätzlichen Inhalten ermöglicht und drei Minuten nicht überschreitet, 10% der Zuschauer klicken nach zehn Sekunden weg, 50% nach einer Minute.)

  • Veröffentlichen Sie das Video auf YouTube und stellen Sie sicher, dass viele relevante Keywords in der Beschreibung zu finden sind. Beachten Sie, dass Sie jetzt auch direkt von Ihrer Webcam auf YouTube aufnehmen können.

  • Veröffentlichen Sie Links zu Ihrem Video – oder noch besser, betten Sie das Video selbst mit dem einfachen Tool von YouTube in Ihre persönliche Website, auf Ihrem Blog und auf Facebook und Twitter ein.

  • Nutzen Sie Ihre Netzwerke, um für Ihr neues Video zu werben.

Instagram/Pinterest

  • Gehen Sie dorthin, wo Ihre Leser sind – zur Zeit ist Instagram en vogue.  

  • Hier wird vor allem mit Bildern und Storys gearbeitet.

  • Posten Sie das Cover Ihres Buches sowie plakative Bilder aus Ihrer Publikation.

  • Posten Sie ein eindrucksvolles Profilbild; es kann auch das Cover Ihres Buches sein.

  • Erzählen Sie Geschichten: z.B. über Entstehung, Fertigstellung des Buches: Storytelling!

  • Suchen Sie nach Kolleginnen und Kollegen, Studierenden und Freunden – abonnieren Sie deren Seite und senden Sie Ihnen eine Nachricht, damit sie Ihre Seite abonnieren.

  • Aktualisieren Sie Ihre Seite regelmäßig, idealerweise täglich, mindestens 2-3x pro Woche.

  • Die beste Zeit auf Instagram zu posten soll Montag bis Freitag zwischen 12 und 13 Uhr liegen (Amanda Wood).

  • Fügen Sie den Link zu Ihrer Instagram-Seite in Ihre E-Mail-Signatur ein, damit andere Ihre Seite abonnieren.

Summary – Top 10 Tipps

  1. Welcher Social-Media-Kanal passt am besten zu Ihrem Profil/Buch?

  2. Welche Zielgruppe ist entscheidend? Suchen Sie nach Kolleginnen und Kollegen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Interessentinnen und Interessenten für Ihr Buch; laden Sie sie ein, Ihnen zu folgen – bauen Sie Beziehungen zu „Key-Influencern“ auf.

  3. Posten Sie mit Ihrem richtigen Namen, Ihrem privaten und/oder beruflichen Profil, oder legen Sie eine eigene Seite für das Buch an.

  4. Verlinken Sie Ihr Buch mit unserer URL: http://link.springer.com/your_book's_ISBN, oder nehmen Sie an unserem Autoren Affiliate Programm teil und erhalten Sie mit Ihrem individuellen Affliliate-Link eine Provision.

  5. Nutzen Sie unsere Author-Badges sowie weitere Social Media-Buttons und Icons.

  6. Starten Sie Ihren Account mit Nachrichten über Ihre Forschung, interessanten News,
    Aktualisierungen Ihres Blogs, Ihre Teilnahme an Konferenzen, danach Ihr Buch
    sowie Updates Ihres Buches. Erzählen Sie Storys!

  7. Teilen Sie nur relevante Inhalte mit Mehrwert und posten Sie zu den besten Zeiten.

  8. Denken Sie an Hashtags und teilen Sie auch passende Beiträge Anderer.

  9. Bilder, Videos und Interviews sind ideale Verstärker Ihrer Nachricht.

  10. Positionieren Sie Ihre Social-Media-Account-Links in Ihrer eMail-Signatur.


Buchtipp: Die Netzwerkbibel von Tijen Onaran