40% Rabatt auf Sachbücher & Ratgeber – Jetzt Angebot sichern!

Mutterschaft und Wissenschaft

Die (Un-)Vereinbarkeit von Mutterbild und wissenschaftlicher Tätigkeit

Herausgeber: Czerney, Sarah, Eckert, Lena, Martin, Silke (Hrsg.)

Vorschau
  • Authentische Stimmen und persönliche Erfahrungen von in der Wissenschaft tätigen Müttern
  • Wege aus der Kollision des vorherrschenden Mutterbilds mit dem Idealtypus der Wissenschaftlerin
  • Individuelle Auseinandersetzungen mit Identitätspositionen verschiedener Herrschaftsverhältnisse
Weitere Vorteile

Dieses Buch kaufen

eBook 19,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-30932-9
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 24,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Über dieses Buch

​Dieses Buch versammelt Stimmen von Wissenschaftlerin*innen, die sich in sehr persönlichen Texten mit dem Thema „Kinder haben oder nicht haben (wollen)“ auseinandersetzen. Dabei kreuzen sich Identitätspositionen verschiedener Herrschaftsverhältnisse und führen zu Kollisionen im Privaten und Öffentlichen: Die Autor*innen schreiben über ihre Erfahrungen als Selbstoptimierer*innen, Professor*innen, Aktivist*innen, Haushälter*innen, Partner*innen, Pendler*innen, Töchter, Lebenskünstler*innen, Jongleur*innen und Feminist*innen und über die (Un)Möglichkeiten, all das auf einmal zu sein. Darüber hinaus thematisieren und hinterfragen sie auf vielfältige Art das noch immer vorherrschende Mutterbild in Deutschland. Die Texte kommen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen – aus MINT-Fächern ebenso wie aus Geistes- und Sozialwissenschaften sowie aus der Kunst. Die drei Herausgeberinnen sind in der Wissenschaft tätige Mütter.

Über die Autor*innen

Dr. Sarah Czerney ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Büro für Chancengleichheit des Leibniz-Instituts für Neurobiologie in Magdeburg (Gleichstellungsprojekt FEM Power) und Fellow der Frankfurt Memory Studies Platform an der Goethe-Universität Frankfurt/Main. 
Dr. Lena Eckert lebt in Berlin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt gender*bildet an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie ist zudem tätig als Schreibberaterin und Coach für Gender und Diversity in der Lehre. 
Dr. Silke Martin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Erfurt. Sie ist nebenberuflich tätig als Coach für Hochschuldidaktik, akademische Schreib- und Karriereplanung.

Inhaltsverzeichnis (21 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (21 Kapitel)
  • Mutterschaft und Wissenschaft – eine Einführung

    Seiten 1-23

    Czerney, Sarah (et al.)

  • Mutter_Wissen_schaftler*in – ein paradoxes Phänomen?

    Seiten 25-47

    Eckert, Lena

  • CARE-Theorie aus der Küche

    Seiten 51-66

    Braunersreuther, Christine

  • Wie ich ein Körper wurde: Mutter werden als Wissenschaftlerin und Feministin

    Seiten 67-78

    Czerney, Sarah

  • „Das hat ja nichts mit mir zu tun“

    Seiten 79-87

    Lewe, Christiane

Dieses Buch kaufen

eBook 19,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-30932-9
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 24,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Mutterschaft und Wissenschaft
Buchuntertitel
Die (Un-)Vereinbarkeit von Mutterbild und wissenschaftlicher Tätigkeit
Herausgeber
  • Sarah Czerney
  • Lena Eckert
  • Silke Martin
Copyright
2020
Verlag
Springer
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature
eBook ISBN
978-3-658-30932-9
DOI
10.1007/978-3-658-30932-9
Softcover ISBN
978-3-658-30931-2
Auflage
1
Seitenzahl
XXVII, 351
Anzahl der Bilder
1 schwarz-weiß Abbildungen
Themen