HC_LeanExpert_984x311

Lean Expert

In Kooperation mit der Hochschule Pforzheim

  • Weiterbildung mit staatlichem Hochschulzertifikat Diploma of Advanced Studies „Lean Expert“  und ECTS Credits
  • Wahlmöglichkeit zwischen Basisausbildung („Lean Coordinator“) und Premiumausbildung mit Spezialisierung („Lean Expert“)
  • Blended Learning Ansatz: Präsenzphasen und Onlinephasen. Flexible Lernzeiten in der Onlinephase. Wenige, dafür intensive Präsenztrainings


Die zweistufige Ausbildung zum Diploma of Advanced Studies „Lean Expert“ wurde von der Hochschule Pforzheim entwickelt. Top-Professoren der HS Pforzheim vermitteln Ihnen das notwendige Rüstzeug kompakt in 5 Modulen. Ihr Vorteil: Das aktivierende Blended-Learning-Format der HS Pforzheim und der modulare Aufbau des Programms. Diese machen es möglich, die Weiterbildung optimal auf ihr eigenes privates und berufliches Leben anzupassen. Bei unserem Modell steht es Ihnen frei sich zwischen der reinen Basisausbildung oder der darauf aufbauenden Spezialisierung zu entscheiden.

Weitere Informationen

Sie als zukünftiger Lean Experte beginnen zunächst mit Baustein 1 (Basisphase – 1. Semester) und den Basismodulen Lean Production sowie Change Management. Im Anschluss an die Basisphase vertiefen Sie im Rahmen von Baustein 2 (Vertiefungsphase – 2. Semester) ihre Kenntnisse in den Bereichen Lean Management, Lean Projekt sowie dem Vertiefungsmodul (Wahlpflichtfach Spezialisierung). Pro Semester belegen Sie 2-3 Module parallel, wobei Sie entsprechend ihrer beruflichen und privaten Planung selbst entscheiden können, ob sie das Vertiefungsmodul (Spezialisierung) regulär im 2. Semester belegen oder schon ins 1. Semester vorziehen.

Beide Semester dauern 4,5 Monate und schließen jeweils mit einer Prüfung ab. Am Ende vom 2. Semester erhalten Sie das Zertifikat Diploma of Advanced Studies „Lean Expert“  (inkl. Anrechnung von 6 ECTS / Modul). Alternativ besteht die Möglichkeit (ohne Prüfungsteilnahme) eine Teilnahmebescheinigung Lean Expert zu erhalten. Der Gesamtkurs dauert insgesamt zwischen 9 – 12 Monaten.

Sie sind nur an der Basisausbildung zum Lean Coordinator interessiert? Hierfür besuchen Sie lediglich das 1. Semester mit den Basismodulen Lean Production und Change Management und schließen mit einer Prüfung zum Zertifikat Lean Coordinator ab. Alternativ besteht auch hier die Möglichkeit (ohne Prüfungsteilnahme) eine Teilnahmebescheinigung Lean Coordinator zu erhalten.

Die Module wurden im Rahmen der Akkreditierung des Studiengangs „Strategisches Innovationsmanagement" durch die Akkreditierungsagentur AQAS e.V. akkreditiert und von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter der Nummer 288618 zugelassen.

Beschreibung der Module

Lean Production

- Ganzheitliche Produktionssysteme und Kaizen-Philosophie

- Verschwendung sehen lernen, Ressourceneffizienz

- Wertstromanalyse und Wertstromdesign: Fluss, Takt, Pull

- Shopfloor Management

- Qualitätsmethoden und Problemlösung

- Logistikprozesse und One-Piece-Flow

 • Change Management

- Ursachen für Veränderungen / Auslöser

- Veränderungsprozesse und Auswirkungen

- Erfolgreiche Veränderungsbegleitung

- Transparenz & Kommunikation

- Change Design, Interventionen

- Das Change Canvas (Lean Change Management)

 • Lean Management

- Erzeugung Lean Awareness (Verständnis und Bewusstsein)

- Lean Administration

- Produktdesign, Lean Development sowie Lean in der Planung

- Zielableitungsprozess

- Low Cost Intelligent Automation

- Lean Leadership: Lean, Führung und der Mensch

 • Lean Projekt

- Vermittlung und Anwendung spezieller Projektmethoden für Lean-Projekte

- Begleitetes Lean Projekt (Veränderung/Verbesserung) in der Unternehmenspraxis

- Anwendung der erlernten Lean-Methoden und Prinzipien

 • Wahlfach Design Thinking

- Prinzipien und Methodik des Design Thinking

- Nutzerzentrierte Innovationsgenerierung

- Workshopmoderation im Bereich Kreativmethodik

- Entwerfen von Design Thinking Konzepten

- Empathik Design

 • Wahlfach Innovationsmanagement

- Aufbauen eines praxistauglichen Innovationsmanagement

- Methoden eines praxistauglichen Innovationsmanagement und das Nutzen dieser für das eigene Unternehmen

- Ermittlung von Implusen für Innovationen

- Umgang und Umsetzung von Innovationsideen

- Integration von Nachhaltigkeitsmanagement

 • Wahlfach Industrial Ecology

- Nachhaltigkeit in der Industriegesellschaft

- Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz

- Betrieblicher Umweltschutz

- Betriebliche Stoffstrom- und Energieanalyse

- Life Cycle Assessment

 • Wahlfach Business Analytics

- Datenerhebung und Zusammenhänge

- Statistische Rückschlüsse: Hypothesentests

- Statistische Innovationsplanung: Varianzanalyse

- Fraktionelle faktorielle Versuchspläne

 Termin | Kursgebühr | Anmeldung 

Der nächste Basiskurs startet zum Sommersemester 2019 (voraussichtlich Anfang März 2019).  Die Anmeldefrist für diesen Kurs endet am  31. Januar  2019. Das Vertiefungssemester mit Ausbildungsziel „Lean Expert“ startet voraussichtlich Anfang September 2019.

Kursgebühren:

Basiskurs mit den Modulen „Lean Production“ und „Change Management“

Dauer: 3 Monate (ohne Prüfung)

Zertifizierung: Teilnahmebescheiningung

Kursgebühr: € 2.400,-

 Dauer: 4,5 Monate (mit Prüfung)

Zertifizierung: Zertifikat „Lean Coordinator“

Kursgebühr: € 2.400,-

 

Premiumkurs mit den Modulen „Lean Production“, „Change Management“, Lean Management“, „Lean Projekt“ sowie 2 Wahlpflichtmodule

Dauer: 6 Monate (ohne Prüfung)

Zertifierung: Teilnahmebescheinigung „Lean Expert“ | Kursgebühr: € 5.500,-

 Dauer: 9-12 Monate (mit Prüfung)

Zertifizierung: Zertifikat Diploma of Advanced Studies „Lean Expert“ | Kursgebühr: € 5.500,-

 Die Gebühren sind von der Umsatzsteuer befreit.

Jetzt anmelden

Ihr Top-Referent

Prof. Dr.-Ing. Frank Bertagnolli ist Professor für Lean Production und Ressourceneffizienz an der Hochschule Pforzheim. Er lehrt in den Studiengängen Ressourceneffizienz-Management und Life Cycle & Sustainability.
Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH) und arbeitete im DaimlerChrylser Forschungszentrum in Ulm und promovierte 2006 zum Thema „Robotergestützte automatische Digitalisierung von Werkstückgeometrien mittels optischer Streifenprojektion“ an der Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe (TH). Seit 2005 war Frank Bertagnolli in der Automobilindustrie mit den Themenfeldern des Lean Managements international in unterschiedlichen Funktionen tätig. 2007 folgte die Expertenausbildung mit dem Abschluss „Lean Manufacturing Consultant“ der Steinbeis-Hochschule Berlin. Auch war er als Trainer und Führungskraft im Bereich der Ausbildung von Beratern und Führungskräften zum Thema Lean Production sowie Lean Management in den Bereichen Produktion, Planung und IT tätig. Für die PKW-Sparte der Daimler AG entwickelte er Lernfabriken in Europa und USA für die Schulung und Umsetzung von unterschiedlichen Lean-Methoden.
Seit 2009 ist Frank Bertagnolli Lehrbeauftragter mit Produktions-, Logistik- und Managementthemen. Er ist Lean Manufacturing Consultant und verfügt über eine Ausbildung zum systemischen Berater und Coach.

Teilnehmerkreis | Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen zum Zertifikatskurs werden Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Master) aller Fachrichtungen. Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung werden bei entsprechender Vorausbildung (=Erstabschluss DQR Niveau 6) zugelassen. Weitere Infos zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter: 
https://www.hs-pforzheim.de/fileadmin/user_upload/uploads_redakteur/Studentische_Abteilung/Satzungen_Gesetze/Zulassungssatzungen/Sonstige/Zertifikatsstudium_Feststellungssatzung.pdf

Zertifizierung

Teilnehmende können sich entweder für die Basis-Variante (Semester 1) mit Ausbildungsziel „Lean Coordinator" entscheiden (ohne Vertiefung =Wahlpflichtfach) oder sie entscheiden sich für die Premium-Variante (Semester 1) + die Vertiefung (Semester 2) mit Ausbildungsziel „Lean Expert“

Wenn die Semester ohne Prüfung abgeschlossen werden, gibt es jeweils eine Teilnahmebescheinigung. Bei Abschluss mit Prüfung gibt es für Semester 1 (Basis) ein Zertifikat zum „Lean Coordinator“, für Abschluss mit Prüfung von Semester 1+2 gibt es das Diploma of Advanced Studies zum „Lean Expert“.

Kunde wirbt Kunde

Sie waren oder sind gerade ein Teilnehmer des Zertifikatskurses „Lean Expert“ und kennen jemanden, der auch am Zertifikatskurs  interessiert ist?

Wir freuen uns selbstverständlich sehr, wenn Sie unseren Zertifikatskurs weiterempfehlen. Für jede erfolgreiche Vermittlung eines/einer Teilnehmer(s)/-in bedanken wir uns gerne bei Ihnen mit einem Buchgutschein oder einer Geldprämie in Höhe von 150,- €, welche Sie als Werber auswählen können!!

Und so funktioniert die Aktion „Kunde wirbt Kunde“:

Für Werber gilt: Nur zugelassene Teilnehmer des  Zertifikatskurses „Lean Expert“ (Stand: 10.4.2018) oder ehemalige Teilnehmer, die am Zertifikatskurs teilgenommen haben , können an der Aktion „Kunde wirbt Kunde“ teilnehmen. „Werber“ und neuer Kunde dürfen nicht identisch sein. Nur bei der erfolgreichen Werbung eines Neukunden wird die Prämie an den Werber vergeben.

Als Neukunde gilt, wer bisher noch nicht am  Zertifikatskurs „Lean Expert“  teilgenommen hat. Minderjährige sind von der Teilnahme an der Aktion ausgeschlossen.

Es obliegt dem Werber, den Neukunden dazu anzuhalten, dass dieser bei seiner Anmeldung zum Zertifikatskurs „Lean Expert“  den Vor- und Nachnamen des „Werbers“ und dessen aktuelle E-Mailadresse in das Anmeldeformular einträgt. Es ist nur ein „Werber“ pro Neukunde möglich, daher wird pro geworbenen Neukunden auch nur eine Prämie vergeben. Nach Vertragsabschluss (Anmeldung des Neukunden) eingereichte Werbenachweise können leider nicht berücksichtigt werden. Maßgeblich und erforderlich für den Anspruch auf die Prämie oder den Buchgutschein ist die Nennung des vollständigen Namens des Werbers samt dessen E-Mailadresse in der Anmeldung des geworbenen Neukunden. Für die Nennung eines falschen Namens oder einer falschen E-Mail-Adresse in der Anmeldung haftet nicht Springer.

Der „Werber“ erhält den Buchgutschein oder die Geldprämie, wenn der Neukunde nach dem Start des Kurses mindestens 8 Wochen am Kurs teilgenommen hat. Geldprämie und Buchgutschein werden daher erst nach Ablauf dieser 8 Wochen vergeben. Der Buchgutschein hat einen Maximalwert von 150 EURO und gilt nur für Bücher aus dem dt.-sprachigen Programm von Springer Nature. Eine Barauszahlung des gewählten Buchgutscheins ist nur bis zur ersten Bestellung eines Buches möglich. Der Buchgutschein kann nur isoliert und nicht gemeinsam mit Geldern für den Erwerb eines Buches genutzt werden. Sollte der Gutschein bzw. nicht verbrauchtes Guthaben des Gutscheins also nicht für den Erwerb eines bestimmten Buches ausreichen, so kann der Differenzbetrag nicht durch Geldleistungen jeglicher Art (z.B. Barzahlungen, Überweisungen, Paypal usw.) abgegolten werden.

 Die „Kunde wirbt Kunde“-Aktion startet am 27.11.2017 und ist zunächst bis zum 31.12.2018 befristet. Ein Anspruch auf den Buchgutschein oder die Geldprämie entsteht nicht, wenn die ordnungsgemäße Anmeldung samt Namen des Werbers nach dem 31.12.2018 eingeht. Der Verlag behält sich das Recht vor, die Aktion – nach vorheriger Ankündigung – jederzeit aufgrund berechtigter Interessen (z.B. Missbrauch oder Manipulation der Aktion) zu beenden. Ein bis zur Beendigung wirksam entstandener Anspruch auf den Gutschein oder die Geldprämie bleibt von der Beendigung unberührt, sofern er nicht durch Verstoß gegen diese Bedingungen erworben wurde. 

Kooperationspartner: Hochschule Pforzheim

Die Hochschule Pforzheim mit ihren drei Fakultäten – Gestaltung, Technik sowie Wirtschaft und Recht – genießt einen erstklassigen Ruf. Die Fakultäten verbinden Kreativität mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung und technischer Präzision. Diese Kombination macht die Hochschule auch zu einem attraktiven Wissenschafts- und Forschungspartner für die regionale und überregionale Wirtschaft. Mit rund 6.200 Studierenden ist Pforzheim eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg.

Qualifikation und Praxiserfahrung der Lehrenden auf der einen und eine intensive Kooperation mit erfolgreichen Unternehmen auf der anderen Seite legen den Grundstein für die herausragende Position der Hochschule in den Rankings. Die Hochschule Pforzheim bietet 28 Bachelor- und 19 Masterstudiengänge in den Fakultäten für Design, Technik sowie Wirtschaft und Recht. Sie genießt in Forschung und Lehre hohe Akzeptanz, die auch aus dem guten Betreuungsverhältnis resultiert. Rund 480 Professoren und Lehrbeauftragte gewährleisten, dass sich die Studierenden von Beginn an in Pforzheim gut aufgehoben fühlen.

Durch die enge Verbindung von Theorie und Praxis entwickeln sich positive Synergieeffekte, die in zahlreiche Projekte und Forschungsansätze für die Industrie und Wirtschaft münden. Das Institut für Angewandte Forschung, zahlreiche Steinbeis-Transferzentren oder das Schmucktechnologische Institut sind nur einige erfolgreiche Bespiele hierfür.

Die Hochschule kooperiert mit über 100 Partneruniversitäten weltweit, engagiert sich in internationalen Netzwerken und räumt wirtschafts- sowie unternehmensethischen Fragen einen hohen Stellenwert ein. Die Hochschule verpflichtete sich als eine der ersten weltweit zur Einhaltung der von der UN initiierten „Principles for Responsible Management Education“ (PRME).

Weitere Infos zur Hochschule finden Sie unter: https://www.hs-pforzheim.de/

Kontakt | Beratung

Bei Rückfragen können Sie uns gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren. Sie erhalten schnellstmöglich eine Antwort!

Christian Isele

Zertifikatskurse | Projektmanager Wirtschaft

Tel.: Tel.: +49 (0)6221 487- 9022

christian.isele@springer.com

Infobroschüre anfordern

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fernstudium Springer Spektrum.
Lesen sie hier...

 

Zertifikatskurse in Fachgebieten:

Business | Management | Personal       Pharma | Life Sciences       IT-Weiterbildung