Lesen statt warten - Kostenloser Sofortzugriff aufs eBook, sofern verfügbar*, bei jeder Buchbestellung

Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht
cover

Familienzusammenführung und Rechtsschutz in Deutschland und den USA

Eine rechtsvergleichende Betrachtung unter Berücksichtigung des Völker- und Europarechts

Autoren: Schmitt, Desirée C

  • Darstellung der Auswirkungen der europäischen Integration und des europäischen Menschenrechtsschutzes auf die Möglichkeiten der Familienzusammenführung
    Erörterung der Begründungspflichten und des Zugangs zu Gerichten im Visumverfahren in Deutschland und den USA
    Veranschaulichung der Folgen einer (Un-)Anwendbarkeit der Verfassung auf extraterritoriale Sachverhalte im Spannungsfeld von Einwanderung und Terrorismusbekämpfung

Dieses Buch kaufen

eBook 99,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • Die eBook-Version des Titels ist in Kürze verfügbar
  • Erscheinungstermin: 3. Oktober 2020
  • ISBN 978-3-662-61498-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate:
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
Hardcover 129,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • Erscheinungstermin: 3. Oktober 2020
  • ISBN 978-3-662-61497-6
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
Über dieses Buch

Die Autorin analysiert und vergleicht die verfassungsrechtlichen und einfachgesetzlichen materiell-rechtlichen und verfahrensrechtlichen Vorgaben zur Familienzusammenführung in Deutschland und den USA. Ein Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf dem Schnittpunkt von Einwanderung und dem Schutz der nationalen Sicherheit. Bei der Ausbalancierung der hier vorzufindenden gegenläufigen Interessen spielen Verfahrensrechte eine erhebliche Rolle. Die Autorin geht daher der Frage nach, ob bzw. welche materiellen und prozessualen Rechte einer einreisewilligen Person in einem Konsulat des Zielstaates auf ausländischem Territorium im Visumverfahren zustehen und welche Rechte der stammberechtigten Person in dem Zielstaat selbst zukommen. Die Beantwortung der Frage wird maßgeblich durch die Einbindung eines Staates in eine internationale bzw. supranationale Rechtsordnung bestimmt, weshalb ein besonderer Fokus auf dem Völkerrecht, dem Unionsrecht und dem europäischen Menschenrechtsregime liegt.

Über die Autor*innen

Desirée C. Schmitt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

Dieses Buch kaufen

eBook 99,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • Die eBook-Version des Titels ist in Kürze verfügbar
  • Erscheinungstermin: 3. Oktober 2020
  • ISBN 978-3-662-61498-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate:
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
Hardcover 129,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • Erscheinungstermin: 3. Oktober 2020
  • ISBN 978-3-662-61497-6
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Familienzusammenführung und Rechtsschutz in Deutschland und den USA
Buchuntertitel
Eine rechtsvergleichende Betrachtung unter Berücksichtigung des Völker- und Europarechts
Autoren
Titel der Buchreihe
Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht
Buchreihen Band
294
Copyright
2020
Verlag
Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Copyright Inhaber
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., to be exercised by Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg
eBook ISBN
978-3-662-61498-3
DOI
10.1007/978-3-662-61498-3
Hardcover ISBN
978-3-662-61497-6
Buchreihen ISSN
0172-4770
Auflage
1
Seitenzahl
XXIII, 719
Anzahl der Bilder
10 Abbildungen in Farbe
Themen

*sofort verfügbar bei Bestellung eines Print-Titels, da es aufgrund der COVID-19-Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann. Dieses Angebot ist befristet und richtet sich nach der Verfügbarkeit des eBook-Titels. Das eBook geht nicht in Ihren Besitz über - Sie erhalten einen zeitlich begrenzten Zugriff. Springer Reference Works und Dozentenexemplare sind davon ausgenommen.