© Tex vector, fotolia

Innovationsmanagement

In Kooperation mit der Hochschule Pforzheim

.

Inhalt

Innovationsmanagement beginnt bei der strategischen Planung und reicht zur Umsetzung von Ideen in marktfähige Produkte und Verfahren. Dieser Kurs befasst sich mit den Methoden, Konzepten und Werkzeugen, wie neue Ideen für Unternehmen generiert, bewertet und umgesetzt werden. Im Rahmen des Blended Learning Ansatzes enthält der Kurs Präsenzphasen und Onlinephasen: Flexible Lernzeiten in der Onlinephase - Wenige, dafür intensive Präsenztrainings. In Kleingruppen wird an Fallstudien gearbeitet und sich über die Anwendung des Gelernten in der Praxis ausgetauscht.

Beratung | Kontakt | Infomaterial |Anmeldung

Bei Rückfragen können Sie uns gerne kontaktieren.
Tel.:  +49 (0)6221 487- 9022
E-mail: fernstudium@springer.com .

Einfach & bequem Infomaterial anfordern.
Oder direkt für den Kurs Innovationsmanagement anmelden:

Jetzt anmelden

Weitere Informationen

Aufbau und Inhalte des Moduls:

·         Einführung in Innovationsmanagement, Ideengenerierung (mit Praxisübung), Open Innovation (Präsenz Auftaktveranstaltung)

 ·         Ideenbewertung und Ideenauswahl (Online-Einheit 1)

 ·         Zukunftsthemen und Szenariotechnik (Online-Einheit 2)

 ·         Entwicklung von Innovationsstrategien (Online-Einheit 3)

 ·         Organisation der Innovationsfunktion (Online-Einheit 4)

 ·         Bearbeitung der ersten Fallstudie in Kleingruppen

 ·         Mid-Term Prüfung (Adobe Connect Meeting mit Fallstudie)

 ·         Technische Ideenumsetzung (Online-Einheit 5)

 ·         Markteinführung und Geschäftsmodell-Innovation (Online-Einheit 6)

 ·         Bearbeitung der zweiten Fallstudie in Kleingruppen

 ·         Präsenz Abschlussveranstaltung (Präsentation Fallstudienarbeit, Gruppenarbeit Business Model Canvas)

 ·         Prüfung (Klausur)

 Termine | Kursgebühr

Kurstermin: Start: 26.9.2019 | Kursende: 17.12.2019 | Prüfung: 01.02.2020

Bearbeitungszeit: 150 Stunden

Veranstaltungsort: Nagold | Pforzheim

Kursgebühr: € 1.200,- (Blended-Learning-Kurs). Die Kursgebühr ist von der Umsatzsteuer befreit.

Ihr Top-Referent

Prof. Dr. Claus Lang-Koetz  ist Professor für Nachhaltiges Technologie- und Innovationsmanagement an der Hochschule Pforzheim. Nach seinem ingenieurwissenschaftlichem Studium an der Universität Stuttgart, der University of Utah in Salt Lake City und der Montana State University in Bozeman (USA) arbeitete er neun Jahre lang in der angewandten Forschung an der Univ. Stuttgart (mit Promotion zum Dr.-Ing.) und dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Danach baute er für ein international agierendes Anlagenbauunternehmen das Innovationsmanagement auf und leitete es. Seit September 2014 ist er Professor an der Hochschule Pforzheim, hält dort Vorlesung auf Bachelor- und Masterebene und leitet mehrere Forschungsprojekte. Weiterhin arbeitet er als Berater für mittelständische Unternehmen in der Industrie.

Teilnehmerkreis | Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen zum Zertifikatskurs werden Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Master) aller Fachrichtungen. Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung werden bei entsprechender Vorausbildung (=Erstabschluss DQR Niveau 6) zugelassen. Weitere Infos zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter: 
https://www.hs-pforzheim.de/fileadmin/user_upload/uploads_redakteur/Studentische_Abteilung/Satzungen_Gesetze/Zulassungssatzungen/Sonstige/Zertifikatsstudium_Feststellungssatzung.pdf

Zertifizierung

Die Teilnehmer/-innen erhalten am Kursende ein Teilnahmezertifikat der Hochschule Pforzheim mit 6 ECTS-Punkten.

Kooperationspartner: Hochschule Pforzheim

Die Hochschule Pforzheim mit ihren drei Fakultäten – Gestaltung, Technik sowie Wirtschaft und Recht – genießt einen erstklassigen Ruf. Die Fakultäten verbinden Kreativität mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung und technischer Präzision. Diese Kombination macht die Hochschule auch zu einem attraktiven Wissenschafts- und Forschungspartner für die regionale und überregionale Wirtschaft. Mit rund 6.200 Studierenden ist Pforzheim eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg.

Qualifikation und Praxiserfahrung der Lehrenden auf der einen und eine intensive Kooperation mit erfolgreichen Unternehmen auf der anderen Seite legen den Grundstein für die herausragende Position der Hochschule in den Rankings. Die Hochschule Pforzheim bietet 28 Bachelor- und 19 Masterstudiengänge in den Fakultäten für Design, Technik sowie Wirtschaft und Recht. Sie genießt in Forschung und Lehre hohe Akzeptanz, die auch aus dem guten Betreuungsverhältnis resultiert. Rund 480 Professoren und Lehrbeauftragte gewährleisten, dass sich die Studierenden von Beginn an in Pforzheim gut aufgehoben fühlen.

Durch die enge Verbindung von Theorie und Praxis entwickeln sich positive Synergieeffekte, die in zahlreiche Projekte und Forschungsansätze für die Industrie und Wirtschaft münden. Das Institut für Angewandte Forschung, zahlreiche Steinbeis-Transferzentren oder das Schmucktechnologische Institut sind nur einige erfolgreiche Bespiele hierfür.

Die Hochschule kooperiert mit über 100 Partneruniversitäten weltweit, engagiert sich in internationalen Netzwerken und räumt wirtschafts- sowie unternehmensethischen Fragen einen hohen Stellenwert ein. Die Hochschule verpflichtete sich als eine der ersten weltweit zur Einhaltung der von der UN initiierten „Principles for Responsible Management Education“ (PRME).

Weitere Infos zur Hochschule finden Sie unter: https://www.hs-pforzheim.de/

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fernstudium Springer Spektrum.
Lesen sie hier...

 

Zertifikatskurse in Fachgebieten:

Business | Management | Personal       Pharma | Life Sciences       IT-Weiterbildung