Meilensteine der Mathematik

Authors: Stewart, Ian

  • Ian Stewart ist der internationale Star unter den Mathematikautoren
  • seine Werke liegen in 170 übersetzten Ausgaben in 20 Sprachen vor
  • dieses Buch wollte Stewart schon immer schreiben – die definitive Geschichte der Mathematik
see more benefits

Buy this book

Hardcover 34,01 €
price for Spain (gross)
  • ISBN 978-3-8274-2300-9
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Online orders shipping within 2-3 days.
  • The final prices may differ from the prices shown due to specifics of VAT rules
About this book

Wer hat die Null erfunden?

Wie können imaginäre Zahlen helfen, dass reale Wolkenkratzer nicht umfallen?

Wo treffen sich parallele Linien?

Und wann haben Sie zuletzt in dieser Woche abstrakte Algebra genutzt? (Doch, Sie haben.)

Wie die Mathematik die moderne Welt erschaffen hat – eine illustrierte Geschichte der Mathematik für ein breites Publikum, von den Ursprüngen im Zweistromland bis zur Gegenwart, von den ersten Zahlzeichen bis zur Chaostheorie

»Eine anregende Geschichte der Mathematik, die garantiert auch jeden noch so zahlenscheuen Leser faszinieren wird.« Waterstone’s Books Quarterly

»Ian Stewarts neuestes Werk … ist sehr schön gestaltet und voller Bilder … Vor allem, und was sonst würde man von Ian Stewart erwarten, ist es wirklich ausgezeichnet zu lesen!« London Mathematical Society Newsletter

_____

Ian Stewarts spannende Geschichte der Mathematik führt uns von der frühen Hochkultur der Babylonier bis zu den letzten ungelösten Rätseln dieser Disziplin. In typisch Stewart‘scher Manier, also unterhaltsam und zugleich fundiert, schildert und erklärt er die großen Meilensteine der Mathematik – von den ersten Zahlensystemen bis zur Chaostheorie – und geht der Frage nach, welche Auswirkungen sie auf die Gesellschaft hatten und wie sie den Alltag auf alle Zeit veränderten. Er bringt uns dabei auch die Geistesgrößen der Mathematik näher, von den Naturforschern und Denkern Babyloniens, Griechenlands und Ägyptens über Newton und Descartes bis zu Fermat, Babbage und Gödel. Ohne den Leser mit komplizierten Formeln zu erschrecken, macht er die Schlüsselkonzepte der Mathematik verständlich. Als anregender historischer Streifzug für den interessierten Laien steckt Meilensteine der Mathematik voller faszinierender Details und denkwürdiger Anekdoten. Hundert Abbildungen und Diagramme beleuchten und erhellen ein Gebiet, das von vielen Menschen zwar gefürchtet wird, aber unsere heutige Welt entscheidend geprägt hat.

»Stewarts Prämisse ist einfach: Viele der Dinge, die wir in der heutigen Gesellschaft als völlig normal ansehen, von den neuesten Technologien bis zu Zugfahrplänen, sind von Mathematik abhängig, und manchmal ist diese Mathematik schon Tausende von Jahren alt. Mit Gastauftritten von Lewis Carroll, Lord Byrons Tochter und Descartes präsentiert Stewart verschiedene mathematische Entdeckungen und erklärt, was sie für die Menschen damals bedeuteten und welche Rolle sie für uns heute spielen.« Waterstone’s Books Quarterly

»Die Lektüre offenbart eine umfassende und anregende Geschichte der Mathematik … Jedes Kapitel befasst sich mit einem mathematischen Thema und enthält verschiedene vom Grundtext abgesetzte Kästen, die Biographien, mathematische Hintergründe und praktische Anwendungen präsentieren … Dieses Buch wird Mathematiker, interessierte Laien und Dozenten der Wissenschaftsgeschichte ansprechen.« London Mathematical Society Newsletter

About the authors

Ian Stewart ist Professor für Mathematik an der University of Warwick in England und Direktor des dortigen Mathematics Awareness Center. Ihm ist sehr daran gelegen, seine Wissenschaft für eine breitere Öffentlichkeit darzustellen. So hat er – neben mehr als 160 Forschungsartikeln über Themen wie Symmetrie in der Dynamik, Strukturentstehung, Chaos und mathematische Biologie – über 20 Sachbücher zu mathematischen Themen verfasst, von denen die meisten auch ins Deutsche übersetzt wurden, darunter Warum (gerade) Mathematik?, Die Zahlen der Natur, Pentagonien, Andromeda und die gekämmte Kugel, Das Rätsel der Schneeflocke, Warum (gerade) Mathematik? und Die Macht der Symmetrie (alle bei Spektrum Akademischer Verlag erschienen). Stewart ist außerdem als Mathematikberater für den New Scientist tätig, hat an der Encyclopaedia Britannica mitgewirkt und über ein Jahrzehnt lang für Scientific American die Kolumne "Mathematical Recreations" (deutsch als "Mathematische Unterhaltungen" in Spektrum der Wissenschaft) geschrieben. Im Jahre 1995 erhielt er für seine Verdienste um die Popularisierung von Mathematik und Naturwissenschaften die Michael Faraday Medal der britischen Royal Society; weitere Auszeichnungen folgten, zuletzt der Award for Public Understanding of Science and Technology. 2001 wurde Stewart zum Fellow der Royal Society gewählt. Er lebt in Coventry in England.

Reviews

(...) dem Autor [ist es] gelungen, die verschiedenen von ihm ausgewählten Meilensteine der Mathematik in ihrer Wechselwirkung zur allgemeinen kulturellen Entwicklung darzustellen.

fachbuchjournal, Mai 2010

Stewart schreibt kein Lehrbuch, sondern erzählt Geschichten - zum Beispiel in dem Kapitel zur vierten Dimension über den Roman "Die Zeitmaschine" von H. G. Wells. (...) Jede Entdeckung und Errungenschaft, jede Anwendung bettet der Autor so in die persönliche Geschichte der handelnden Mathematiker ein, dass es ganz und gar nicht belehrend klingt - auch wenn er den Lesern die grundlegenden und entscheidenden Definitionen nicht verschweigt. In den geschichtlichen Kontext fügen sich an den passenden Stellen Kurzbiographien der Protagonisten. Ein wirklich wunderbarer Teil jedes Kapitels sind die Texte zu vergangenen und heutigen Anwendungen des jeweiligen Themas, wobei die Vergangenheit auch sehr lange her sein kann. (...) Die Übersetzung ist von hoher sprachlicher Qualität und wahrt den mitreißenden und erzählenden Stil des Originals. Da Stewart die wichtigsten Grundlagen und Definitionen erläutert, ist das Buch ohne jedes Vorwissen lesbar. (...) Da zum Ende hin etwas ausgefallene mathematische Themen auftauchen, ist das Buch ebenfalls für Mathematiker interessant, die nach einer breiteren historischen Einordnung suchen. (...) .. dieses reichlich illustrierte Werk (ist) in seiner geschichtlichen Bandbreite für jeden Leser eine Bereicherung.

Spektrum der Wissenschaft, Mai 2010

Der bekannte englische Mathematikprofessor Stewart hat sich in vielerlei Hinsicht um die Popularisierung der Mathematik und der Naturwissenschaften verdient gemacht. Hier legt es eine wunderschöne Geschichte der Mathematik vor, von den 29 Strichen auf dem Schenkelknochen eines Mammuts ("Lebombo-Knochen") über den genialen Archimedes und Fermats letzten Satz bis hin zur nichtlinearen Dynamik ("Chaostheorie"). (...) Ein gelungenes Werk (...).

ekz-Informationsdienst, 05. Januar 2010

Ian Stewart unternimmt in seinem Buch "Meilensteine der Mathematik" eine grandiose Reise durch den Kosmos der Gleichungen. In 20 Kapiteln streift er durch die Geschichte der Mathematik, von den ersten Zahlen, über Geometrie und Wahrscheinlichkeiten bis zur Chaos-Theorie. (...) Ohnehin kann man in den Meilensteinen der Mathematik nach Herzenslust schmökern. Mann muss das Buch keineswegs von Seite zu Seite durcharbeiten. Wer sich auf dieses Buch einlässt, sieht die Mathematik hinterher sicher aus einer ganz neuen Perspektive. Ian Stewart beendet sein Werk mit dem Satz "Willkommen also im goldenen Zeitalter der Mathematik". Doch hier irrt er. Denn aud den 278 Seiten zuvor hat er eindrucksvoll dargelegt, dass jedes Zeitalter ein goldenes für die Mathematik ist.

Deutschlandradio Kultur, 29. November 2009

Stewarts Prämisse ist einfach: Viele der Dinge, die wir in der heutigen Gesellschaft als völlig normal ansehen, von den neuesten Technologie bis zu Zugfahrplänen, sind von Mathematik abhängig, und manchmal ist diese Mathematik schon Tausende von Jahren alt. Mit Gastauftritten von Lewis Carroll, Lord Byrons Tochter und Descartes präsentiert Stewart verschiedene mathematische Entdeckungen und erklärt, was sie für die Menschen damals bedeuteten und welche Rolle sie für uns heute spielen. Selbst die gehasstesten Bereiche der Mathematik wie die Algebra erobert er so. Wussten Sie, dass Sie beim Hören jeder CD abstrakte Algebra benutzen? Vielleicht ist sie also doch unentbehrlich? Eine anregende Geschichte der Mathematik, die garantiert auch jeden noch so zahlenscheuen Leser faszinieren wird.

Waterstone’s Books Quarterly

Ian Stewarts neuestes Werk … ist sehr schön gestaltet und voller Bilder … Die Lektüre offenbart eine umfassende und anregende Geschichte der Mathematik … Jedes Kapitel befasst sich mit einem mathematischen Thema und enthält verschiedene vom Grundtext abgesetzte Kästen, die Biographien, mathematische Hintergründe und praktische Anwendungen präsentieren … Dieses Buch wird Mathematiker, interessierte Laien und Dozenten der Wissenschaftsgeschichte ansprechen … Vor allem, und was sonst würde man von Ian Stewart erwarten, ist es wirklich ausgezeichnet zu lesen!

London Mathematical Society Newsletter


Buy this book

Hardcover 34,01 €
price for Spain (gross)
  • ISBN 978-3-8274-2300-9
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Online orders shipping within 2-3 days.
  • The final prices may differ from the prices shown due to specifics of VAT rules

Recommended for you

Loading...

Bibliographic Information

Bibliographic Information
Book Title
Meilensteine der Mathematik
Authors
Translated by
Schleitzer, A.
Copyright
2010
Publisher
Springer Spektrum
Copyright Holder
Spektrum Akademischer Verlag
Hardcover ISBN
978-3-8274-2300-9
Edition Number
1
Number of Pages
288
Number of Illustrations
141 b/w illustrations
Topics