Zum 150. Todestag: Albrecht von Graefe (1828-1870)

Das Gewissen der Augenheilkunde in Deutschland

Herausgeber: Rohrbach, Jens Martin (Hrsg.)

Vorschau
  • Albrecht von Graefe - Begründer der modernen Ophthalmologie
  • Mitbegründer der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und des Graefe-Archivs
  • Zeitloses Vorbild und Gewissen der Augenheilkunde in Deutschland
Weitere Vorteile

Dieses Buch kaufen

eBook 34,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-60790-9
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf und auf allen Endgeräten nutzbar
  • Mengenrabatt verfügbar
Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Über dieses Buch

Das Leben Albrecht von Graefes war von großen Höhen und Tiefen geprägt, so dass es noch heute – 150 Jahre nach seinem Ableben – berührt. Neben dem frühen Tod an Tuberkulose mit 42 Jahren, dem Verlust zweier Kinder im ersten Lebensjahr und dem frühen Verlust von Mutter und insbesondere Vater stehen für ihre Zeit großartige klinische und wissenschaftliche Erfolge. Albrecht von Graefe kann daher zu Recht als Begründer der modernen Ophthalmologie und als „augenärztlicher Lehrer des Erdkreises“ angesehen werden. Er war ein großer Weltbürger, Europäer, Deutscher und Berliner. Diese Biographie ist insofern auch ein kleines Stückchen deutscher - genauer preußischer - und Berliner Zeitgeschichte. Mit der „Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft“ (DOG) und dem „Graefe-Archiv“ sind immer noch zwei seiner Gründungen lebendig. Genauso beeindruckend  wie seine klinischen und wissenschaftlichen Leistungen war aber seine Persönlichkeit. Vor allem diese wird im vorliegenden Buch ausführlich mit Zitaten von ihm selbst, aber auch von Kollegen und Freunden beleuchtet. Das Bild, welches dadurch entsteht, ist das eines großartigen, aber eben auch zerbrechlichen Menschen, der mit seinen Wertvorstellungen zeitloses Vorbild, ja immer noch das Gewissen der Augenheilkunde in Deutschland ist.

Über die Autor*innen

Professor Dr. Jens Martin Rohrbach stammt aus Lübeck und ist seit 1984 an der Universitäts-Augenklinik Tübingen tätig. Seine klinischen Schwerpunkte sind die Erkrankungen des vorderen Augenabschnitts und die Ophthalmopathologie. Er ist Herausgeber mehrerer Bücher. Seit mehr als 20 Jahren beforscht Rohrbach die Geschichte der Augenheilkunde mit Schwerpunkt der Zeit 1933-1945. Für diese Forschungen erhielt er 2017 den „Graefe-Preis“ der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft“ (DOG).

Inhaltsverzeichnis (5 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (5 Kapitel)

Dieses Buch kaufen

eBook 34,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-60790-9
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf und auf allen Endgeräten nutzbar
  • Mengenrabatt verfügbar
Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Zum 150. Todestag: Albrecht von Graefe (1828-1870)
Buchuntertitel
Das Gewissen der Augenheilkunde in Deutschland
Herausgeber
  • Jens Martin Rohrbach
Copyright
2020
Verlag
Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Copyright Inhaber
Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature
eBook ISBN
978-3-662-60790-9
DOI
10.1007/978-3-662-60790-9
Softcover ISBN
978-3-662-60789-3
Auflage
1
Seitenzahl
XIII, 113
Anzahl der Bilder
6 schwarz-weiß Abbildungen, 36 Abbildungen in Farbe
Themen