40% Rabatt auf ausgewählte Titeln in Technik & Materialwissenschaften

Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht

Die Bindung der Dritten Welt an das postkoloniale Völkerrecht

Die Völkerrechtskommission, das Recht der Verträge und das Recht der Staatennachfolge in der Dekolonialisierung

Autoren: Krueger, Anna

Vorschau
  • Sicht der Völkerrechtler aus der Dritten Welt auf das Völkerrecht nach der Dekolonialisierung
    Völkerrechtliche Konzepte der 1960er-Jahre: Recht der Verträge (WVK: Ungleiche Verträge, Gewaltverbot, ius cogens, rebus sic stanibus, Selbstbestimmungsrecht) und Recht der Staatennachfolge (WKSV und WKSVAS: Territorialregime, erworbene Rechte, permanente Souveränität über natürliche Ressourcen) 
    Third World Approaches to International Law

Dieses Buch kaufen

eBook 69,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-54413-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: EPUB, PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Hardcover 89,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-54412-9
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Über dieses Buch

Das Buch untersucht die völkerrechtshistorische, -theoretische und -praktische Debatte um die Bindung der Dritten Welt an die etablierte Völkerrechtsordung nach der Dekolonialisierung unter besonderer Beachtung herausragender Völkerrechtler in den neuen Staaten wie Ram Prakash Anand, Taslim Olawale Elias, Mohammed Bedjaoui, Abdul Hakim Tabibi und Mustafa Kamil Yasseen. Dabei werden die Arbeiten der Völkerrechtskommission der Vereinten Nationen (ILC) und die sich anschließenden Staatenkonferenzen im Recht der Verträge (WVK) sowie im Recht der Staatennachfolge (WKSV und WKSVAS) aufgearbeitet, welche die Völkerrechtler in der Dritten Welt zur Umsetzung ihres „Globalsolidarischen Projekts“ (Reform der etablierten Völkerrechtsordnung im Interesse der Weltgemeinschaft, Errichtung einer Neuen Weltwirtschaftsordnung) zu nutzen versuchten.

Inhaltsverzeichnis (11 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (11 Kapitel)
  • Kapitel 1: Einleitung

    Seiten 1-14

    Krueger, Anna

  • Kapitel 2: Die Kolonialisierung als prägendes Moment für die Völkerrechtler in der Dritten Welt

    Seiten 17-40

    Krueger, Anna

  • Kapitel 3: Die Entstehung der Bindungsdebatte in Folge der Kritik der Völkerrechtler aus der Dritten Welt an der etablierten Völkerrechtsordnung

    Seiten 41-85

    Krueger, Anna

  • Kapitel 4: Die Hoffnungen der Völkerrechtler in der Dritten Welt in das Völkerrecht

    Seiten 87-121

    Krueger, Anna

  • Kapitel 5: Die völkerrechtliche Debatte um Ungleiche Verträge und die WVK

    Seiten 125-151

    Krueger, Anna

Dieses Buch kaufen

eBook 69,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-54413-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: EPUB, PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Hardcover 89,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-662-54412-9
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Die Bindung der Dritten Welt an das postkoloniale Völkerrecht
Buchuntertitel
Die Völkerrechtskommission, das Recht der Verträge und das Recht der Staatennachfolge in der Dekolonialisierung
Autoren
Titel der Buchreihe
Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht
Buchreihen Band
264
Copyright
2018
Verlag
Springer-Verlag Berlin Heidelberg
Copyright Inhaber
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., to be exercised by Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg
eBook ISBN
978-3-662-54413-6
DOI
10.1007/978-3-662-54413-6
Hardcover ISBN
978-3-662-54412-9
Buchreihen ISSN
0172-4770
Auflage
1
Seitenzahl
XII, 436
Anzahl der Bilder
3 schwarz-weiß Abbildungen
Themen