Die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft ist ein repräsentatives wissenschaftliches Fachorgan für die gesamte Erziehungswissenschaft. Sie publiziert von Experten begutachtete erstklassige Beiträge über aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen und bietet Interessenten an professionellem erziehungswissenschaftlichem Wissen interdisziplinäre Forschungsergebnisse. Durch die Auswahl der Herausgeber und Herausgeberinnen, des Beirats und besonders durch die Themenwahl steht sie für den interdisziplinären Charakter einer umfassenden Erziehungswissenschaft, deren Gegenstand der gesamte Lebenslauf des Menschen ist. Sie ermöglicht durch die gezielte Aufnahme internationaler englischsprachiger Beiträge einen Anschluss an die wissenschaftlichen Entwicklungen außerhalb Deutschlands. Die Leser und Leserinnen der Zeitschrift verfügen somit über ein Periodikum, das ihnen die für Erziehung und Bildung wichtigen internationalen und interdisziplinären Entwicklungen in weiten Bereichen der Erziehungswissenschaft zuverlässig, nüchtern und nachvollziehbar präsentiert.

Journal information

Herausgeber
  • Jürgen Baumert,
  • Stephanie Hellekamps,
  • Heinz-Hermann Krüger,
  • Harm Kuper,
  • Dieter Lenzen,
  • Kai Maaz,
  • Manfred Prenzel,
  • Thomas Rauschenbach,
  • Katharina Scheiter,
  • Hans-Günther Roßbach,
  • Josef Schrader,
  • Felicitas Thiel,
  • Christoph Wulf,
  • Ivo Züchner
Herausgeber und Schriftleitung
  • Ingrid Gogolin,
  • Annette Scheunpflug,
  • Elmar Souvignier
Geschäftsführender Herausgeber
  • Marcus Hasselhorn
Publishing model
Hybrid. Open Access options available

Journal metrics

0.673 (2018)
Impact factor
0.834 (2018)
Five year impact factor
64 days
Submission to first decision
371 days
Submission to acceptance
243,496 (2018)
Downloads

Latest articles

  1. Authors

    • Marcus Hasselhorn
    Content type: Editorial Open Access
This journal has 73 open access articles

Journal updates

  • COVID 19 and impact on peer review

    As a result of the significant disruption that is being caused by the COVID-19 pandemic we are very aware that many researchers will have difficulty in meeting the timelines associated with our peer review process during normal times. 

    Please do let us know if you need additional time. Our systems will continue to remind you of the original timelines but we intend to be highly flexible at this time.

  • Manuskriptrichtlinien für Autoren

    Die Zeitschrift für Erziehungswissenschaft veröffentlicht deutsch- und englischsprachige Originalbeiträge folgender Art:
    Theoretische, historische und empirische – quantitativ und qualitativ ausgerichtete offene Beiträge unter der Rubrik "Allgemeiner Teil"
    sowie Beiträge zu Schwerpunktthemen unter der Rubrik "Schwerpunkt"
    Der Umfang beträgt maximal 65.000 Zeichen, inkl. Leerzeichen.

    Die sog. Schwerpunkt-Beiträge werden im Regelfall von den ZfE-HerausgeberInnen für einen geplanten Themenheftschwerpunkt in Auftrag gegeben. (Angefragten AutorInnen steht dafür ein separates ZfE- Hinweisblatt zur Verfügung).

    Theoretische, historische und empirische Arbeiten können bei der ZfE jederzeit frei eingereicht werden.

    Manuskripte sind digital über den Editorial Manager des Springer VS-Verlags einzureichen. Wir bitten die AutorInnen sich dort bei Ersteinreichung als Autor zu registrieren und ihren Beitrag dort hochzuladen. Bei Problemen oder Rückfragen steht Ihnen die Redaktion jederzeit unter der E-Mail-Adresse redaktion@zfe-online.de als Ansprechpartner zu Verfügung.

View all updates

About this journal

Electronic ISSN
1862-5215
Print ISSN
1434-663X
Abstracted and indexed in
  1. CNKI
  2. EBSCO Discovery Service
  3. ERIH PLUS
  4. Gale
  5. Gale Academic OneFile
  6. Google Scholar
  7. Institute of Scientific and Technical Information of China
  8. Journal Citation Reports/Social Sciences Edition
  9. Naver
  10. OCLC WorldCat Discovery Service
  11. ProQuest-ExLibris Primo
  12. ProQuest-ExLibris Summon
  13. Psyndex
  14. SCImago
  15. SCOPUS
  16. Social Science Citation Index
Copyright information

Rights and permissions

Springer policies

© The Editors of the Journal