Habitussensibilität

Eine neue Anforderung an professionelles Handeln

Herausgeber: Sander, Tobias (Hrsg.)

Vorschau
  • Aktuelle sozialwissenschaftliche Beiträge

Dieses Buch kaufen

eBook 35,96 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06887-5
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 54,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06886-8
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Über dieses Buch

Habitussensibilität hat Konjunktur. Immer mehr Berufsgruppen bemühen sich, sensibel gegenüber dem Habitus ihrer Klientel zu handeln. Gleichzeitig äußern gesellschaftliche Gruppen vermehrt die Erwartung, dass Professionelle in ihrem Handeln alltagskulturelle Unterschiedlichkeiten berücksichtigen. Der Band versammelt Fallstudien zur Sozialen Arbeit, Palliativmedizin, Polizeiarbeit sowie zu diversen Lehr- und Beratungsberufen. Zuvor werden Begriff und Konzept der Habitussensibilität sowie eine (professions-)soziologische Kernfrage diskutiert: Inwieweit leiten Professionelle aus der zusätzlichen Kompetenz Habitussensibilität eine soziale Höherbewertung ihrer Arbeit ab und wie reagiert die gesellschaftliche Governance von Beruflichkeit darauf?

Über den Autor

Dr. Tobias Sander leitet den Bereich Studium und Lehre an der Hochschule Hannover.

Inhaltsverzeichnis (13 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (13 Kapitel)
  • Soziale Ungleicheit und Habitus als Bezugsgrößen professionellen Handelns: Berufliches Wissen, Inszenierung und Rezeption von Professionalität

    Seiten 9-36

    Sander, Dr. Tobias

  • Sozial sensibles Handeln bei Professionellen. Von der sozialen Lage zum Habitus des Gegenübers

    Seiten 37-66

    Weckwerth, Jan, M.A.

  • Habitus-Struktur-Reflexivität – Anforderungen an helfende Professionen im Spiegel sozialer Ungleichheitsbeschreibungen

    Seiten 67-84

    Schmitt, Prof. Dr. Lars

  • Die Bedeutung von habitussensiblen Zugängen in der Begleitung sterbender Menschen

    Seiten 87-101

    Heuer, Katrin, Dipl. Soz.

  • Habitussensibilität und Habitusrekonstruktion. Betrachtungen aus der Perspektive der dokumentarischen Methode am Beispiel Sozialer Arbeit

    Seiten 103-133

    Kubisch, Prof. Dr. Sonja

Dieses Buch kaufen

eBook 35,96 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06887-5
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 54,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-658-06886-8
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Habitussensibilität
Buchuntertitel
Eine neue Anforderung an professionelles Handeln
Herausgeber
  • Tobias Sander
Copyright
2014
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
Springer Fachmedien Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-658-06887-5
DOI
10.1007/978-3-658-06887-5
Softcover ISBN
978-3-658-06886-8
Auflage
1
Seitenzahl
VI, 316
Anzahl der Bilder
10 schwarz-weiß Abbildungen
Themen