Logo - springer
Slogan - springer

Springer VS - Soziologie | Wahrnehmung des strategischen Handlungsspielraumes - Die verlegerische Entwicklung deutscher Qualitätstageszeitungen

Wahrnehmung des strategischen Handlungsspielraumes

Die verlegerische Entwicklung deutscher Qualitätstageszeitungen seit 2001

Rothmann, Wasko

2013, XIX, 253 S. 10 Abb.

Formate:
eBook
Information

Springer eBooks sind ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden ohne Kopierschutz verkauft (DRM-frei). Statt dessen sind sie mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen. Sie können die Springer eBooks auf gängigen Endgeräten, wie beispielsweise Laptops, Tablets oder eReader, lesen.

Springer eBooks können mit Visa, Mastercard, American Express oder Paypal bezahlt werden.

Nach dem Kauf können Sie das eBook direkt downloaden. Ihr eBook ist außerdem in MySpringer gespeichert, so dass Sie Ihre eBooks jederzeit neu herunterladen können.

 
$39.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-01224-3

versehen mit digitalem Wasserzeichen, kein DRM

Erhältliche Formate: PDF

sofortiger Download nach Kauf


mehr Information zu Springer eBooks

add to marked items

Softcover
Information

Broschierte Ausgabe

Springer-Bücher können mit Visa, Mastercard, American Express, Paypal sowie auf Rechnung bezahlt werden.

Standard-Versand ist für Individualkunden kostenfrei.

 
$59.95

(net) Preis für USA

ISBN 978-3-658-01223-6

kostenfreier Versand für Individualkunden

gewöhnlich versandfertig in 3-5 Werktagen


add to marked items

  • Sozialwissenschaftliche Studie

Seit inzwischen mehr als zehn Jahren befinden sich die überregionalen Qualitätstageszeitungen Deutschlands in einer schweren Branchenkrise: Leserzahlen und Anzeigeneinnahmen sinken gleichermaßen und erschweren die Produktion von Qualitätsinhalten. Bei näherer Betrachtung wird schnell deutlich, dass ein früheres strategisches Erfolgsmuster der Verlage seit 2001 zur kritischen Pfadabhängigkeit geworden ist. Zwar hat die Branche in Reaktion auf die Krise einige Innovationen vorangetrieben, allerdings ohne damit eine nachhaltige wirtschaftliche Basis für täglichen Qualitätsjournalismus schaffen zu können. Haben sie die Chancen der Digitalisierung verkannt oder hat täglicher Qualitätsjournalismus keine Zukunft im digitalen Zeitalter? Wasko Rothmann geht am Fall der verlegerischen Entwicklung überregionaler Qualitätstageszeitungen der Frage nach, wie Organisationen in strategischen Lock-ins ihren verbleibenden Handlungsspielraum wahrnehmen. Dabei zeigt sich, dass die Krise der Qualitätstageszeitung im digitalen Zeitalter keinesfalls allein journalistischer, sondern vor allen Dingen unternehmerischer Natur ist.

 

Der Inhalt

·             Management von und in Lock-ins

·             Untersuchungsdesign

·             Analytische Vorarbeit

·             Innovationen oder Stabilität?

·             Organisationale Subjektivität & Invisibilisierung

·             Organisierter Pfad und Legitimierbarkeit des Lock-ins

 

 

Die Zielgruppen

·        Dozierende und Studierende der Sozial-, Wirtschafts- und Medienwissenschaften in den Bereichen Innovationen, Technologie, Strategisches Management, Strategischer Wandel, Organisation und Medienmanagement

·        MedienmanagerInnen

 Der Autor

Dr. Wasko Rothmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für BWL, insb. Unternehmensführung & Organisation der Europa-Universität Viadrina.

Content Level » Research

Stichwörter » Lock-in - Medienmanagement - Qualitätsjournalismus - Strategische Pfadabhängigkeit - Zeitungskrise

Verwandte Fachbereiche » Soziologie

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Probeseiten 

Beliebte Inhalte dieser Publikation 

 

Articles

Dieses Buch auf Springerlink lesen

Service für dieses Buch

Neuerscheinungen

Registrieren Sie sich hier wenn Sie regelmäßig Informationen über neue Bücher erhalten wollen im Fachbereich Sozialwissenschaften (allgemein).