Projektleiter nach dem Gentechnikgesetz © © Paulista

Projektleiter nach dem Gentechnikgesetz

Für angehende Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit ist gemäß der Gentechnik-Sicherheitsverordnung (GenTSV) der Besuch einer geeigneten Fortbildungsveranstaltung verpflichtend. Springer Campus bietet – in Kooperation mit der Hochschule Esslingen – den passenden Zertifikatskurs an, in dem an zwei Tagen das erforderliche Wissen fokussiert vermittelt wird. Rechtsvorschriften; Internationale Regelungen zur Anwendung der Gentechnik;Transport von biologischen Arbeitsstoffen; Sicherheitsaspekte beim Umgang mit GVOs; Arbeitsschutzregelungen; technische und organisatorische Grundlagen. Die Teilnehmer erhalten am Ende des Kurses eine durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannte Teilnahmebescheinigung ausgestellt, die bundesweit Gültigkeit besitzt.

Weitere Infos zum Inhalt

Die Fortbildungsveranstaltung findet an zwei Tagen statt und enthält folgende thematische Schwerpunkte:

Tag 1

- Allgemeine Einführung: was verstehen wir unter „Biologische Sicherheit“, Beispiele der Risikobewertung aus verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten der modernen Gentechnik (Biosafety, Biosecurity, Bioterrorism, Gene Therapy, etc.)

- Transport von Biologischen Arbeitsstoffen

- Bau und Ausrüstung gentechnischer Anlagen gem. Anhang III – V GenTSV zu den einzelnen Sicherheitsstufen 1 – 4, TRBA 100, Wartung

- Einführung in Rechtsvorschriften

- Internationale Regelungen zur Anwendung der Gentechnik unter besonderer Berücksichtigung der EU-Richtlinien

- Das Gentechnikrecht

Teil 2

- Einführung in Rechtsvorschriften

- Internationale Regelungen zur Anwendung der Gentechnik unter besonderer Berücksichtigung der EU-Richtlinien

- Das Gentechnikrecht

- Arbeitsschutzregelungen und Brandschutz, allgemeine Sicherheitsunterweisungen

Tag 2

Teil 1

- Sicherheitsaspekte im Umgang mit Organismen in der Gentechnik

Risikobewertung und Sicherheitseinstufung

Teil 2

- Sicherheitsaspekte im Umgang mit Organismen in der Gentechnik Risikobewertung und Sicherheitseinstufung

- Abwasser, Abfall, Sterilisation, Desinfektion, Inaktivierung

- Biologische Sicherheit am Beispiel Freisetzungen und Inverkehrbringen

- Anwendung am Menschen

- Organisatorische Maßnahmen

- Sichere Arbeitsweise, bewusstes Handeln (Grundsätze der guten mikrobiologischen Technik) 

Bei den Kursteilnehmern werden eingehende Kenntnisse der allgemeinen Mikrobiologie, in klassischer und molekularer Genetik sowie praktische Erfahrung im Umgang mit Mikroorganismen vorausgesetzt. Bei Teilnehmern aus dem wissenschaftlichen Bereich ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, 1. Staatsexamen) erforderlich.

Beratung | Kontakt | Infomaterial

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen per E-Mail, Telefon oder Kontaktformular, sei es zu Firmenkonditionen, Inhouse-Seminaren oder inhaltlichen Fragen. Gerne schicken wir Ihnen auch unverbindlich unsere Infobroschüre "Angebote für Firmen" zu. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Dr. Benjamin Steeb
Studiengangsplanung Fernstudium B. Sc. Biologie | Fernstudium M. Sc. Biotechnologie
Tel.: +49 (0)6221 / 487 – 8054
E-mail: benjamin.steeb@springer.com.

Bitte kontaktieren Sie mich direkt oder nutzen Sie das bequeme


Kontaktformular für Firmenkunden



Kurstyp: 

Präsenzseminar


Kooperationspartner: 

Hochschule Esslingen


Kursdauer: 

2 Tage 


Kursniveau | Zulassungs- voraussetzungen:

Abgeschlossenes, fachrelevantes und grundständiges Studium der Biotechnologie oder einer verwandten Studienrichtung.


Kursgebühr:

€ 540,- (inkl. MwSt.)


Nächster Termin:

Herbst 2020


Buchung:

Dieser Kurs ist für Firmen und für Privatpersonen buchbar.

Zertifizierung

Die Teilnahme ist auch ohne abgeschlossenes Hochschulstudium möglich. Sie erhalten nach erfolgreichem Absolvieren eine Teilnahmebescheinigung, die als Sachkunde-Nachweis dient- jedoch noch nicht das Zertifikat als Projektleiter bzw. biologischer Sicherheitsbeauftragter (s.u.).
 

Wann erhalte ich das Zertifikat des biologischen Sicherheitsbeauftragten?
Das Zertifikat des biologischen Sicherheitsbeauftragten nach §§ 15 bis 17 GenTSV erhält man, sobald man an der zuständigen Behörde folgendes nachweisen kann:

- Akademisches Hochschulstudium (mindestens Master),
- ein Sachkunde-Nachweis nach §15 GenTSV. Unsere Weiterbildung dient als Sachkundenachweis, die Teilnahmebescheinigung wird bundesweit anerkannt und verfällt nicht,
- drei Jahre einschlägige Berufserfahrung*.

AGB              Zurück zur Übersichtsseite