AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen Schulungen/Seminare/Trainings


1. Anmeldung
Anbieter ist: Springer Campus GmbH, Zweigniederlassung Dortmund: Borussiastr. 112, 44149 Dortmund (Hauptsitz: Heidelberger Platz 3, 14197 Berlin)
Anmeldungen müssen schriftlich, per Fax, per E-Mail oder durch Buchung im Online-Shop erfolgen.
Die Anmeldung wird wirksam mit unserer schriftlichen Bestätigung, die der Kunde spätestens 5 Arbeitstage vor Kursbeginn erhält. Wir bitten den Kunden, uns die Auftragsbestätigung unterschrieben zurückzusenden; für die Wirksamkeit des Vertrages ist dies allerdings nicht erforderlich. Bei einer Veranstaltung mit Teilnehmerbegrenzung werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.
Bei Bestellungen im Online-Shop gelten ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Online-Shop.


2. Widerrufsrecht und Stornierung
Sind Sie Verbraucher (natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können), haben Sie ein 14-tägiges Widerrufsrecht.
Das Widerrufsrecht erlischt, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Springer Campus GmbH, Borussiastr. 112, 44149 Dortmund, Fax: 0231 / 61804-200, E-Mail: fernstudium@springer.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Für den Widerruf kann das folgende Formular verwendet werden, das aber nicht verpflichtend ist:

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An Springer Campus GmbH, Borussiastr. 112, 44149 Dortmund, Fax: 0231 / 61804-200, E-Mail: fernstudium@springer.com:
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
– Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum
____
(*) Unzutreffendes streichen.

Über das gesetzliche Widerrufsrecht hinaus und ohne dieses einzuschränken, räumen wir allen Kunden auch folgende Stornierungsmöglichkeiten an:

- Eine Absage seitens des Kunden ist kostenfrei möglich, wenn sie bis spätestens 7 Arbeitstage vor Beginn der Veranstaltung schriftlich, per Fax oder E-Mail bei uns eingeht.
- Im Falle einer späteren Absage vor Beginn erheben wir eine Stornierungsgebühr von 60,- Euro pro angemeldete Person.
- Bei Absage weniger als 3 Arbeitstage vor Kursbeginn bzw. bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag stellen wir die volle Kursgebühr in Rechnung. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich gestellt werden.


3. Durchführung
Wir führen die gebuchte Schulung, das gebuchte Seminar oder das gebuchte Training gemäß der Beschreibung im Kursprogramm bzw. dem Angebot durch (im Folgenden als Seminar bezeichnet). Geringe inhaltliche Abweichungen und evtl. Terminverschiebungen bleiben vorbehalten. Wir behalten uns vor zu entscheiden, welche(r) Dozent/in für die vereinbarte Dienstleistung eingesetzt wird und diese(n) gegebenenfalls durch eine(n) andere(n) Dozenten/in vergleichbarer Qualität auszutauschen.

Terminabsagen unsererseits aus organisatorischen Gründen (z.B. nicht erreichte Mindestteilnehmerzahl, Krankheit des Dozenten oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse) behalten wir uns vor.


4. Voraussetzungen und Seminarerfolg
Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig über die vorausgesetzten Vorkenntnisse eines Seminars, wir beraten Sie dazu auf Wunsch ausführlich. Sollte sich während eines Seminar herausstellen, dass ein Kursteilnehmer nicht über die vorausgesetzten Vorkenntnisse verfügt, kann unter Umständen auf diesen Teilnehmer im weiteren Verlauf des Seminars keine Rücksicht genommen werden. Sollte ein Teilnehmer das Seminarziel aus irgendwelchen Gründen nicht erreichen, kann er dieses Seminar kostenfrei und ohne Angabe von Gründen zum nächstmöglichen Termin wiederholen.


5. Seminargebühren und Zahlung
Die Seminargebühren für in unserem offenen Programm ausgeschriebene Kurse enthalten die ausgeschriebenen Trainingsleistungen, wenn explizit vereinbart Kursunterlagen, ein Teilnahmezertifikat, warme und kalte Getränke und Gebäck. Sie verstehen sich als Preise pro Teilnehmer pro Kurs inklusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Mit Erscheinen eines neuen Seminarprogramms (im Onlineshop oder als Flyer/Broschüre) verlieren alle vorherigen Programme ihre Gültigkeit. Bei Firmenseminaren gelten die Preise des jeweiligen Angebots bzw. der jeweiligen Auftragsbestätigung.
Die Seminargebühren sind mit Erhalt der Rechnung sofort und ohne Abzug fällig. Die Rechnung wird nach der Anmeldung erstellt.


6. Teilnahmebestätigung
Am Ende eines Seminars wird eine Teilnahmebestätigung in Form eines Zertifikats ausgegeben. Bei Informationsveranstaltungen werden keine Teilnahmebestätigungen ausgegeben.


7. Zusatzleistungen
Für die Mittagspause kann ein Mittagessen organisiert werden, das von der buchenden Firma für den Teilnehmer auch pauschal abgerechnet werden kann. Falls der Kunde mit der Anmeldung den Wunsch nach einer Hotelreservierung verbunden hat, werden wir uns bemühen, auf Namen und Rechnung des Kunden ein entsprechendes Hotel zu reservieren. Ein Anspruch auf Hotelreservierung besteht jedoch nicht. Der Kunde trägt evtl. anfallende Hotelstornokosten.


8. Seminarzeiten
Unsere Geschäftszeiten liegen montags bis freitags, außer an Feiertagen, zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. Unsere offenen Schulungen finden montags bis freitags, außer an Feiertagen, von 9.00 bis 17.00 Uhr statt (4 mal 90 Minuten Unterrichtsblöcke) und schließen eine Mittagspause von einer Stunde ein. Änderungen sind in Absprache mit der Schulungsleitung oder dem Dozenten und den Schulungsteilnehmern möglich. Bei geschlossenen Firmenseminaren können individuelle Seminartage und -zeiten vereinbart werden.


9. Urheberecht
Alle von uns zur Verfügung gestellten Kursmaterialien unterliegen dem Urheberschutzrecht und dürfen daher weder kopiert noch vervielfältigt noch in irgendeiner Form an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden. Die von uns während der Kursdauer zur Verfügung gestellte Hard- und Software darf vom Kunden weder teilweise noch ganz kopiert werden. Vom Kunden zur Verfügung gestellte Hard- und Software wird durch uns gegen Verrechnung installiert und mit der notwendigen Sorgfalt und vertraulich behandelt.


10. Haftung
Von Teilnehmern mitgebrachte Speichermedien (Disketten, CD-ROM, USB-Sticks etc.) dürfen nicht verwendet werden. Auf der Hardware darf keine Software eingerichtet werden bzw. keine Daten aus dem Internet heruntergeladen werden, sofern der Kursleiter dies nicht ausdrücklich erlaubt. Für Schäden, die aus der Verwendung eigener Speichermedien hervorgehen oder durch unerlaubtes Einrichten von Software bzw. durch Herunterladen von Daten aus dem Internet verursacht werden, kann der Kunde in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
Wird ein Seminar in den Räumlichkeiten und mit der Soft- und Hardware des Kunden durchgeführt, geht die Springer Campus GmbH von der Voraussetzung aus, dass alle Daten und Systeme gesichert sind.
Alle Seminare werden von uns mit größtmöglicher Sorgfalt vorbereitet und durchgeführt.


11. Beschränkung unserer Haftung
Die nachstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder dem Produkthaftungsgesetz beruhen sowie für Personenschäden und im Falle einer Garantie. Ansonsten ist unsere Haftung, gleich aus welchem Rechtsgrund, wie folgt beschränkt:
- Für Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (d.h. vertragliche Pflichten, auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) ergeben, haften wir nicht, wenn diese nicht vorhersehbar und vertragsuntypisch sind. Die Haftung ist in diesem Fall auf höchstens € 500,- beschränkt.
- Bei leicht fahrlässigem Verhalten wird nicht gehaftet, außer bei Personenschäden.

Die vorgenannten Haftungsbegrenzungen gelten auch für Verschulden unserer Erfüllungsgehilfen oder gesetzlichen Vertreter und zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.


12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sind Sie eine natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck, der nicht ihrer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, abgeschlossen hat, führt dies nicht dazu, dass Sie den Schutz durch zwingende gesetzliche Vorschriften des Staates verlieren, in dem Sie ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben.
Gegenüber Kaufleuten wird Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand Berlin vereinbart; wir dürfen jedoch auch am allgemeinen Gerichtsstand des Vertragspartners klagen.

Außergerichtliche Streitbeilegung: Springer Campus nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.


***********************************************