Lesen statt warten - Kostenloser Sofortzugriff aufs eBook, sofern verfügbar*, bei jeder Buchbestellung

Wohlfahrtsstaaten im Vergleich

Soziale Sicherung in Europa: Organisation, Finanzierung, Leistungen und Probleme

Autoren: Schmid, Josef

Vorschau
  • Sozialpolitik in Europa. Ein Studienbuch zur Einführung!

Dieses Buch kaufen

eBook 17,98 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-92548-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 37,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-17481-5
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Über dieses Lehrbuch

Ein Lehrtext zum Problemkreis: Wie funktioniert der Wohlfahrtsstaat in verschiedenen Ländern, mit welchen Problemen und Perspektiven? Untersucht werden unterschiedliche Fälle, Felder und Probleme der Sozialen Scherung, wobei eine enge Verbindung wissenschaftlicher Analyse mit politisch-praktischen Aspekten verfolgt wird. Die vorliegende 3. Auflage wurde umfassend aktualisiert und erweitert.

Über die Autor*innen

Dr. Josef Schmid, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Tübingen.

Stimmen zum Buch

"Dieses durch zahlreiche Schaubilder, wichtige Links, und ein ausführliches Literaturverzeichnis angereicherte Buch ist ein Gewinn für alle, die sich mit dem Thema der sozialen Sicherung in Europa im Allgemeinen und der Situation in Deutschland im Vergleich zu seinen Nachbarstaaten intensiver befassen möchten." Rechtsdienst der Lebenshilfe (Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.)*4-2011

"Schmid gelingt es [...], auch komplizierte Sachverhalte anschaulich und einprägsam zu präsentieren. Dies dürfte auch den bisherigen Erfolg des Buches erklären, der sich künftig fortsetzen dürfte." STUDIUM - Buchmagazin für Studierende, 88-2011


Inhaltsverzeichnis (22 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (22 Kapitel)
  • Methodisch-theoretische Grundlagen und Aufbau des Bandes

    Seiten 35-57

    Schmid, Josef

  • Politisch-ökonomische Lage des Wohlfahrtsstaates

    Seiten 58-85

    Schmid, Josef

  • Wege und Stand der Forschung zum Wohlfahrtsstaatsvergleich

    Seiten 86-126

    Schmid, Josef

  • Das deutsche soziale Sicherungssystem: das Bismarck-Modell

    Seiten 129-146

    Schmid, Josef

  • Das System sozialer Sicherung in Dänemark: Ein kleiner skandinavischer Wohlfahrtsstaat

    Seiten 147-160

    Schmid, Josef

Dieses Buch kaufen

eBook 17,98 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-92548-6
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 37,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-17481-5
  • Kostenfreier Versand für Individualkunden weltweit
  • Kostenloser Sofortzugriff, sofern verfügbar* auf die eBook-Version bei jeder Buchbestellung
  • Gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen.
Loading...

Wir empfehlen

Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Wohlfahrtsstaaten im Vergleich
Buchuntertitel
Soziale Sicherung in Europa: Organisation, Finanzierung, Leistungen und Probleme
Autoren
Copyright
2010
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-531-92548-6
DOI
10.1007/978-3-531-92548-6
Softcover ISBN
978-3-531-17481-5
Auflage
3
Seitenzahl
546
Anzahl der Bilder
148 schwarz-weiß Abbildungen
Themen

*sofort verfügbar bei Bestellung eines Print-Titels, da es aufgrund der COVID-19-Situation zu Lieferverzögerungen kommen kann. Dieses Angebot ist befristet und richtet sich nach der Verfügbarkeit des eBook-Titels. Das eBook geht nicht in Ihren Besitz über - Sie erhalten einen zeitlich begrenzten Zugriff. Springer Reference Works und Dozentenexemplare sind davon ausgenommen.