Softwaretechnik 2

Softwaretechnik1

Sie erlernen Schritt für Schritt das Vorgehen im Requirements Engineering und Requirements Management anhand einer Fallstudie: vom Ermitteln der Anforderungen über die Spezifikation in Text und Diagrammen, bis zum Analysieren, Konsolidieren und Verwalten. Dabei geht es vor allem darum, das Handwerkszeug für die praktische Arbeit in diesem Bereich zu vermitteln. Sie erhalten einen Überblick über gängige Methoden für die verschiedenartigen Tätigkeiten des Requirements Engineering, können die passende Methode auswählen und anwenden. Sie sind nach dem Durcharbeiten dieses Kurses in der Lage, auf der Grundlage von Basistechniken und Basiskonzepten systematisch ein Requirements Engineering durchzuführen und Anforderungen in fachliche Lösungen unter Einsatz der UML überzuführen.

e-Learning-Kurs

(53 Wissensbausteine, 16 Tests)

Unser Preis: € 390,-

(53 Wissensbausteine, 16 Tests)

Unser Preis: € 390,-

Autor: Helmut Balzert

Bearbeitungszeit: 180 Tage

Buch im Preis enthalten

Weitere Informationen zum Inhalt

Lernziele:

Sie sind nach dem Durcharbeiten dieses Kurses in der Lage, auf der Grundlage von Basistechniken und Basiskonzepten systematisch ein Requirements Engineering durchzuführen und Anforderungen in fachliche Lösungen unter Einsatz der UML überzuführen.

Begleitbuch:

Zu diesem Kurs ist auch ein begleitendes Buch im Preis enthalten: Helmut Balzert, „Lehrbuch der Softwaretechnik: Basiskonzepte und Requirements Engineering

Aufbau des e-Learning-Kurses:

Fallstudie: Fallstudie: SemOrg - Spezifikation

Fallstudie: Fallstudie: Fensterheber - Spezifikation

Teil IV: Requirements Engineering

Was vs. Wie

Bedeutung, Probleme & Best Practices

Aktivitäten & Artefakte

Der RE-Prozess ( ein Test)

Gruppierung: Anforderungen & Anforderungsarten

  • Visionen und Ziele
  • Rahmenbedingungen ( ein Test)
  • Kontext & Überblick
  • Nichtfunktionale Anforderungen ( ein Test)
  • Box: Qualitätsmerkmale ( ein Test)
  • Abnahmekriterien ( ein Test)

Anforderungen an Anforderungen

Anforderungsattribute

Natürlichsprachliche Anforderungen

Anforderungsschablonen

  • Anforderungsschablone IEEE 830-1998
  • Anforderungsschablonen im V-Modell XT
  • Schablonen Lastenheft, Pflichtenheft & Glossar (2 Aufgaben)
  • Schablonen für agile Entwicklungen

Anforderungen ermitteln & spezifizieren ( ein Test)

Anforderungen validieren ( ein Test)

Schätzen des Aufwands

  • Voraussetzungen & Einflussfaktoren ( eine Aufgabe)
  • Warum wichtig?
  • Warum schwierig? ( ein Test)
  • Gruppierung: Schätzverfahren
    Analogiemethode
    Expertenschätzung
    Bottom-Up-Methode ( ein Test)
    Prozentsatzmethode
    Algorithmische Schätzung ( ein Test)
    Faustregeln
  • Die Function-Points-Methode ( ein Test, eine Aufgabe)
  • Object/Application Points ( ein Test)
  • COCOMO II
  • Bewertung und weitere Aspekte ( ein Test)
  • Zusammenfassung

Anforderungen priorisieren

Gruppierung: Anforderungen modellieren

  • Beispiel: OOA
    OOA-Strukturierung ( ein Test)
    OOA-Muster ( ein Test, eine Aufgabe)
    OOA-Methode ( ein Test, 2 Aufgaben)
  • Domänenspezifische Sprachen

Fallstudie: Fallstudie: SemOrg V1.0 - Fachkonzept

Fallstudie: Fallstudie: Fensterheber - Fachkonzept

Modellierte Anforderungen verifizieren

Fallstudie: Fallstudie: SemOrg - Spezifikation

Fallstudie: Fallstudie: Fensterheber - Spezifikation

Zielgruppe | Voraussetzungen

Zielgruppe:

Studierende der Informatik und Softwaretechnik an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien; Software-Ingenieure, Softwaremanager und Software-Qualitätssicherer in der Praxis.

Voraussetzungen:

Kurs Softwaretechnik 1 - Basistechniken und Basiskonzepte.

Kontakt | Beratung

Bei Rückfragen können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren. Sie erhalten schnellstmöglich eine Antwort!

 Claudia Katharina Weirich

IT-Online-Studiengänge | IT-Weiterbildung
Projektmanagerin

Springer Nature Campus GmbH
Tel.: 0231 / 61 804 – 125
cweirich@w3l.de 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fernstudium Springer Campus.


Weitere Kurse

E-Learning Kurskatalog