Stock up on textbooks with 40% off + FREE shipping or choose from thousands of Protocols eBooks at just 9.99 each!

Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft

Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft

1955/57

Authors: Bolle, Erster Baudirektor Dr.-Ing. A.

Free Preview

Buy this book

eBook $89.00
price for USA in USD (gross)
  • ISBN 978-3-662-22678-0
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $119.99
price for USA in USD
  • ISBN 978-3-662-22679-7
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
About this book

Die Modellversuche bei der geplanten Lage der Mole führten zu folgenden Ergebnissen: 1. Es ist notwendig, die Höhe der Oberkante der Mole auf + 7,10 m über Seekartennull fest­ zulegen, um ein Überschlagen von 4 m hohen Wellen aus Südsüdwest zu verhindern. 2. Bei Wind und See aus Südsüdwest war im Modell bis zu einer Wellenhöhe von 4 m an der dem Lande zugekehrten Seite der Mole und in dem Raume zwischen der Mole und der lO-m­ Tiefenlinie eine gute, als durchaus ausreichend zu bezeichnende Dämpfung der Wellen festzu­ stellen. Die von den Wellen erzeugten Trossenkräfte an den an der Innenseite der Mole fest­ machenden Schiffen werden beträchtlich unter den zulässigen Werten bleiben, für die Poller und Trossen üblicherweise bemessen werden. 3. Bei Wind und See aus Westnordwest bietet die Mole keinen unmittelbaren Schutz für die an ihr liegenden Schiffe. Da die Wellen aus Westnordwest nicht höher als 2 m werden, können die Trossenkräfte von Pollern und Haltevorrichtungen aufgenommen werden. 4. Die geplante Kreiszellenbauweise der Mole ist nach hydraulischen Gesichtspunkten un­ bedenklich. Eine Dämpfung der Wellen auch bei Wind und See aus Westnordwest könnte im Bereiche der Mole nur dadurch erreicht werden, daß die Mole stärker abgeknickt wird. Damit aber größere Schiffe zwischen der Mole und der 10-m-Tiefenlinie noch unbehindert manövrieren können, müßte der Zufahrtsteil verlängert und die ganze Mole seewärts verschoben werden. Mit Rücksicht auf die Zufahrtsgleise zur Mole und die zulässigen Krümmungshalbmesser sind der Abknickung Grenzen gesetzt.

Table of contents (9 chapters)

Table of contents (9 chapters)
  • Die Hafenbautechnische Gesellschaft 1955/1957

    Pages 1-3

    Bolle, Erster Baudirektor Dr.-Ing. A.

  • Hellenistische Hafenstädte

    Pages 4-16

    Schneider, Professor Dr. Carl

  • Die Donauhäfen Regensburg und Passau gestern und heute

    Pages 17-22

    Feuchter, Hafendirektor P.

  • Die Regulierung der österreichischen Donau und ihre Voraussetzungen

    Pages 23-37

    Schmutterer, Regierungsoberbaurat Dipl.-Ing. Josef

  • Modellversuche für den Hafen Acajutla, El Salvador

    Pages 38-76

    Hensen, o. Professor Dr.-Ing. Walter

Buy this book

eBook $89.00
price for USA in USD (gross)
  • ISBN 978-3-662-22678-0
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $119.99
price for USA in USD
  • ISBN 978-3-662-22679-7
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
Loading...

Recommended for you

Loading...

Bibliographic Information

Bibliographic Information
Book Title
Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft
Book Subtitle
1955/57
Authors
Series Title
Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft
Series Volume
23 /24
Copyright
1959
Publisher
Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Copyright Holder
Springer-Verlag Berlin Heidelberg
eBook ISBN
978-3-662-22678-0
DOI
10.1007/978-3-662-22678-0
Softcover ISBN
978-3-662-22679-7
Series ISSN
0340-4838
Edition Number
1
Number of Pages
VIII, 235
Topics