Logo - springer
Slogan - springer

New & Forthcoming Titles | Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien

Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien

Prekarisierung und soziale Entkopplung – transdisziplinäre Studien

Series Editors: Hepp, Rolf, Riesinger, Robert, Kergel, David

ISSN: 2509-3266

Die Zunahme sozialer Unsicherheit und kultureller Verunsicherung in postfordistischen Gesellschaften erzeugt einen Status Quo, in dem Prozesse der Prekarisierung und der „sozialen Entkopplung“ (Robert Castel) verstärkt das Zentrum der Gesellschaft durchziehen. Der Verlust sozialer Garantien führt dabei zur Aushöhlung sozialstaatlicher Errungenschaften. Dadurch werden die Lebenskontexte und das Alltagsleben der Menschen stark verändert.

Das sozialwissenschaftliche Netzwerk S.U.P.I. beschäftigt sich auf europäischer Ebene seit Jahren mit den gegenwärtigen Formen von sozialer Unsicherheit, Prekarität und Ungleichheit. Die Reihe, herausgegeben von Mitgliedern des Netzwerks, präsentiert transdisziplinäre Forschungen zu den sozialen und kulturellen Transformationen in den sozialstaatlich geprägten Demokratien. Sie versteht sich als Forum für die Diskussion in nationalen, europäischen und auch globalen Kontexten. Ebenen einer kritischen Analyse aus multidisziplinären und feldorientierten Perspektiven werden dabei initiiert, aufgenommen und unterstützt. Überschreitung und Öffnung dienen programmatisch als Wegmarken für theoretisch-analytische Beiträge und empirisch-angewandte Forschung.


The increase of social insecurity in post-Fordist societies effect fundamental societal changes. As a consequence Precarity and Disaffiliation (Robert Castel) affecting increasingly the center of society. The loss of social guarantees leads to an erosion of the welfare state. As a result, living situations and everyday life are deeply changed.

The S.U.P.I.-Project (Social Uncertainty, Precarity, Inequality) is an European Research Group established by European and international scholars and experts. The network has been concerned with present forms of social insecurity, precariousness and inequality at European level for years. Edited by members of the network, the book series presents transdisciplinary research on aspects of social and cultural transformations in the democracies which are characterized by the welfare state. The book series opens a discursive space for discussions in national, European and global contexts. The contributions of the book series provide critical analyses from multidisciplinaryperspectives, theoretical-analytical reflections and empirical-applied research.



Services for the Series