Business Analytics © © Kir Smyslov

Business Analytics

In Kooperation mit der Hochschule Pforzheim

.

Inhalt

Dieser Kurs umfasst die anwendungsorientierten Methoden zur quantitativen Datenanalyse sowie zur Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Innovationsmaßnahmen in Unternehmen. Bestandteile des Kurses sind Videobeiträge aus dem Themenfeld Data Analytics sowie begleitende Übungen und Vortragspräsentationen. Grundlegende sowie fortgeschrittene Methoden werden im Rahmen dessen vertieft und anwendungsorientiert eingeführt. Die Statistische Innovationsplanung (SIP) ist elementarer Schwerpunkt des Kurses. Die für die SIP erforderlichen Vertiefungen der deskriptiven und induktiven statistischen Verfahren sind ebenfalls Bestandteile des Kurses.

Beratung | Kontakt | Infomaterial |Anmeldung

Bei Rückfragen können Sie uns gerne kontaktieren.
Tel.:  +49 (0)6221 487- 9022
E-mail: fernstudium@springer.com .

Bitte kontaktieren Sie mich direkt oder nutzen Sie das bequeme
Kontaktformular für Firmenkunden

 Weitere Informationen

Aufbau und Inhalte des Moduls:

·        Organisatorisches, das Pizza-Beispiel und Einführung in das Thema (Präsenz Auftaktveranstaltung)

·         Deskriptive Kennzahlen (Online-Einheit 1)

·         Wahrscheinlichkeiten (Online-Einheit 2)

·         Induktive Statistik (Online-Einheit 3)

·         SIP: Einführung und Grundlagen statistischer Innovationsplanung (Online-Einheit 4)

·         Mid-Term Prüfung (Diskussion und Rückfragen)

·         SIP: faktorielle Innovationsplanung (Online-Einheit 5)

·         SIP: fraktionelle Innovationsplanung (Online-Einheit 6)

·         Abschlussveranstaltung

·         Prüfung

 Termine | Kursgebühr

Kurstermine: die nächsten Termine werden in Kürze bekanntgegeben. Bitte kontaktieren Sie uns: fernstudium@springer.com

Bearbeitungszeit: 150 Stunden

Veranstaltungsort: Nagold | Pforzheim

Kursgebühr: € 1.200,- (Blended-Learning-Kurs). Die Kursgebühr ist von der Umsatzsteuer befreit.

Ihr Top-Referent

Prof. Torben Kuhlenkasper ist Professor für Mathematik, Statistik und Ökonometrie an der Hochschule Pforzheim. In der Lehre vertritt er dabei die Fächer der quantitativen Methoden fächerübergreifend. Nach seinen Studienabschlüssen als Diplom-Kaufmann und Diplom-Volkswirt mit jeweiligen Schwerpunkten in Statistik promovierte er 2011 als Stipendiat bei Göran Kauermann an der Universität Bielefeld am dortigen Lehrstuhl für Statistik. Bis 2012 war er Senior Economist am renommierten Hamburgischen Welt WirtschaftsInstitut (HWWI). Dort setzte er seine Forschungsarbeit zur Anwendung flexibler statistischer Modellierungstechniken auf betriebs- und volkswirtschaftliche Fragestellungen fort. Diese Forschungsarbeit bildete auch seit 2012 den Schwerpunkt seiner Tätigkeit als Juniorprofessor für Angewandte Ökonometrie an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Er forscht mit vielen internationalen Kollegen im Bereich der empirischen Wirtschaftsforschung und der Ökonometrie. 2016 wurde er mit den Lehrpreisen der Hochschule ausgezeichnet. Es ist Autor von drei Lehrbüchern.

Teilnehmerkreis | Zulassungsvoraussetzungen

Zugelassen zum Zertifikatskurs werden Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Master) aller Fachrichtungen. Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung werden bei entsprechender Vorausbildung (=Erstabschluss DQR Niveau 6) zugelassen. Weitere Infos zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter: 
https://www.hs-pforzheim.de/fileadmin/user_upload/uploads_redakteur/Studentische_Abteilung/Satzungen_Gesetze/Zulassungssatzungen/Sonstige/Zertifikatsstudium_Feststellungssatzung.pdf

Zertifizierung

Die Teilnehmer/-innen erhalten am Kursende ein Teilnahmezertifikat der Hochschule Pforzheim mit 6 ECTS-Punkten.

Kooperationspartner: Hochschule Pforzheim

Die Hochschule Pforzheim mit ihren drei Fakultäten – Gestaltung, Technik sowie Wirtschaft und Recht – genießt einen erstklassigen Ruf. Die Fakultäten verbinden Kreativität mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung und technischer Präzision. Diese Kombination macht die Hochschule auch zu einem attraktiven Wissenschafts- und Forschungspartner für die regionale und überregionale Wirtschaft. Mit rund 6.200 Studierenden ist Pforzheim eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg.

Qualifikation und Praxiserfahrung der Lehrenden auf der einen und eine intensive Kooperation mit erfolgreichen Unternehmen auf der anderen Seite legen den Grundstein für die herausragende Position der Hochschule in den Rankings. Die Hochschule Pforzheim bietet 28 Bachelor- und 19 Masterstudiengänge in den Fakultäten für Design, Technik sowie Wirtschaft und Recht. Sie genießt in Forschung und Lehre hohe Akzeptanz, die auch aus dem guten Betreuungsverhältnis resultiert. Rund 480 Professoren und Lehrbeauftragte gewährleisten, dass sich die Studierenden von Beginn an in Pforzheim gut aufgehoben fühlen.

Durch die enge Verbindung von Theorie und Praxis entwickeln sich positive Synergieeffekte, die in zahlreiche Projekte und Forschungsansätze für die Industrie und Wirtschaft münden. Das Institut für Angewandte Forschung, zahlreiche Steinbeis-Transferzentren oder das Schmucktechnologische Institut sind nur einige erfolgreiche Bespiele hierfür.

Die Hochschule kooperiert mit über 100 Partneruniversitäten weltweit, engagiert sich in internationalen Netzwerken und räumt wirtschafts- sowie unternehmensethischen Fragen einen hohen Stellenwert ein. Die Hochschule verpflichtete sich als eine der ersten weltweit zur Einhaltung der von der UN initiierten „Principles for Responsible Management Education“ (PRME).

Weitere Infos zur Hochschule finden Sie unter: https://www.hs-pforzheim.de/

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fernstudium Springer Spektrum.
Lesen sie hier...


Zertifikatskurse in Fachgebieten:


Business | Management | Personal       Pharma | Life Sciences       IT-Weiterbildung