Lesen statt warten - Kostenloser Sofortzugriff aufs eBook, sofern verfügbar*, bei jeder Buchbestellung

Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderhefte
cover

Finanzialisierung, Demokratie und Gesellschaft

Herausgeber: Beyer, Jürgen, Trampusch, Christine (Hrsg.)

  • Krise der Finanzmärkte – Krise der Gesellschaften – Krise der politischen Legitimation
  • Die Folgen der Finanzmarktkrise für die Sozialstruktur und Politik
  • Multidisziplinäre Zugänge
Weitere Vorteile

Dieses Buch kaufen

Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Über dieses Buch

Zehn Jahre nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers und dem Beginn einer weltweiten Finanz-, Wirtschafts- und Schuldenkrise wirken in vielen Gesellschaften die schweren sozialen, wirtschaftlichen und politischen Verwerfungen der Krise bis heute nach. Die Ursachen und Folgen der Internationalisierung und Liberalisierung von Finanzmärkten wurden in den letzten zehn Jahren nicht nur in den Medien, sondern auch in den Sozialwissenschaften sehr viel stärker diskutiert als zuvor. Ziel des Schwerpunktheftes ist es, das Verhältnis zwischen Finanzmarkt, Demokratie und Gesellschaft vor dem Hintergrund dieser fortgesetzten wissenschaftlichen Debatte grundsätzlich zu untersuchen. Mit einem multidisziplinären undmultimethodischen Blick werden die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen und Prozesse näher analysiert. Im ersten Teil des Sonderheftes befassen sich die Beiträge mit verschiedenen Facetten der Finanzialisierung und der Frage, inwiefern sich aufgrund sozio-ökonomischer Entwicklungen die Bezüge zwischen Finanzmarkt, Politik und gesellschaftlichen Verhältnissen geändert haben. Im zweiten Teil thematisieren die Autorinnen und Autoren dieRegulierung und Legitimierung von Finanzaktivitäten. Der dritte Teil befasst sich mit der Eurokrise als Anschlussphänomen der Finanzkrise und den damit in Verbindung stehenden Problemen der politischen Willensbildung.

Über die Autor*innen

Jürgen Beyer ist Professor für Soziologie, insbesondere Wirtschafts- und Organisationssoziologie am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.
Christine Trampusch ist Professorin für International Vergleichende Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie am Cologne Center for Comparative Politics (CCCP), Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität zu Köln.

Stimmen zum Buch

“... Das Buch ist eine Fundgrube für den einschlägig forschenden Sozialwissenschaftler, mit teils originellen, teils eher inkrementellen und gelegentlich theoretisch experimentellen Beiträgen.” (Dr. Barbara Kuchler, in: Soziologische Revue, Jg. 42, Heft 3, 2019)

Dieses Buch kaufen

Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Finanzialisierung, Demokratie und Gesellschaft
Herausgeber
  • Jürgen Beyer
  • Christine Trampusch
Titel der Buchreihe
Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie Sonderhefte
Buchreihen Band
58
Copyright
2018
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature
Softcover ISBN
978-3-658-22727-2
Buchreihen ISSN
0454-1340
Auflage
1
Seitenzahl
VI, 518
Anzahl der Bilder
2 schwarz-weiß Abbildungen, 10 Abbildungen in Farbe
Themen

*sofort verfügbar bei Bestellung eines Print-Titels, da es aufgrund der COVID-19-Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann. Dieses Angebot ist befristet und richtet sich nach der Verfügbarkeit des eBook-Titels. Das eBook geht nicht in Ihren Besitz über - Sie erhalten einen zeitlich begrenzten Zugriff. Springer Reference Works und Dozentenexemplare sind davon ausgenommen.