Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen

Identifikation, Begehren, Gewalt

Kulturwissenschaftliche Studien zu den konstitutiven Elementen von sozialen Bindungen. Herausgegeben von Juliane Rytz

Autoren: Waltz, Matthias

Herausgeber: Rytz, Juliane (Hrsg.)

Vorschau
  • Zeitgenössische Theorie zur Subjektivierung
  • Lacan und seine Bedeutung für die soziologische Theorie
  • Erstmalige Zusammenstellung zentraler Texte und einem Interview mit Matthias Waltz
Weitere Vorteile

Dieses Buch kaufen

eBook 34,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-10414-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Über dieses Buch

Die Aufsätze in diesem Band verbinden eine Kulturtheorie vom Bourdieu‘schen Typ mit Grundgedanken der Arbeiten von Jacques Lacan. Die mit dem Habitus gegebene Bindung der Subjekte an eine kollektive Wirklichkeitsdeutung, also was Bourdieu unter dem Begriff der Inkorporation fasst, wird hier nicht als selbstverständlich gegeben genommen, sondern problematisiert. Es geht also um die Frage, mit welchen Verfahren es einer Kultur gelingt, die Verbindung der Subjekte mit einer gemeinsamen Welt herzustellen. Lacans Begriffe des Symbolischen und des Imaginären als Modi der Identifikation werden für die Analyse dieser Verfahren fruchtbar gemacht. So wird gezeigt, wie unterschiedliche Typen der Bindungsherstellung verschiedene kulturelle Formationen, Menschentypen und Weltbezüge hervorbringen. Einige Aufsätze behandeln theoretische Aspekte dieser Problematik, andere wiederum beschreiben einzelne kulturelle Bereiche als Konstrukte auf der Basis der verschiedenen Verfahren der Herstellung von Bindung und Begehren. Insgesamt erschließt sich daraus eine fundierte und originäre Kulturtheorie der Gegenwart.

Über die Autor*innen

Der Autor
Matthias Waltz hat in Heidelberg im Bereich Französische Literaturwissenschaft promoviert und ist emeritierter Professor des Studiengangs Kulturwissenschaft der Universität Bremen.

Die Herausgeberin
Juliane Rytz ist Kulturwissenschaftlerin und promovierte Literaturwissenschaftlerin. An der Hochschule Ruhr West ist sie akademische Mitarbeiterin am Zentrum für Kompetenzentwicklung.



Inhaltsverzeichnis (23 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (23 Kapitel)

Dieses Buch kaufen

eBook 34,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-10414-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF, EPUB
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 44,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Identifikation, Begehren, Gewalt
Buchuntertitel
Kulturwissenschaftliche Studien zu den konstitutiven Elementen von sozialen Bindungen. Herausgegeben von Juliane Rytz
Autoren
Herausgeber
  • Juliane Rytz
Titel der Buchreihe
Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen
Copyright
2020
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature
eBook ISBN
978-3-658-10414-6
DOI
10.1007/978-3-658-10414-6
Softcover ISBN
978-3-658-10413-9
Buchreihen ISSN
2567-4242
Auflage
1
Seitenzahl
X, 422
Anzahl der Bilder
1 schwarz-weiß Abbildungen
Themen