Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Familiensoziologie | Fundamentalismusverdacht - Plädoyer für eine Neuorientierung der Forschung im Umgang mit allochthonen

Fundamentalismusverdacht

Plädoyer für eine Neuorientierung der Forschung im Umgang mit allochthonen Jugendlichen

Reihe: Interkulturelle Studien, Band 4

Bukow, Wolf-D., Ottersbach, Markus (Hrsg.)

1999, 361 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-663-10116-1

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8100-2500-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Buch

Allochthone Jugendliche werden in zunehmendem Maße zu Objekten gesellschaftlicher Ausgrenzung. Selbst die Wissenschaft trägt häufig zu dieser Ausgrenzung bei, wenn sie vor einer fortschreitenden Radikalisierung und Islamisierung zumal bei allochthonen Jugendlichen warnt. In den Beiträgen dieses Bandes wird für eine Abkehr von einer solchen Forschungsperspektive und für eine bewußte Neuorientierung der Forschung im Blick auf allochthone Jugendliche plädiert. Dabei werden aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen wie z.B. der Politologie, der Pädagogik, der Soziologie, der Theologie, der Psychologie und der Kriminologie sowohl lokale, nationale als auch globale Perspektiven entwickelt.

Content Level » Research

Stichwörter » Ethnizität - Feindbild - Fundamentalismus - Gesellschaft - Gewalt - Institution - Jugend - Jugendliche - Migration - Moderne - Multikulturalismus - Nation - Politologie - Zivilgesellschaft - multikulturelle Gesellschaft

Verwandte Fachbereiche » Familiensoziologie - Politikwissenschaft - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Der Fundamentalismusverdacht. Einige einleitende Bemerkungen.- 1. Die multikulturelle Gesellschaft als Bedrohung? Zum Stellenwert des Kulturellen in der Postmoderne.- Die multikulturelle Gesellschaft am Ende — oder am Anfang?.- Fundamentalismus und Gewalt als Grundmuster der Weltpolitik? Zur Kritik an Samuel P. Huntingtons These vom „Kampf der Kulturen“.- Die Konstruktion von Minderheiten als gesellschaftliches Bedrohungspotential.- Der Islam in den Niederlanden Zur Bedeutung islamischer Institutionen in einer entsäulten Gesellschaft.- Niederländisch-islamische Staatsbürgerschaft? Ansichten über Islam, Bürgerschaft und Bürgerrechte unter türkischen Jugendlichen in den Niederlanden.- 2. „Kruzitiirk“? Zur Skandalisierung des Islams in der Wissenschaft.- Beschwörungsrhetorik Zur Konstruktion des islamischen Fundamentalismus in der Wissenschaft.- „Verlockender Fundamentalismus“ — ein problematischer Beitrag zum Diskurs über „ausländische Jugendliche“.- Zur Konstruktion des Feindbildes „Islam“ in der Bielefelder Studie „Verlockender Fundamentalismus“.- Der fundamentale Irrtum im „ethnischen Diskurs“ — Wilhelm Heitmeyers unkritischer Umgang mit einem undefinierten Begriff.- Ethnizität und Migrationsgewinner.- 3. Pädagogische Nachfragen.- Geschichte der Minderheiten aus religionspädagogischer Sicht.- Und immer wieder das Kopftuch — Zur Bedeutung des Themas Islam im Kontext Interkultureller Pädagogik.- 4. Weiterleben nach der Einwanderung? Was den einen Recht ist, soll den anderen billig sein.- Wer spricht für wen? Gedanken zu einer Methodologie des (re-)konstruktiven Umgangs mit dem Anderen der Anderen.- Die Alltagssituation allochthoner Jugendlicher. Wege aus einer kulturalistisch reduzierten Minderheitenforschung am Beispiel der allochthonen Jugendlichen.- Städtischer Multikulturalismus Eine neue Lesart.- Plädoyer für einen anderen Umgang mit Minderheiten in postnationalen Zivilgesellschaften.- Autor(inn)enverzeichnis.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Familien-, Jugend und Altersoziologie.