Journal updates

  • COVID 19 and impact on peer review

    As a result of the significant disruption that is being caused by the COVID-19 pandemic we are very aware that many researchers will have difficulty in meeting the timelines associated with our peer review process during normal times. 

    Please do let us know if you need additional time. Our systems will continue to remind you of the original timelines but we intend to be highly flexible at this time.

  • Manuskriptrichtlinien für Autoren

    Die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft veröffentlicht deutsch- und englischsprachige Originalbeiträge folgender Art:

    Theoretische, historische und empirische – quantitativ und qualitativ ausgerichtete offene Beiträge unter der Rubrik "Allgemeiner Teil"
    sowie Beiträge zu Schwerpunktthemen unter der Rubrik "Schwerpunkt".
    Der Umfang beträgt maximal 65.000 Zeichen, inkl. Leerzeichen.

    Die sog. Schwerpunkt-Beiträge werden im Regelfall von den ZfE-HerausgeberInnen für einen geplanten Themenheftschwerpunkt in Auftrag gegeben. (Angefragten AutorInnen steht dafür ein separates ZfE- Hinweisblatt zur Verfügung).

    Theoretische, historische und empirische Arbeiten können bei der ZfE jederzeit frei eingereicht werden.

    Manuskripte sind digital über den Editorial Manager des Springer VS-Verlags einzureichen. Wir bitten die AutorInnen sich dort bei Ersteinreichung als Autor zu registrieren und ihren Beitrag dort hochzuladen. Bei Problemen oder Rückfragen steht Ihnen die Redaktion jederzeit als Ansprechpartner zu Verfügung.