Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Gender Studies | Die berufliche Geschlechtersegregation in Deutschland - Ursachen, Reproduktion, Folgen

Die berufliche Geschlechtersegregation in Deutschland

Ursachen, Reproduktion, Folgen

Busch, Anne

2013, XVII, 358 S. 32 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-01707-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-01706-4

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • ​Sozialwissenschaftliche Studie

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt erweist sich die berufliche Geschlechtersegregation als erstaunlich stabil. Sie gilt zudem als wichtige Dimension sozialer Ungleichheit zwischen Frauen und Männern im Erwerbsleben. Daher bedarf es einer wissenschaftlichen Klärung jener zeitlichen Persistenz sowie der Folgen der Segregation für geschlechtsspezifische Chancendisparitäten. Unter Anwendung verschiedener Theorieperspektiven und neuerer Methoden der Längsschnittanalyse untersucht Anne Busch Ursachen jener Segregation, Mechanismen ihrer Reproduktion im Erwerbsverlauf sowie die Folgen für den "gender pay gap". Wirkungszusammenhänge sucht sie dabei sowohl auf der Individual- als auch auf der Berufsebene. Die Ergebnisse machen deutlich, dass neben Präferenzen, Humankapital und Institutionen vor allem sozialpsychologische Prozesse der Statusdifferenzierung auf dem Arbeitsmarkt eine wichtige Rolle für Gründe und Folgen der Segregation spielen. Insbesondere kommen offenbar geschlechtlich konnotierte Kompetenz- und Leistungserwartungen zum Tragen, welche einem Abbau der Segregation und ihrer Folgen entgegenstehen.

 

Der Inhalt

·        Angebotsseitige Theorien zur Erklärung einer geschlechtstypischen Berufswahl

·        Zur Rolle von Interaktionen und Institutionen bei der Reproduktion der Segregation

·        Der Beitrag der Segregation zur Erklärung des „Gender Pay Gap“

 

 

Die Zielgruppen

·        Dozierende und Studierende der Soziologie, Sozialpsychologie und Gender Studies

·        Forschende in den Themenfeldern Arbeitsmarkt, Beruf, Geschlecht und Lebenslauf

 


 

 

Die Autorin

Anne Busch ist Juniorprofessorin für Soziologie (insbesondere Arbeit, Organisation und Gender) am Fachbereich für Sozialökonomie der Universität Hamburg.

Content Level » Research

Stichwörter » Arbeitsmarkt - Berufe - Geschlechtersegregation - Längsschnitt - Theorie der Erwartungszustände

Verwandte Fachbereiche » Gender Studies

Inhaltsverzeichnis 

​Die Segregation als Ergebnis gesellschaftlicher Arbeitsteilung und als Dimension sozialer Ungleichheit.- Theorien zu den Ursachen der beruflichen Geschlechtersegregation: Angebotsseitige Theorien.- Theorien zur Reproduktion der beruflichen Geschlechtersegregation: Institutionen und Interaktionen.- Theorien zu den Folgen der beruflichen Geschlechtersegregation (Fokus Verdienste).- Kontrolldimension Organisationsmerkmale.- Ursachen, Reproduktion, Folgen der beruflichen Geschlechtersegregation: Forschungsfragen und analytisches Vorgehen.- Die berufliche Geschlechtersegregation in Deutschland: Ein Überblick.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Geschlechterforschung.