Studiengebühren

Die Kosten des Fernstudiums betragen 12.960 Euro. Dieser Betrag wird alle drei Monate in insgesamt 16 Raten à 810 Euro in Rechnung gestellt.

Die Anschaffung der Lehrbücher (siehe Lehrplan) ist von den Studierenden selbst zu tragen. Diese kosten zurzeit zusammengerechnet ca. 360 Euro (Stand 05.2019).

In einem separaten Vertrag mit der Universität Mainz entstehen für die Präsenzphasen Kosten in Höhe von 2.200 Euro (Stand 02.2019) sowie die Gebühren für ein Semester in Mainz (319,15 Euro Stand 02.2019). Ab Januar 2020 erhebt die Universität Mainz für die Präsenzphasen 2.400 Euro. Studierende, die das 60. Lebensjahr vollendet haben, tragen eine zusätzliche Gebühr von € 650,- pro Semester.

Zuzüglich zu der regulären Dauer des Fernstudiums von vier Jahren bieten wir allen Teilnehmern eine Kulanzverlängerung über weitere 24 Monate an, ohne dass Ihnen hierfür weitere Kosten entstehen. Sollten Sie innerhalb dieser Zeitspanne die Weiterbildung des Springer-Verlags abschließen, müssen Sie keine kostenpflichtige Verlängerung in Anspruch nehmen. Sollten Sie die Weiterbildungsmaßnahme nach Ablauf der Kulanzzeit noch nicht abgeschlossen haben, berechnen wir Ihnen alle drei Monate 30 Euro Bearbeitungsgebühr bis zum Abschluss der Weiterbildung.


Zur Finanzierung der Studiengebühren können Sie sich für das Weiterbildungsstipendium des BMBF, für ein Stipendium bei Ihrer IHK-Kammer oder beim Festo Bildungsfonds um einen Studienkredit bewerben. Weiterhin kann das Fernstudium häufig beim Finanzamt als Weiterbildungsmaßnahme abgerechnet werden. Gerne stellen wir Ihnen für Anfragen an das Finanzamt eine Musterbescheinigung aus. Weitere Informationen zu den Förderungsmöglichkeiten finden Sie im FAQ-Bereich