springer-campus-kurs-biomedizin © Parilov / stock.adobe.com

Biomedizin

In diesem Kurs  geht es um pharmazeutische Wirkstoffe, die Rolle von Drug Targets sowie die Bedeutung der Labordiagnostik. Dabei werden folgende Inhalte vermittelt: Drug Targets (Kinasen, Rezeptor-Tyrosin-Kinasen, G-Protein-gekoppelte Rezeptoren, Ionenkanäle und Wachstumsfaktoren), Entwicklung von chemischen Molekülen (Drugs) und biologischen Wirkstoffen (Biotech Drugs), allgemeine Labordiagnostik (Laborproben, Methoden, analytische und diagnostische Bewertung, Präanalytik), spezielle Labordiagnostik (Klinische Chemie, TDM, Hämatologie, Infektionsdiagnostik, Qualitätskontrolle), Pathophysiologie von Atherosklerose, Omics-Technologien (Genomics, Transcriptomics, Proteomics, Metabolomics) und deren Anwendung in der Medizin und Biotechnologie, funktionelle Nukleinsäuren (Antisense-RNA, Aptamere, MicroRNA, siRNA), Genome Editing mittels CRISPR/Cas System.

Die Vermittlung der Studieninhalte erfolgt durch eigens erstellte Studienhefte, von den Dozent/-innen erstellte Lehrvideos sowie Online-Tutorien. Die Tutorien dienen der Klärung von offenen Fragen sowie der Vertiefung der Lehrinhalte. 

Weitere Infos zum Inhalt

Lernergebnisse (learning outcomes) und Kompetenzen

Nachdem der Kurs erfolgreich absolviert wurde, können die Studierenden:


Erinnern und Verstehen (Kenntnisse)
die zelluläre Funktion krankheitsrelevanter Proteine, sogenannter Drug Targets, und deren Rolle bei der Entstehung von Krankheiten des Menschen verstehen.
Die Bedeutung von therapeutischen, chemischen und biologischen Wirkstoffen und deren pharmazeutische Entwicklung und Herstellung für die Bekämpfung von beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes und Entzündungen verstehen.
Die Bedeutung der Labordiagnostik, ihre Methoden, deren Beurteilung und Parameter sowie wichtige pathophysiologische Zusammenhänge verstehen.
Die Bedeutung von Omics-Technologien, von funktionellen Nukleinsäuren und des Genom
Editing und deren Anwendung in der Biotechnologie kennen und verstehen.

Anwenden (Fertigkeiten)
Bekannte therapeutische Wirkstoffe und solche, die sich in klinischer Entwicklung befinden, sowie deren Zielproteine benennen und beschreiben.
Laborparameter und Analysemethoden auswählen, Proben lagern und bearbeiten.
Omics-Technologien, funktionelle Nukleinsäuren und Genome-Editing zur Beantwortung
biotechnologischer und medizinischer Fragestellungen anwenden.

Analysieren und Bewerten (Kompetenzen)
Englischsprachige Artikel aus Fachzeitschriften analysieren,
Laborergebnisse bewerten,
Analysefehler erkennen und abstellen,
einfache QC durchführen


Inhalte

a) Drug Targets, Drug Development

b) Medizinische Labordiagnostik, Pathophysiologie:
Bedeutung der Labordiagnostik im ärztlichen Handeln, Krankheit und Symptome, allgemeine Labordiagnostik (Laborproben, Methoden, analytische und diagnostische Bewertung, Präanalytik), spezielle Labordiagnostik (Klinische Chemie, TDM, Hämatologie, Infektionsdiagnostik, Qualitätskontrolle), Pathophysiologie von Diabetes, Atherosklerose, Tumorentstehung, Infektionskrankheiten

c) Omics-Technologien und funktionelle Nukleinsäuren:
Omics-Technologien (Genomics, Transcriptomics, Proteomics, Metabolomics) und deren Anwendung in der Medizin und Biotechnologie. Funktionelle Nukleinsäuren (Antisense-RNA, Aptamere, MicroRNA, siRNA), Genome Editing mittels CRISPR/Cas System.

Beratung | Kontakt | Infomaterial

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen per E-Mail oder Telefon, sei es zu inhaltlichen Fragen, Teilnehmervoraussetzungen, Firmenkonditionen, inhouse-Veranstaltungen o. a. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dr. Benjamin Steeb
Studiengangs- & Kursplanung
Tel.: +49 (0)6221 / 487 – 8054
E-mail: benjamin.steeb@springer.com.

Kurskatalog anfordern



Anmeldung | Weitere Informationen zum Kurs


Kurstyp: 

Blended Learning Konzept mit Selbststudium über Lehrmaterial, kombiniert mit Online-Tutorien


Kooperationspartner: 

Hochschule Esslingen


Kursdauer: 

3 Monate (Aufwand: ca. 10-15h/Woche)


Kursniveau | Zulassungs- voraussetzungen:

Umfangreiche Grundkenntnisse in der Biotechnologie / Bioprozesstechnik oder ein abgeschlossenes, fachrelevantes und grundständiges Studium der Biotechnologie oder einer verwandten Studienrichtung. Wir beraten Sie hierzu bei Interesse gerne.


Zertifizierung:

Am Ende des Kurses erhält der Teilnehmende ein Springer-Teilnahme-Zertifikat.


Entgelt:

€ 1.500,- (ohne MwSt.)

€ 1.785,- (inkl. 19% MwSt.)

Der vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 geltende Mehrwertsteuersatz in Höhe von 16% findet auf Kurse Anwendung, welche vom Kursteilnehmer bis zum 31. Dezember 2020 planmäßig beendet werden. In allen anderen Fällen wird eine Mehrwertsteuer iHv. 19% fällig.


Nächste Termine:

Der nächste Kurs startet am 15.07.2021 (Anmeldeschluss: 24.06.2021). Weitere Termine in Planung. Bitte kontaktieren Sie uns.


Anmeldung | Buchung:

Privatpersonen:

Dieser Kurs kann von Privatpersonen nicht direkt gebucht werden. Wenn Sie Mitarbeiter/-in einer Firma sind und diesen Kurs belegen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Vorgesetzten oder Ihre Personalabteilung, damit diese den Kurs bei Springer Campus für Sie buchen kann. 


Firmen:

Unternehmen können diesen Kurs für ihre Mitarbeiter/-innen direkt bei Springer Campus buchen. 

Weiter zur Anmeldung


Kunde wirbt Kunde

Sie waren oder sind derzeit Teilnehmer/-in eines Springer Campus-Zertifikatskurses und kennen jemanden im Freundes- oder Kollegenkreis, der sich auch für einen Kurs interessieren könnte? Dann empfehlen Sie uns doch gerne weiter! Für jede erfolgreiche Vermittlung eines Teilnehmenden erhalten Sie von uns eine Kunde-wirbt-Kunde-Prämie in Höhe von EUR 50,-. Mehr Infos dazu finden Sie hier


AGB