Studien zum Weber-Paradigma

Aspekte des Weber-Paradigmas

Festschrift für Wolfgang Schluchter

Herausgeber: Albert, G., Bienfait, A., Sigmund, S., Stachura, M. (Hrsg.)

Vorschau

Dieses Buch kaufen

eBook 53,94 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-90121-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 54,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Über dieses Buch

Die Beiträge des Bandes sind am weberianischen Forschungsprogramm orientiert, das von Wolfgang Schluchter in der Interpretation und der Explikation der verstehenden Soziologie von Max Weber entwickelt wurde. Den ersten Schwerpunkt bilden wissenschaftstheoretische Beiträge zu Fragen der Emergenz, des methodologischen Individualismus, der Idealtypen und des Verstehens und Wertens. Die handlungstheoretischen Beiträge kreisen um Webers Konzept der Lebensführung, Fragen der Definition der Situation und der Rationalität des ökonomischen Handelns. Wirtschaftssoziologische Fragestellungen bilden damit einen zweiten Schwerpunkt und umfassen Themen wie die Grenznutzentheorie, die Kapitalismustheorie und die Einbettungsproblematik. Umsetzungen des Weberianischen Forschungsprogramms finden sich zum einen in zwei Beiträgen, die den Einfluss der Religion auf die soziale Ungleichheit bzw. Fragen religiöser Herrschaftsorganisation behandeln, zum anderen in zwei institutionentheoretisch orientierten Artikeln zur deutschen Einigung und zur europäischen Integration.

Über die Autor*innen

Dr. Gert Albert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg.
Dr. Agathe Bienfait ist Privatdozentin am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg.
Dr. Steffen Sigmund ist Akademischer Oberrat am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg.
Dr. Mateusz Stachura ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg.

Inhaltsverzeichnis (13 Kapitel)

Inhaltsverzeichnis (13 Kapitel)
  • Einleitung

    Seiten 7-18

    Albert, Gert (et al.)

  • Max Weber und die Emergenz. Ein Programm eines nicht-reduktionistischen Individualismus?

    Seiten 19-48

    Greve, Jens

  • Max Webers non-statement view. Ein Vergleich mit Ronald Gieres Wissenschaftskonzeption

    Seiten 49-79

    Albert, Gert

  • Verstehen und Werten. Max Weber und Jürgen Habermas über die transzendentalen Voraussetzungen kulturwissenschaftlicher Erkenntnis

    Seiten 80-99

    Isenböck, Peter

  • Handlung und Rationalität

    Seiten 100-125

    Stachura, Mateusz

Dieses Buch kaufen

eBook 53,94 €
Preis für Deutschland (Brutto)
  • ISBN 978-3-531-90121-3
  • Versehen mit digitalem Wasserzeichen, DRM-frei
  • Erhältliche Formate: PDF
  • eBooks sind auf allen Endgeräten nutzbar
  • Sofortiger eBook Download nach Kauf
Softcover 54,99 €
Preis für Deutschland (Brutto)
Loading...

Bibliografische Information

Bibliographic Information
Buchtitel
Aspekte des Weber-Paradigmas
Buchuntertitel
Festschrift für Wolfgang Schluchter
Herausgeber
  • Gert Albert
  • Agathe Bienfait
  • Steffen Sigmund
  • Mateusz Stachura
Titel der Buchreihe
Studien zum Weber-Paradigma
Copyright
2006
Verlag
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Inhaber
VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-531-90121-3
DOI
10.1007/978-3-531-90121-3
Softcover ISBN
978-3-531-14994-3
Buchreihen ISSN
2626-8701
Auflage
1
Seitenzahl
VI, 294
Themen