Lesen statt warten - Kostenloser Sofortzugriff aufs eBook, sofern verfügbar*, bei jeder Buchbestellung

Wissenschaft im Spannungsfeld von Politik und Militär

Die österreichisch-ungarische Albanologie 1867-1918

Autoren: Gostentschnigg, Kurt

Vorschau
  • Umfassende Darstellung zu einem wichtigen Bereich der österreichischen GeschichteGesamtdarstellung zum Thema
  • Umfassend und systematisch
Alle Vorteile anzeigen

Dieses Buch kaufen

eBook 69,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-18911-2
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 89,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-18910-5
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Über dieses Buch

Diese Monographie bietet erstmalig eine zusammenfassende Darstellung der gesamten österreichisch-ungarisch-albanischen Beziehungen in Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Militär und Kultur und einen gemäß Pierre Bourdieus Feldtheorie erfolgten Versuch der Rekonstruktion der Felder „Wissenschaft/Albanologie“, „Politik“, „Militär“ und „Austrophile“. Die Studie beantwortet die Frage nach dem Zusammenhang von Wissenschaft, Politik und Militär in diesen bilateralen Beziehungen unter Anwendung der von Johan Galtung entwickelten Theorie des Kulturimperialismus und benennt die individuellen und kollektiven Akteure der oben erwähnten Felder, thematisiert ihre Perspektiven, typisiert die individuellen Akteure und enthält eine Thematisierung der Interaktion der Felder und Rekonstruktion des sogenannten „Feldes der Macht“.

Über die Autor*innen

Mag. Dr. phil. Kurt Gostentschnigg, geboren 1965 in Eibiswald, ist Historiker, Albanologe, Germanist, Übersetzer und Dolmetscher für das Sprachenpaar Deutsch–Albanisch sowie Schriftsteller und Dichter. Er ist Forschungsprojektmitarbeiter am Fachbereich Südosteuropäische Geschichte und Anthropologie der Universität Graz und war unter anderem als Lektor für Geschichte und Germanistik an den Universitäten Tirana (1993–1995 und 1996–2000) und Shkodra (2006–2011) tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Verflechtung von Wissenschaft, Politik und Militär am Beispiel der österreichisch–ungarischen Albanologie, die deutschsprachige Albanologie in der Vergangenheit, die österreichisch–albanischen Beziehungen in der Vergangenheit in den Bereichen Wissenschaft, Politik, Militär, Wirtschaft und Kultur, die Frage der albanischen Ethnogenese sowie der Integrale Yoga Sri Aurobindos und die Philosophia perennis.

Stimmen zum Buch

“... Eine sehr gelungene, umfassende und interdisziplinäre Darstellung, die einmal mehr die engen Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Feldern zeigt und belegt, dass jeder Bereich mit dem anderen in Interaktion steht. Faszinierend ist es, vor allem den einzelnen Akteuren in diesem Umfeld zu folgen, was dem Autor in treffender Weise gelungen ist.” (Thomas Hofmann, in: Jahrbuch der Geologischen Bundesanstalt, Jg. 158, Heft 1-4, Dezember 2018)

Inhaltsverzeichnis (7 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (7 Kapitel)

Dieses Buch kaufen

eBook 69,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-18911-2
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 89,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-18910-5
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Wissenschaft im Spannungsfeld von Politik und Militär
Buchuntertitel
Die österreichisch-ungarische Albanologie 1867-1918
Autoren
Copyright
2018
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
eBook ISBN
978-3-658-18911-2
DOI
10.1007/978-3-658-18911-2
Softcover ISBN
978-3-658-18910-5
Auflage
1
Seitenzahl
XIX, 820
Themen

*sofort verfügbar bei Bestellung eines Print-Titels, da es aufgrund der COVID-19-Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann. Dieses Angebot ist befristet und richtet sich nach der Verfügbarkeit des eBook-Titels. Das eBook geht nicht in Ihren Besitz über - Sie erhalten einen zeitlich begrenzten Zugriff. Springer Reference Works sind davon ausgenommen.