Industrielle Biotechnologie © © Paulista

Industrielle Biotechnologie

  • Fortgeschrittenenkurs auf Masterniveau
  • Blended Learning mit Selbststudium über Lehrmaterial, kombiniert mit Online-Tutorien

In diesem Kurs  werden Ihnen die Grundlagen der industriellen Biotransformation (ganze Zellen, Enzyme und Enzymreaktoren), der Lebensmitteltechnologie (Mikroorganismen, Richtlinien, Analytik und Verfahren) sowie von nachwachsenden Rohstoffen, Bioraffinerien und der Bioökonomie vermittelt.

Die Vermittlung der Studieninhalte erfolgt durch eigens erstellte Studienhefte, von den Dozent/-innen erstellte Lehrvideos sowie Online-Tutorien. Die Tutorien dienen der Klärung von offenen Fragen sowie der Vertiefung der Lehrinhalte. Die Überprüfung des Lernfortschritts erfolgt über Selbstlernkontrollen auf der Lernplattform Moodle. 

Weitere Infos zum Inhalt

Lernergebnisse (learning outcomes) und Kompetenzen

Nachdem der Kurs erfolgreich absolviert wurde, können die Studierenden:


Erinnern und Verstehen (Kenntnisse)
Grundlagen der Biotransformation (anhand von Beispielen) verstehen
Lebensmittelinhaltsstoffe, lebensmitteltechnologische Verfahren und die Auswirkungen auf Haltbarkeit und Inhaltsstoffe benennen
Mechanismen des Qualitätsverlustes benennen

HACCP-Risikoanalyse verstehen
Lebensmittelrecht und –normen sowie Qualitätsmanagementsysteme in der LM-Industrie verstehen
Grundlagen der Hygiene und der Nahrungsmittelsicherheit verstehen
Einsatzmöglichkeiten von nachwachsenden Rohstoffen in der chemischen Industrie benennen
Herstellverfahren von Bioraffinerie-Produkten benennen
Mechanismen zur Herstellung von Biopolymere in Pflanzen wiedergeben

Anwenden (Fertigkeiten)
Verfahren zur Qualitätssicherung bei Lebensmittel auswählen und anwenden
 

Analysieren und Bewerten (Kompetenzen)
Qualitätskriterien analysieren und bewerten, HACCP-Risikoanalyse anwenden,
 

Erschaffen und Erweitern (Kompetenzen)
Konzeptstudien für die Qualitätskontrolle und Haltbarmachung von Lebensmitteln erstellen
 

Inhalte

a) Industrielle Biotransformation:
Biotransformation mit ganzen Zellen
Für Biotransformationen benutzte Enzyme (Modifikationen, Enzymscreening, Immobilisierung)
Einsatz von Enzymen in Enzymreaktoren

Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Bereichen (Chemikalien, Vitamine, Aminosäuren, Antibiotika)

b) Lebensmitteltechnologie:
Haltbarmachung von Lebensmitteln und Nahrungsmittelsicherheit:
Verderb von Lebensmitteln und Gesundheitsgefährdungen; Geschichte der Lebensmittelhaltbarmachung
Haltbarmachung : Physikalische Verfahren und Erhaltung der Qualität (Wärmeübertragungserinnerungen, Erhitzen, Kühlen, Tiefgefrieren, Trocknen), chemische Verfahren und neue Verfahren
Milchzusammensetzung, -verarbeitung und -verfahren (Jogurt, Käse, ESL Milch)
Lebensmittelhygiene, HACCP, Regulierung Lebensmittel (Ver. 178/2002 und 852/2004), Qualitätsmanagement (ISO 22000)

 

c) Nachwachsende Rohstoffe, Bioraffinerie, Bioökonomie:
Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen in der chemischen Industrie
Nachhaltigkeit biobasierter Prozesse und Produkte, Life Cycle Assessment, Biogas, Biomining
Lignocellulose Bioraffinerie Konzepte
Biopolymere in Pflanzen
Herstellung von Bioethanol, Milchsäure, Essigsäure, PHA, Bernsteinsäure, langkettige
Dicarbonsäuren, Propandiol, Epoxiden
Scale-up, Maßstabsübertragung vom Labor zum Pilotmaßstab und darüber hinaus

Beratung | Kontakt | Infomaterial

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen per E-Mail oder Telefon, sei es zu inhaltlichen Fragen, Teilnehmervoraussetzungen, Firmenkonditionen, inhouse-Veranstaltungen o. a. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dr. Benjamin Steeb
Studiengangs- & Kursplanung
Tel.: +49 (0)6221 / 487 – 8054
E-mail: benjamin.steeb@springer.com.

Kurskatalog anfordern
 


Anmeldung | Weitere Informationen zum Kurs


Kurstyp: 

Blended Learning Konzept mit Selbststudium über Lehrmaterial, kombiniert mit Online-Tutorien


Kooperationspartner: 

Hochschule Esslingen


Kursdauer: 

3 Monate (Aufwand: ca 10-15h/Woche)


Kursniveau | Zulassungs- voraussetzungen:

Umfangreiche Grundkenntnisse in der Biotechnologie / Bioprozesstechnik oder ein abgeschlossenes, fachrelevantes und grundständiges Studium der Biotechnologie oder einer verwandten Studienrichtung. Wir beraten Sie hierzu bei Interesse gerne.


Zertifizierung:

Am Ende des Kurses erhält der Teilnehmende ein Springer-Teilnahme-Zertifikat


Entgelt:

€ 1.500,- (ohne MwSt.)

€ 1.785,- (inkl. 19% MwSt.) | € 1.740,- (inkl. 16% MwSt.)

Der vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 geltende Mehrwertsteuersatz in Höhe von 16% findet auf Kurse Anwendung, welche vom Kursteilnehmer bis zum 31. Dezember 2020 planmäßig beendet werden. In allen anderen Fällen wird eine Mehrwertsteuer iHv. 19% fällig.


Nächste Termine:

Der nächste Kurs startet am 14.10.2021 (Anmeldeschluss: 24. September 2021). Weitere Termine in Planung. Bitte kontaktieren Sie uns.

Mindest-Teilnehmerzahl: 5


Anmeldung | Buchung:

 Privatpersonen:

Dieser Kurs kann von Privatpersonen nicht direkt gebucht werden. Wenn Sie Mitarbeiter/-in einer Firma sind und diesen Kurs belegen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten oder Ihre Personalabteilung, damit diese den Kurs bei Springer Campus für Sie buchen kann. 


Firmen:

Unternehmen können diesen Kurs für ihre Mitarbeiter/-innen direkt bei Springer Campus buchen.

Weiter zur Anmeldung


Kunde wirbt Kunde

Sie waren oder sind derzeit Teilnehmer/-in eines Springer Campus-Zertifikatskurses und kennen jemanden im Freundes- oder Kollegenkreis, der sich auch für einen Kurs interessieren könnte? Dann empfehlen Sie uns doch gerne weiter! Für jede erfolgreiche Vermittlung eines Teilnehmenden erhalten Sie von uns eine Kunde-wirbt-Kunde-Prämie in Höhe von EUR 50,-. Mehr Infos dazu finden Sie hier


AGB