Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie - Familiensoziologie | Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen - Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen

Freundschaften, Cliquen und Jugendkulturen

Peers als Bildungs- und Sozialisationsinstanzen

Harring, M., Böhm-Kasper, O., Rohlfs, C., Palentien, C. (Hrsg.)

2010, 421 S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-92315-4

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-531-16973-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Peereducation: nächste Ansätze
Aus differenzierten Beziehungs- und Kontaktformen zu Gleichaltrigen eröffnen sich für Kinder und Jugendliche unterschiedliche Lebensräume. In diesen werden zahlreiche Bildungs- und Sozialisationsprozesse ausgelöst, die einen bedeutenden Einfluss auf die weitere Entwicklung haben. Ausgehend von der Frage, welchen Freizeitaktivitäten heutige Kinder und Jugendliche nachgehen, wird in diesem Band empirisch und strukturell die Unterscheidung nach Freundschaften, Cliquen sowie Jugendkulturen bzw. Jugendszenen nachgezeichnet. Diese Peerorientierungen werden in Abhängigkeit von unterschiedlichen gesellschaftlichen Dimensionen, unter der besonderen Berücksichtigung von Geschlecht, Migration und Sozialschicht, diskutiert. Damit ist die Möglichkeit gegeben neben den positiven Einflussfaktoren auch die negativen Komponenten von Peerbeziehungen und deren Bedeutung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen genauer zu bestimmen.

Content Level » Professional/practitioner

Stichwörter » Bildung - Freizeit - Jugendalter - Jugendkultur - Kinder- und Jugendforschung - Peer-Beziehungen - Peer-Education - Pädagogik - Schule - Sozialisation

Verwandte Fachbereiche » Erziehungswissenschaft - Familiensoziologie - Soziale Arbeit - Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

Freizeitverhalten im Kindes- und Jugendalter - Freundschaftsbeziehungen - Cliquen - Jugendkulturen / Subkulturen / Szenen - Peers und Geschlecht - Peers und Migration - Peers und Sozialschicht - Exkurs: Peer-Beziehungen im Erwachsenenalter - Chancen und Risiken - Peers und Bildungseinstellungen Peers und Lesen - Peers und soziale Kompetenzen - Peers und Medien - Peers und Anerkennung - Peers und politische Einstellungen - Peers und Gewalt / Kriminalität - Peers und gesundheitliches Risikoverhalten - Peers und Schule - Peers und Familie - Nutzung der Peer-Kompetenzen - Peer-Education

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Familien-, Jugend und Altersoziologie.