Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Familiensoziologie | Familienformen im sozialen Wandel

Familienformen im sozialen Wandel

Peuckert, Rüdiger

8. Aufl. 2012, IX, 786 S. 30 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$29.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-19031-0

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF and EPUB

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$39.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-18388-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

Der Titel wird nachgedruckt. Sie können ihn gerne vorbestellen.


add to marked items

  • Das Standardlehrbuch in neuer Auflage!

Das Buch zeigt für West- und Ostdeutschland und für die Länder der Europäischen Union vergleichend auf, dass der Anteil der Bevölkerung, der nach konventionellen Mustern lebt, stark rückläufig ist und im Zuge eines allgemeinen gesellschaftlichen Modernisierungsprozesses die Zahl derer ansteigt, die nicht-traditionale Lebens- und Beziehungsformen praktizieren. Informationen der amtlichen Statistik werden ergänzt durch Ergebnisse empirischer Untersuchungen, die die Selbstwahrnehmung der Befragten in den Mittelpunkt stellen und differenzierte Einblicke in die komplexen Beziehungskonstellationen erlauben.

Der Inhalt

 

Rechtliche und politische Rahmenbedingungen - Ehe und Familie im Umbruch - Moderne Alternativen zur Eheschließung - Der soziale Strukturwandel der Familie - Modernisierungstendenzen im Alltag von Kindern und Jugendlichen - Die Instabilität der modernen Ehe und Kleinfamilie und ihre Folgen - Entkoppelung von biologischer und sozialer Elternschaft - Der soziale Wandel der Rolle der Frau in Familie und Beruf - Partnerschaft und Sexualität - Rückgang der Mehrgenerationenhaushalte und demographische Alterung der Bevölkerung - Theoretische Erklärungsansätze für den sozialen Wandel von Ehe, Familie und Partnerschaft - Die Zukunft von Ehe und Familie in den alten und in den neuen Bundesländern - Die strukturelle Rücksichtslosigkeit der gesellschaftlichen Verhältnisse gegenüber Familien - Anhang: Die Entwicklung von Ehe und Familie in den Ländern der Europäischen Union und in den ehemals sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas

 

 

Die Zielgruppe

Studierende und Lehrende der Soziologie, Erziehungswissenschaften, Sozialen Arbeit, Psychologie sowie sozialpolitisch Interessierte

Content Level » Upper undergraduate

Stichwörter » Familie - Familiensoziologie - Sozialer Wandel - Sozialstruktur - Ungleichheit

Verwandte Fachbereiche » Familiensoziologie - Sozialstruktur | Soziale Ungleichheit

Inhaltsverzeichnis 

Rechtliche und politische Rahmenbedingungen.- Ehe und Familie im Umbruch.- Die Institution Ehe in der Krise.- Moderne Alternativen zur Eheschließung. Beziehungswandel und Pluralisierung der Lebensformen.- Die Familie im sozialen Umbruch.- Eine Leben ohne Kinder - Kinderlosigkeit in Deutschland.- Modernisierungstendenzen im Alltag von Kindern und Jugendlichen.- Die Instabilität der modernen Ehe und Kleinfamilie und ihre Folgen.- Ein-Eltern-Familien. Entkoppelung von biologischer und sozialer Elternschaft.- Der soziale Wandel der Rolle der Frau in Familie und Beruf.- Probleme der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.- Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern.- Wandel der Männerrolle.- Beruf, Mobilität und Familie.- Partnerschaft und Sexualität.- Großeltern, Eltern und Kinder: Familie als Solidargemeinschaft.- Der demografische Wandel und seine Folgen.- Erklärungsansätze für den sozialen Wandel von Ehe, Familie und Partnerschaft.- Die strukturelle Rücksichtslosigkeit der gesellschaftlichen Verhältnisse gegenüber Familie.- Die Zukunft von Ehe und Familie in Deutschland.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Familien-, Jugend und Altersoziologie.