Tierphysiologie 1 für Laborfachkräfte (inkl. Modul Diversität) © AdobeStock_268838648

Tierphysiologie 1 für Laborfachkräfte 

  • Grundlagenkurs auf Bachelorniveau
  • Blended Learning mit Selbststudium, E-Learning-Plattform und Online-Tutorien

Tierphysiologie befasst sich mit Tieren und wie sie in ihrem Lebensraum funktionieren. Tierphysiologie hat zudem noch eine ganz besondere Relevanz für uns Menschen, denn sie ist von der Humanphysiologie nicht zu trennen. Viele der Beispiele und Schemata in diesem Kurs beschreiben daher physiologische Phänomene beim Menschen, und diese wiederum haben unmittelbare Relevanz für ein Verständnis der physiologischen Vorgänge bei Krankheitsprozessen, also der Pathophysiologie. In diesem Kurs werden – neben einem grundsätzlichen Überblick zu den Themen & Inhalten der Tierphysiologie – profunde Kenntnisse über spezielle Themenkreise vermittelt, z. B. Hormone, Ernährung, Kreislauf und Gastausch, Immunabwehr und Homöostase. Dem Kurs vorangestellt ist eine Lerneinheit zum Thema Diversität, die den Teilnehmern die Merkmale der großen höheren Taxa vermittelt und diese dazu befähigt, die zahlreichen höheren Taxa systematisch zu ordnen und ein Gefühl für ihren stammesgeschichtlichen Zusammenhang zu entwickeln.

Im Rahmen des Kurses haben die Teilnehmenden alle zwei Wochen die Möglichkeit an einem zweistündigen Online-Tutorium teilzunehmen. Der/die Tutor/-in hilft beim Verständnis der Studieninhalte und geht im Tutorium auch auf individuelle Fragen der Teilnehmenden ein. 


Dieser Blended Learning-Kurs kombiniert folgende Lehrmaterialien: 

• Insgesamt 6 Studienhefte:

Diversität (2 Studienhefte)

Tierphysiologie 1: Einführung in die Struktur und Funktion der Tiere

Tierphysiologie 2: Hormone und das endokrine System

Tierphysiologie 3: Ernährung der Tiere

Tierphysiologie 4: Kreislauf und Gasaustausch

• Das umfassende Lehrbuch Campbell „Biologie“ (E-book)

• Zugang zu der Moodle-Lernplattform mit folgenden Inhalten: Alle Studienhefte als PDFs, Tests zur Wissensüberprüfung, gegebenenfalls Zusatzmaterialien sowie ein Teilnehmerforum.

Weitere Infos zum Inhalt

Hier finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Lerneinheiten:


Tierphysiologie 1: Einführung in die Struktur und Funktion der Tiere

Stichworte zum Inhalt: Form und Größe von Tieren im Wechselspiel mit der Umwelt | Organe und Organsysteme | Struktur der Gewebe und Funktion tierischer Organe | Homöostase | Thermoregulation | Ektothermie und Endothermie | Thermoregulation als Anpassungsleistung | Möglichkeiten der Thermoregulation | Energiehaushalt.


Tierphysiologie 2: Hormone und das endokrine System

Stichworte zum Inhalt: Hormone | Wirkungsweisen von Hormonen | Zwei Steuerungssysteme ergänzen sich bei der Kontrolle der Körperfunktionen | Das neurohormonale System der Invertebraten: eine entwicklungsgeschichtliche Alternative | Das endokrine System der Wirbeltiere.


Tierphysiologie 3: Ernährung der Tiere

Stichworte zum Inhalt: Welche Nahrung braucht ein Tier? | Nahrungserwerb | Verwertung der Nahrung | Verdauung | Der Verdauungstrakt der Säugetiere | Verdauungssysteme der Wirbeltiere |Homöostase und Energiehaushalt.


Tierphysiologie 4: Kreislauf und Gasaustausch

Stichworte zum Inhalt: Transportsysteme |  Gastrovaskularsysteme und Kreislaufsysteme der Invertebraten | Herz-Kreislaufsysteme der Wirbeltiere | Das Herz der Säugetiere | Das Lymphsystem | Blut | Herz-Kreislauf-Erkrankungen | Gasaustausch | Atmung im Wasser: Kiemen | Tracheenatmung der Insekten | Lungenatmung der Landwirbeltiere.


Diversität

Stichworte zum Inhalt: Metazoa sind vielzellige, heterotrophe Eukaryoten | Die Evolutionsgeschichte der Vielzeller | Die Baupläne der Metazoa | Molekularbiologie ist auch für die Phylogenie nützlich | Schwämme | Die Cnidaria sind eine phylogenetisch ursprüngliche Gruppe der Metazoa | Bei den Spiralia findet man eine Vielzahl verschiedener Baupläne | Das artenreichste Taxon innerhalb der Tiere bilden die Ecdysozoa | Das Taxon Deuterostomia umfasst die Echinodermata und die Chordata | Chordata besitzen eine Chorda und ein Neuralrohr | Die Craniota haben einen Schädel ausgebildet | Wirbeltiere sind Cranioten mit Wirbelsäule | Gnathostomata besitzen einen Kiefer | Tetrapoda haben Laufbeine | Amniota besitzen amniotische Eier | Mammalia sind behaart und säugen ihre Jungen mit Milch |  Menschen sind biped und besitzen ein großes Gehirn.


Beratung | Kontakt | Infomaterial

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen per E-Mail, Telefon oder Kontaktformular, sei es zu Firmenkonditionen, Inhouse-Seminaren oder inhaltlichen Fragen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dr. Benjamin Steeb
Studiengangsplanung Fernstudium Biologie | Fernstudium Biotechnologie
Tel.: +49 (0)6221 / 487 – 8054
E-mail: benjamin.steeb@springer.com

Kurskatalog anfordern



Anmeldung | Weitere Informationen zum Kurs


Kurstyp: 

Blended Learning mit Selbststudium über Studienmaterial |  E-Learning-Plattform | Online-Tutorien


Kooperationspartner: 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU Mainz)


Kursdauer: 

3 Monate (Aufwand: ca. 10-15h/Woche)


Kursniveau | Zulassungs- voraussetzungen:

Grundlagenkurs für Laborfachkräfte und wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen. Akademische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wobei entsprechende Qualifikationen oder Erfahrungen aus Ihrem Berufsalltag von Vorteil sein können. 


Prüfung | Zertifizierung: 

Das Modul schließt mit einer 60-minütigen Klausur ab, die von Dozenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gestellt und bewertet wird. Die Teilnehmer erhalten von der Universität Mainz ein Teilnahmezertifikat, auf dem das Klausurergebnis verzeichnet ist.

Falls Sie ein Teilnehmerzertifikat der JGU Mainz mit 6 ECTS-Punkten erhalten möchten, müssen Sie zudem die Zulassungsbedingungen des Biologie-Fernstudiums erfüllen (Ausbildung als Technische Assistent/-innen und Laborant/-innen der Fachrichtungen Biologie, Chemie, Pharmazie, Medizin und Agrartechnik, sowie Pharmakant/-innen und Chemikant/-innen. Bei allgemeiner Hochschulreife kann der Kurs direkt belegt werden, bei einer mittleren Reife / Fachhochschulreife müssen 2 Jahre Berufserfahrung vor dem Start vorliegen). Sie müssen weiterhin die in der Modulbeschreibung genannten notwendigen Vorkenntnisse nachweisen (entweder durch das Zertifikat für das entsprechende Modul oder durch einen äquivalenten Nachweis).  Sofern alle Zulassungsbedingungen erfüllt sind und die Klausur bestanden wurde, erhalten die Teilnehmer/-innen ein Teilnahmezertifikat der JGU-Mainz mit 6 Leistungspunkten nach ECTS und können diesen Kurs auf Wunsch als Modul  im Fernstudium Biologie für labortechnische Fachkräfte in biomolekularen Berufen anerkennen lassen.


Entgelt:

€ 999,- (ohne MwSt.)

€ 1.188,81 (inkl. 19% MwSt.)

Der vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 geltende Mehrwertsteuersatz in Höhe von 16% findet auf Kurse Anwendung, welche vom Kursteilnehmer bis zum 31. Dezember 2020 planmäßig beendet werden. In allen anderen Fällen wird eine Mehrwertsteuer iHv. 19% fällig.


Nächste Termine:

01.02.2021 (Anmeldeschluss: 10.01.2021) | 01.09.2021 (Anmeldeschluss: 10.08.2021). Weitere Termine sind in der Planung. Bitte kontaktieren Sie uns. Mindestteilnehmerzahl: 5


Anmeldung | Buchung:

Privatpersonen:

Dieser Kurs kann von Privatpersonen nicht direkt gebucht werden. Wenn Sie Mitarbeiter/-in einer Firma sind und diesen Kurs belegen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten oder Ihre Personalabteilung, damit diese den Kurs bei Springer Campus für Sie buchen kann. 

Firmen:

Unternehmen können diesen Kurs für ihre Mitarbeiter/-innen direkt bei Springer Campus buchen. 

Weiter zur Anmeldung


Kunde wirbt Kunde

Sie waren oder sind derzeit Teilnehmer/-in eines Springer Campus-Zertifikatskurses und kennen jemanden im Freundes- oder Kollegenkreis, der sich auch für einen Kurs interessieren könnte? Dann empfehlen Sie uns doch gerne weiter! Für jede erfolgreiche Vermittlung eines Teilnehmenden erhalten Sie von uns eine Kunde-wirbt-Kunde-Prämie in Höhe von EUR 50,-. Mehr Infos dazu finden Sie hier


AGB