Hinweise zur Abfassung von Exposés

Wenn Sie einen grundschulpädagogisch und/oder einen elementarpädagogisch relevanten Forschungsbeitrag (betrifft nicht einen Einführungs- oder Diskussionsbeitrag) bei der ZfG publizieren möchten, so ist dazu im Vorfeld ein Exposé von maximal zwei Seiten einzureichen. Dieses sollte in knapper Form, jedoch in gedanklich nachvollziehbarer Weise Auskunft geben über die theoretische und empirische Basis Ihres geplanten Beitrags, weiterhin über das eigene Forschungsanliegen und das darauf bezogene forschungsmethodische Vorgehen. Schließlich sind die erzielten Forschungsbefunde knapp zu skizzieren. Bereits ausgearbeitete Artikel werden ohne die vorherige Einreichung eines Exposés nicht angenommen.

Für die Abfassung des Exposés empfiehlt Ihnen das Herausgeberteam folgende Hinweise zu beachten:
1. Kurze Einordnung des Beitrags in den themenspezifischen wissenschaftlichen Erkenntnis- und Forschungsstand
2. Klare Formulierung der eigenen Forschungsfrage(n) bzw. Forschungshypothese(n)
3. Skizzierung des forschungsmethodischen Vorgehens durch Angaben zu Daten-, Quellen- und/ oder Dokumentengrundlagen, zum Untersuchungszeitraum sowie zu den eingesetzten Instrumentarien und durchgeführten Untersuchungsschritten.
4. Kurze Darstellung der eigenen zentralen Forschungsbefunde
5. Zentrale Literaturangaben

Genauere Hinweise zum Verfassen eines Exposés finden Sie hier.

Bitte beachten Sie über diese Hinweise hinaus, dass in der ZfG nur Originalbeiträge publiziert werden, die auch unabhängig vom jeweiligen Themenschwerpunkt des Heftes als „offene Beiträge“ eingereicht werden können.

Der Upload der Exposés erfolgt über den Editorial Manager.

Rückfragen können Sie zudem gerne an die Redaktion stellen.