Innovation und Gesellschaft

Die Ordnung des Kontingenten

Beiträge zur zahlenmäßigen Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft

Editors: Cevolini, Alberto (Hrsg.)

  • Beiträge zur zahlenmäßigen Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft​

Buy this book

eBook $54.99
price for USA (gross)
  • ISBN 978-3-531-19235-2
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $69.99
price for USA
  • ISBN 978-3-531-19234-5
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
About this book

Die Moderne ist durch eine Mathematisierung der Natur gekennzeichnet. Dass diese Zahlensucht die Art und Weise betrifft, wie die Gesellschaft sich selbst beschreibt, stellt hingegen eine Hochunwahrscheinlichkeit dar, die noch weiter aufgeklärt werden soll. Es ist bekannt, dass zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert einerseits die ersten Sterblichkeits- und Morbiditätstafeln bearbeitet werden, die nicht nur der modernen Bevölkerungsstatistik und Demografie, sondern auch jeder Leibrentenberechnung und demnach den Lebensversicherungsanstalten zugrunde liegen, andererseits die ersten Staatsfinanzberichte vor der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden. Hier handelt es sich um eine anspruchsvolle Homogenisierung und Rekombination des Sozialen, deren Abstraktheit der Ausdifferenzierungsform der modernen Gesellschaft besonders angepasst ist. Die Beiträge zielen darauf, die historischen Ursachen, die gesellschaftsstrukturellen Bedingungen und die funktionale Entwicklung eines solchen Phänomens zu erläutern.

About the authors

Dr. Alberto Cevolini war Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Universität Konstanz und lehrt zur Zeit Soziologie an der Universität Modena/Reggio Emilia (Italien).

Table of contents (13 chapters)

  • Zahlen, Zahlenverhältnisse, Zahlensucht

    Cevolini, Alberto

    Pages 9-37

  • Komplexe Ereignisse und kontingente Mengen. Anmerkungen zur Soziologie der Zahl

    Lehmann, Maren

    Pages 41-62

  • Die Ordnung der Zahlen und die Intransparenz der Öffentlichkeit

    Corsi, Giancarlo

    Pages 63-82

  • ‘Unwahrscheinliche Wahrscheinlichkeit’. Evidenz im 18. Jahrhundert

    Campe, Rüdiger

    Pages 83-106

  • Literatur und Statistik. Über das Verhältnis von alphabetischer und numerischer Soziographie

    Twellmann, Marcus

    Pages 107-130

Buy this book

eBook $54.99
price for USA (gross)
  • ISBN 978-3-531-19235-2
  • Digitally watermarked, DRM-free
  • Included format: PDF
  • ebooks can be used on all reading devices
  • Immediate eBook download after purchase
Softcover $69.99
price for USA
  • ISBN 978-3-531-19234-5
  • Free shipping for individuals worldwide
  • Usually dispatched within 3 to 5 business days.
Loading...

Recommended for you

Loading...

Bibliographic Information

Bibliographic Information
Book Title
Die Ordnung des Kontingenten
Book Subtitle
Beiträge zur zahlenmäßigen Selbstbeschreibung der modernen Gesellschaft
Editors
  • Alberto Cevolini
Series Title
Innovation und Gesellschaft
Copyright
2014
Publisher
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright Holder
Springer Fachmedien Wiesbaden
eBook ISBN
978-3-531-19235-2
DOI
10.1007/978-3-531-19235-2
Softcover ISBN
978-3-531-19234-5
Series ISSN
2193-6625
Edition Number
1
Number of Pages
VIII, 314
Number of Illustrations and Tables
1 b/w illustrations
Topics