Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Gegen den Strom - Kircheneintritte in Ostdeutschland nach der Wende

Gegen den Strom

Kircheneintritte in Ostdeutschland nach der Wende

Hartmann, Klaus, Pollack, Detlef

1998, 204S.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$49.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-322-97409-9

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$69.99

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-8100-2018-5

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Über dieses Buch

Qualitative Forschung lebt eigens vom Entgegenkommen der Interviewpart­ ner und -partnerinnen, über sich und ihren individuellen Lebenszusammen­ hang Auskunft zu geben. So verdankt auch diese Studie zum Kircheneintritt ihre Entstehung der großen Bereitschaft aller Interviewten, sowohl in inhalt­ licher als auch in zeitlicher Hinsicht unserem Anliegen entgegenzukommen. Sie haben uns Rede und Antwort gestanden, obgleich sie bei einem offenen Interviewgespräch nicht wissen konnten, was dabei herauskommt, und dies, obwohl sie mit ihrer Person mehr als bei der Beantwortung eines Fragebo­ gens gefordert waren. Ihnen allen sei hiermit für ihr Engagement gedankt. Unser Dank gilt außerdem den Teilnehmern und Teilnehmerinnen an den von der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft durchge­ führten Kirchensoziologischen Konsultationen im September 1995 und Janu­ ar 1997. Sie haben mit Interesse die ersten Ergebnisse unserer Untersuchung diskutiert und uns mit ihrer Kritik weitergeholfen. Sodann gebührt unser Dank der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg, die das Forschungsprojekt geför­ dert hat, besonders auch Frau Kluge, die einen Teil der Transkriptionsarbeit der Interviewmitschnitte übernommen hat. Schließlich möchten wir uns noch bei unseren Projektmitarbeitern Eck­ hart Friedrich und Dietmar Wiegand bedanken. Herr Friedrich hat an der gesamten Erhebung und in der ersten Auswertungsphase mitgearbeitet, Herr Wiegand hat erste Interpretationshypothesen zu vier Interviews ausgearbeitet. Leipzig, im Juni 1997 Klaus Hartrnann Detlef Pollack 5 Transkriptionszeichen: Die Interviewtranskription gibt den Tonbandmitschnitt des Interviews als Textprodukt wieder. Dabei wurde versucht, die mundartliche Redeweise möglichst exakt, einschließlich parasprachlicher Elemente wie "äh", "mmh" usw. wiederzugeben.

Content Level » Research

Stichwörter » Gespräch - Kirche - Religiosität - Stadt - Transkription - qualitative Forschung

Verwandte Fachbereiche » Soziologie

Inhaltsverzeichnis 

I. Zur Einführung: Kircheneintritt — ein unbekanntes Phänomen.- II. Kircheneintritte vor dem Hintergrund der Situation in Ost deutschland.- III. Methodisches Vorgehen.- IV. Statistischer Überblick über Kircheneintritts- und Austrittsbewegungen in der Stadt Leipzig.- V. Der Kircheneintritt — exemplarische Falldarstellungen.- 1. Der Fall Andrea Endler.- 2. Der Fall Cornelia Hoffmann.- 3. Der Fall Susanne Pickert.- 4. Fallvergleich zum Kircheneintritt.- VI. Der Wiedereintritt — exemplarische Falldarstellungen.- 1. Der Fall Andreas Grube.- 2. Der Fall Inge Noeller.- 3. Der Fall Beate Klinger.- 4. Fallvergleich zum Wiedereintritt.- VII. Fallübergreifende Überlegungen.- 1. Das Handlungsfeld: Äußere Umstände des Kirchen eintritts.- 2. Fallübergreifende Sinnmuster:.- 2.1 Typen der Religiosität.- 2.2 Typen des politischen Verhältnisses zur DDR-Gesellschaft.- 2.3 Das Problem der Konsistenzherstellung.- VIII. Kircheneintritt und gesellschaftlicher Wandel.- IX. Anhang.- X. Literaturverzeichnis.

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Sozialwissenschaften (allgemein).