Logo - springer
Slogan - springer

New & Forthcoming Titles | Naturwissenschaften im Fokus

Naturwissenschaften im Fokus

Naturwissenschaften im Fokus

Reihen-Hrsg.: Frater, Harald

Ob es um die Jagd nach neuen Rohstoffen, um die „Unfälle“ der Evolution oder um die Geheimnisse der Tiefsee geht – die Buchreihe „Naturwissenschaften im Fokus“ gibt Einblick in die spannendsten Fragen, die aufregendsten Abenteuer und die wichtigsten Geistesblitze in der Welt der Wissenschaft. Jeder Band der Reihe liefert dabei einen kurzen, unterhaltsamen Überblick über die Entwicklungen in einem bestimmten Themenbereich - von der Evolutionsbiologie über Meeresgeologie und Hirnforschung bis hin zu Bodenschätzen oder der Planetenforschung.
Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur das „Was“, sondern vor allem auch das „Wie“: Das gesamte gespeicherte Wissen der Menschheit entspricht der Datenmenge von 295 Trillionen Bytes – das entspricht einem CD-ROM-Stapel von der Erde bis über den Mond hinaus. All diese Erkenntnisse fielen nicht vom Himmel, sondern wurden im Laufe der Jahre und Jahrhunderte auf Expeditionen gesucht, in Experimenten entdeckt oder mühsam in jahrelanger Kleinarbeit im Labor errungen. Und noch immer sind längst nicht alle Fragen gelöst. Noch bleiben weiße Flecken auf der Landkarte des Wissens. Und häufig genug wirft die Lösung eines Rätsels viele weitere neue Fragen auf.
Wie die Suche nach Wissen konkret geschieht und wo in den letzten Jahren wichtige und spannende Durchbrüche erzielt wurden, schildert das Autorenteam in dieser Buchreihe spannend, fundiert und trotzdem leicht verständlich. Gelegentliche Interviews mit Wissenschaftlers runden die Darstellung ab.
Die Bände verstehen sich nicht als trockene Auflistung eines Wissenskanons, sondern wollen vielmehr einen lebendigen Blick auf den Entstehungsprozess unseres Wissens werfen. Sackgassen, Zufallsfunde und Irrtümer gehören hier ebenso dazu wie die großen Streits und Debatten der Wissenschaft. Und auch um die Menschen hinter den Entdeckungen und Erfindungen geht es. Denn hinter jedem Durchbruch steht auch mindestens eine Persönlichkeit, meistens sogar eine ganze Kette von Forschenden, die sich wie in einem Staffellauf oder sogar Wettrennen gegenseitig vorwärts bringen.