Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Kultur | Special Effects in der Wahrnehmung des Publikums - Beiträge zur Wirkungsästhetik und Rezeption

Special Effects in der Wahrnehmung des Publikums

Beiträge zur Wirkungsästhetik und Rezeption transfilmischer Effekte

Wedel, Michael (Hrsg.)

2015, 280 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 

ISBN 978-3-531-94212-4

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

The eBook version of this title will be available soon


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
approx. $39.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-17465-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

Erscheinungstermin: September 2015


add to marked items

  • Zur Rezeption von Special Effects
Die film- und medienwissenschaftliche Diskussion zum Thema Special Effects wird bisher von Fragen nach der Produktionsweise und technischen Realisierbarkeit dominiert. Im Rahmen einer derart technik- und produktionszentrierten Herangehensweise an das Phänomen bleibt das Verständnis der kulturellen Bedeutung von Special Effects in Film, Fernsehen und digitalen Unterhaltungsmedien auf die Ebene der industriellen Möglichkeitsbedingungen ästhetischer Erfahrung reduziert. Selten wird in diesem Zusammenhang danach gefragt, welche „Effekte“ die Verwendung von Special Effects im individuellen Wahrnehmungsakt herstellen und was sie in den Augen des Publikums tatsächlich so „speziell“ erscheinen lässt. Der vorliegende Sammelband korrigiert die Vernachlässigung dieser Fragen, indem er theoretische Grundlagentexte zu einer Wirkungsästhetik der Special Effects versammelt und mit konkreten Fallstudien zur kulturellen Wahrnehmung und empirischen Publikumsrezeption in verschiedenen Mediengattungen von Film und Fernsehen bis hin zu Internet-Videos und Computerspielen verbindet.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Medien - Spielfilm - Trick - Wirkung - Ästhetik

Verwandte Fachbereiche » Kommunikationswissenschaft - Kultur - Medienwissenschaft - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Theoretische Grundlagen: L. Bode: Zur Rezeption von transfigurierenden Effekten neuer Bewegtbildtechnologien.- Ch. Metz: „Trucage“ und der Film.- S. Bukatman: Über Special Effects und das Gefühl des Erhabenen.- S. Prince: Perzeptiver Realimus, digitale Bilder und die Filmtheorie.- T. Schick: Special Effects und Artefakt-Emotionen.- Analysen und Fallstudien: C. Wahl: Mehrfachbelichtung und Zeitlupe.- M. Hagener: Zur Ästhetik des Split Screen.- W. Buckland: Zwischen “Science Fact” und Science Fiction.- M. Wedel: Special Effects als Meta-Politik des Komischen.- J. Krug: Innovation und computervisualisierte Figuren.- C. Wegener / J. Jockenhövel: Die Publikumsakzeptanz von Digital-3-D.- C. Wegener: Special Effects im Kinderfilm.- A. Brücks: Special Effects im Fanfilm.- L. Mikos: Special Effects im Quality TV.- S. Eichner: Special Effects im Computerspiel.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Kultur - Religion.