Demokratie und Krise

Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie

Editors: Merkel, Wolfgang (Hrsg.)

  • ​Alles über die Krise der Demokratie
  • Politikwissenschaftliche Analyse sämtlicher Krisenphänomene
  • Verständlich und kompakt geschrieben
see more benefits

Buy this book

eBook $59.99
price for USA (gross)
  • ISBN 978-3-658-05945-3
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $79.99
price for USA
  • ISBN 978-3-658-05944-6
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
About this book

Es gibt kaum einen Begriff in den Politik- und Sozialwissenschaften, der so häufig benutzt wird wie der Begriff Krise. Krise des Sozialstaats, Krise der politischen Parteien, Krise des Parlaments, Eurokrise, Krise im Mittleren Osten, Krise der Diktaturen und schon immer auch: Krise der Demokratie. Steckt die Demokratie tatsächlich in der Krise, oder ist dieses verbreitete Urteil eine Erfindung von Theoretikern und Medien? Die Beiträge dieses Buchs untersuchen den gegenwärtigen Zustand der etablierten Demokratien auf der Grundlage eines gemeinsamen Demokratie- und Krisenverständnisses. Dem Leser wird aus drei theoretischen Perspektiven ein empirisch gehaltvoller Blick auf die zentralen Ebenen der Demokratie in der OECD-Welt geöffnet: der Partizipation, der Repräsentation und des Regierens. Die Krisenphänomene sind vielschichtig und variieren von Institution zu Institution, von Politikbereich zu Politikbereich und von Land zu Land. Von einer allgemeinen oder gar existenziellen Krise kann nicht die Rede sein. Dennoch gibt es keinen Grund zur Entwarnung. Die Legitimationsachsen der Demokratie verschieben sich. Die Demokratie steht vor großen Herausforderungen.

About the authors

Prof. Dr. Wolfgang Merkel ist Direktor am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“, und lehrt Politische Wissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Reviews

“... Die Beiträge zeigen auf sehr instruktive Weise, wie sich demokratietheoretische Überlegungen empirisch prüfen lassen. ... Wohltuend ist auch die sehr differenzierte Sicht auf die kritischen Entwicklungen demokratischer Systeme. ... eine Bereicherung nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die öffentliche Debatte und für politische Entscheidungsträger ...” (Tobias Quednau, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, Jg 28, Heft 4, 2015)


Table of contents (16 chapters)

  • Die Herausforderungen der Demokratie

    Merkel, Wolfgang

    Pages 7-42

  • Krise der Demokratie?

    Merkel, Wolfgang (et al.)

    Pages 45-65

  • Politische Ungleichheit beim Wählen

    Weßels, Bernhard

    Pages 67-94

  • Verschwinden die programmatischen Alternativen?

    Volkens, Andrea (et al.)

    Pages 95-126

  • Mehr Partizipation – ein Heilmittel gegen die ‚Krise der Demokratie‘?

    Pogrebinschi, Thamy

    Pages 127-154

Buy this book

eBook $59.99
price for USA (gross)
  • ISBN 978-3-658-05945-3
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $79.99
price for USA
  • ISBN 978-3-658-05944-6
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
Loading...

Recommended for you

Loading...

Bibliographic Information

Bibliographic Information
Book Title
Demokratie und Krise
Book Subtitle
Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie
Editors
  • Wolfgang Merkel
Copyright
2015
Publisher
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Holder
Springer Fachmedien Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-658-05945-3
DOI
10.1007/978-3-658-05945-3
Softcover ISBN
978-3-658-05944-6
Edition Number
1
Number of Pages
VI, 500
Number of Illustrations and Tables
60 b/w illustrations
Topics