Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Familiensoziologie | Transdisziplinäre Lebenslaufforschung und die Herausforderung der "Lebenswissenschaften"

Transdisziplinäre Lebenslaufforschung und die Herausforderung der "Lebenswissenschaften"

Diewald, Martin

2015, Etwa 200 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 

ISBN 978-3-531-94005-2

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

The eBook version of this title will be available soon


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8100-4115-9

kostenfreier Versand für Individualkunden

Erscheinungstermin: Mai 7, 2016


add to marked items

  • Lebenslaufforschung interdisziplinär
Die sozialwissenschaftliche Lebenslaufforschung kann mittlerweile auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte verweisen, doch droht sie sich an uneingelösten alten und unerwarteten neuen Herausforderungen zu erschöpfen. Insbesondere die seit den Anfängen der Lebenslaufforschung angemahnte interdisziplinäre Integration der in Soziologie und Psychologie entwickelten Ansätze sowie die Mehrebenenanalyse gehören zu den bisher wenig eingelösten Versprechen. Verschärft wird die Situation durch die Herausforderung der "Lebenswissenschaften", die die Entfaltung menschlichen Lebens einseitig aus anthropologischen Konstanten und genetischen Ausstattungen erklären wollen. Es wird ein Vorschlag entwickelt, wie eine interdisziplinäre Öffnung hin zu psychologischen wie naturwissenschaftlichen Ansätzen die sozialwissenschaftliche Perspektive nicht schwächt, sondern sogar stärken kann. Dies wird zunächst theoretisch entwickelt und dann an aktuellen Diskussionen von Chancenungleichheiten in Bildung und Beruf beispielhaft vorgeführt.

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Bildung - Lebenslauf - Sozialstruktur - Ungleichheit

Verwandte Fachbereiche » Familiensoziologie - Soziologie - Wissen | Diskurs

Inhaltsverzeichnis 

Erfolge und uneingelöste Versprechen der Lebenslaufforschung - System, Subjekt und Lebenslauf: Gene und Umwelt - Lebenslauf und individuelle Entwicklung: ein Modell - Handlungstheoretische Fundierung der Lebenslaufanalyse - Bildung und Erwerbstätigkeit als Prozesse individueller Entwicklung - Pisa, Bell Curve und die Folgen

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Familien-, Jugend und Altersoziologie.